Baloise Bank SoBa

Fokusthema: Nachhaltigkeit bei der Baloise

Verantwortung tragen und Wert schaffen.

Das Thema Nachhaltigkeit ist zunehmend im Fokus vieler Berichte und Diskussionen. Doch was bedeutet «Nachhaltigkeit» oder sich «nachhaltig» verhalten? Die Bandbreite an möglichen Antworten würde die Länge dieses Berichtes um ein Vielfaches übersteigen. Auch die Baloise als Konzern hat sich diese Frage gestellt und sich auf die Suche nach einer verantwortungsbewussten Antwort gemacht.

Interner Austausch fördert vernetztes Denken

Die Baloise Group verfügt über ein Nachhaltigkeits-Netzwerk, welches aus Mitarbeitern diverser Abteilungen innerhalb des Konzerns besteht. Die ausgewählten Vertreter bringen dabei die nötige fachliche Kompetenz mit, um die Inhalte des Nachhaltigkeitsansatzes zu entwickeln und diese den laufenden Entwicklungen entsprechend zu aktualisieren. Das Group Strategy Board, welches die Konzernleitung und die CEOs der Ländergesellschaften umfasst, entscheidet über die Implementierung und Umsetzung der Inhalte. Der Verwaltungsrat überwacht die Implementierung und gibt Input zur Weiterentwicklung.

Das Wertschöpfungsmodell der Baloise als Ausgangspunkt

Die Baloise richtet ihre nachhaltige Geschäftsführung am Baloise Wertschöpfungsmodell aus. Das Modell richtet sich in den Grundzügen nach dem Modell des International Integrated Reporting Council (IIRC), ist aber auf das Geschäftsmodell der Baloise abgestimmt. Die unternehmerische Verantwortung deckt dabei ein breites Spektrum ab und skizziert die Beziehung zu Stakeholdern wie den Kunden, Aktionären, Mitarbeitenden bis hin zur Gesellschaft.

Baloise Value Creation Model

Im Kern des Wertschöpfungsmodells der Baloise steht ihre strategische Ausrichtung. Unerlässlich ist dabei die Erkenntnis, dass eine nachhaltige Geschäftsführung Teil der betriebswirtschaftlichen Führung eines Unternehmens ist. Durch ihre Geschäftstätigkeit leistet die Baloise täglich ihren Beitrag zur Absicherung und zum Funktionieren von Unternehmen, Volkswirtschaften, Gemeinschaften sowie Individuen – wie zum Beispiel unsere Kundinnen und Kunden – und trägt damit zur volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Stabilität der Länder, in denen sie tätig ist, bei. Die Gewährung von langfristiger Stabilität ist dabei mit kurzfristig erzielten Gewinnen nicht nachhaltig umsetzbar.

Mit kleinen Taten zu grosser Wirkung

Erste Initiativen wurden im Verlauf des letzten Jahres auch innerhalb der Baloise Bank SoBa ergriffen. In der Logistik werden die zu ersetzenden Fahrzeuge im kommenden Jahr durch E-Fahrzeuge ersetzt. Weiter fördert die Bank ihre Mitarbeitenden bei der jährlich im Mai/Juni stattfindenden Initiative «bike to work», welche als umweltfreundliche Aktion zusätzlich Gesundheit und Teamgeist stärken soll.

«ESG» – verantwortungsbewusstes Investieren durch Integration von Nachhaltigkeitsfaktoren

Mit Beginn des neuen Jahres stellt die Baloise Bank SoBa ihren Kundinnen und Kunden Fonds zur Verfügung, welche die Nachhaltigkeitskriterien ESG berücksichtigen. Die drei Buchstaben stehen für die Faktoren Umwelt (E = Environment), Soziales (S = Social) und Unternehmensführung (G = Governance). Mit der Umsetzung der Responsible-Investment-Richtlinien ergeben sich für Sie nur Vorteile. Neben einem besseren Rendite-Risiko-Verhältnis durch Berücksichtigung nachhaltiger Kriterien wird ein positiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Die Integration von ESG-Kriterien wird in folgender Abbildung zusammengefasst und besteht im Grundsatz aus drei strategischen Pfeilern.

Kontinuierlicher Austausch zur Erreichung des maximalen Einflusses

Um einen grösstmöglichen Einfluss auf Veränderungen zu erreichen, muss man sich des eigenen Handelns bewusst sein. Mit dem eingeschlagenen Weg möchte die Baloise ihre Rolle als Teil eines funktionierenden Kreislaufs wahrnehmen und im kontinuierlichen Austausch mit den genannten Stakeholdergruppen langfristig Wert schaffen.

Attraktive Arbeitgeberin

Konsequente Mitarbeiterorientierung.

Vielfältiges Engagement

Innovative Impulse für Solothurn.

Erfreuliche Performance

Unser Management hat das Wort.