Verkürzte Bauzeit für neuen Baloise Hauptsitz

Basel, Bis Ende 2019 baut die Baloise an ihrem Hauptsitz in Basel drei neue Gebäude. Die ursprüngliche Planung, welche ein etappenweises Vorgehen vorgesehen hatte, wurde komplett überarbeitet und optimiert. Die Umsetzung beginnt ab Sommer 2015.

Seit der ersten Präsentation des Projekts "Baloise Ersatzbauten Aeschengraben" im Januar 2013 hat das Projekt bis heute alle notwendigen Bewilligungs- und Planungsschritte erfolgreich durchlaufen. Nach dem positiven Entscheid des Grossen Rates (Basel-Stadt) im März 2014 und nach Ablauf der Referendums- und Rekursfrist Ende Mai 2014 kann das Bauprojekt nun wie vorgesehen weiter vorangetrieben und zeitnah umgesetzt werden.

Nachhaltigere und schnellere Umsetzung

Im Gegensatz zum ursprünglich geplanten Ablauf werden neu alle Gebäude auf dem Geviert zwischen Aeschengraben, Nauenstrasse und Parkweg in einer einzigen Bauphase rückgebaut und ebenso wieder neu errichtet. Der anfangs geplante etappenweise Bauablauf wurde zugunsten einer effizienteren Lösung überarbeitet. Durch das neue Vorgehen werden sowohl die Bevölkerung wie auch die Mitarbeitenden der Baloise zeitlich deutlich kürzer von den Emissionen der Baustelle betroffen sein. Der Bau kann so sicherer, umweltschonender und letztlich auch kostengünstiger erstellt werden. Die Mitarbeitenden der Baloise, welche aktuell in den abzubrechenden Liegenschaften arbeiten, werden während der Bauzeit in Ersatzstandorte in nächster Nähe zum Hauptsitz umziehen.
Vorgesehen ist der Baustart im dritten Quartal 2015 mit dem Rückbau des Bürogebäudes am Aeschengraben 25. Bis Ende 2016 sollen alle Gebäude auf dem Areal abgerissen sein. Hilton beabsichtigt, seine Tore Ende August 2015 zu schliessen. Die Neueröffnung des Hotels Mövenpick ist per Neujahr 2019 geplant.
Das neue Vorgehen wurde von der Bau- und Raumplanungskommission (BRK) und vom Grossen Rat begrüsst, da es weniger Emissionen für die Stadt bedeutet und die Neugestaltung des städtebaulich wichtigen Standortes früher abgeschlossen ist.

Moderne Architektur verändert Stadtbild

Das höchste Gebäude auf dem Areal wird der ca. 89 Meter hohe Turm, in dem auch das Hotel Mövenpick seine Gäste empfangen wird. Für die Planung des Hochhauses zeichnen die Architekten Miller & Maranta verantwortlich. Für die Realisierung der zwei weiteren auf dem Areal zu errichtenden Bürogebäude, welche rund 34 bzw. 42 Meter hoch sein werden, läuft derzeit ein Wettbewerb mit je fünf namhaften Schweizer Architekten. Die Siegerprojekte werden im Herbst 2014 vorgestellt.

Baloise wird die neuen Gebäude einerseits selbst wieder mit rund 700 Mitarbeitenden beziehen. Die restlichen rund 1300 Büroarbeitsplätze, welche an der zentralen Lage entstehen, werden vermietet.

Die Baloise Group mit Sitz in Basel, Schweiz, ist ein europäischer Anbieter von Versicherungs- und Vorsorgelösungen. Sie positioniert sich als Versicherer mit intelligenter Prävention, der "Sicherheitswelt". In der Schweiz agiert sie als fokussierter Finanzdienstleister, eine Kombination von Versicherung und Bank. Die weiteren Märkte sind Belgien, Deutschland und Luxemburg. Das Vertriebsnetz umfasst die eigene Verkaufsorganisation, Makler und weitere Partner. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum in Luxemburg. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert. Die Baloise Group beschäftigt rund 7'400 Mitarbeitende.