Baloise erzielt hervorragendes Resultat

Basel, Dank des erneut starken operativen Versicherungsgeschäfts, eines guten Anlageergebnisses sowie des Verkaufs von Beteiligungen erzielt die Baloise ein hervorragendes Jahresergebnis von 711 Mio. CHF. Das ist das zweithöchste Ergebnis ihrer Unternehmensgeschichte. Das Geschäftsvolumen steigt auf 9'177 Mio. CHF (+5.3%)*. Der um 1.3 Prozentpunkte verbesserte netto Schaden-Kostensatz von 93.6% unterstreicht die hohe Qualität des Versicherungsportfolios. Mit einem Eigenkapital von 5.8 Mrd. CHF und einer Solvabilität von 354% ist sie weiterhin gut kapitalisiert. Die Baloise wird der Generalversammlung beantragen, die Dividende auf 5.00 CHF zu erhöhen. Zusätzlich wird die Baloise den Rückkauf von bis zu 1 Million Aktien über die nächsten zwei Jahre starten.

Die wichtigsten Kennzahlen des Geschäftsjahres 2014 sind:

Geschäftsvolumen total: 9'177 Mio. CHF

(31.12.2013: 8'773 Mio. CHF, +5.3%)

Konzerngewinn (den Aktionären anrechenbar): 711 Mio. CHF

(31.12.2013: 453 Mio. CHF, +57.0%)

Eigenkapital: 5'831 Mio. CHF

(31.12.2013: 4'906 Mio. CHF, +18.8%)

Solvenzmarge: 354%

(31.12.2013: 267%)

Schaden-Kostensatz (netto): 93.6%

(31.12.2013: 94.9%)

Neugeschäftsmarge Leben: 15.0%

(31.12.2013: 13.5%)

*Alle Kennzahlen zu Prämien und Geschäftsvolumen wurden auf vergleichbarer Basis, ohne nicht weitergeführtes Geschäft (Österreich, Kroatien und Serbien) und in Lokalwährung berechnet.

Martin Strobel, CEO der Baloise Group, ist erfreut: “Die Stärke der fokussierten Baloise zeigt sich deutlich in unseren ausgezeichneten Resultaten - trotz widrigem makroökonomischem Umfeld. Wir wachsen in den Zielsegmenten überdurchschnittlich und optimieren das Portfolio durch selektive Zeichnungspolitik in wenig profitablen Branchen. Die Lösungen aus unserer Sicherheitswelt sind nun in unseren Kernmärkten etabliert und erweisen sich zunehmend als wichtige Faktoren für den Erfolg der Baloise. Mit der Erhöhung der ordentlichen Dividende und dem beginnenden Aktienrückkauf unterstreicht die Baloise ihre aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik sowie ihre Kapitalstärke."

Überblick – Fortwährend operative Stärke als Basis für den Erfolg

Begünstigt durch den Verkauf der Beteiligungen an Nationale Suisse und Helvetia sowie der Basler Österreich erzielt die Baloise 2014 mit 711 Mio. CHF den zweithöchsten Gewinn ihrer Geschichte. Daraus resultiert eine um 3.7 Prozentpunkte höhere Eigenkapitalrendite von 13.5% (Vorjahr: 9.8%). Auch ohne die Sondereinflüsse von rund 160 Mio. CHF verbessert sich das operative Ergebnis deutlich. Das Geschäftsvolumen entwickelt sich mit gesamthaft 9'177 Mio. CHF positiv (Vorjahr: 8'773 Mio. CHF); das Geschäft mit anlagegebundenen Lebensversicherungen wächst besonders stark (+21.5%). Der Anteil der innovativen und kapitaleffizienten Einzellebenprodukte am Geschäftsmix liegt bei 69%. Durch die selektive Zeichnungspolitik steigen die Prämien in ertragreichen Zielsegmenten und sinken in wenig profitablen Branchen.

Trotz dieser Optimierungsmassnahmen steigt das Prämienaufkommen im Nichtlebengeschäft um 0.4%. Die Baloise reduziert den Schaden-Kostensatz dank der verbesserten Portfolioqualität und eines exzellenten operativen Ergebnisses in der Schweiz um 1.3 Prozentpunkte auf 93.6% netto. Sie steigert auch ihre Effizienz, was sich im tieferen Kostensatz zeigt. Der EBIT steigt gegenüber dem Vorjahr um 14.4% auf 419 Mio. CHF und ist ein deutlicher Beleg für die hohe Ertragskraft im Nichtlebengeschäft.
Im Geschäft mit den Lebensversicherungen steigert die Baloise den Gewinnbeitrag um 82.6% auf 477 Mio. CHF (Vorjahr: 261 Mio. CHF). Neben der starken operativen Leistung ist diese Steigerung auch auf Gewinnrealisierungen aus Aktienanlagen in Nationale Suisse und Helvetia zurückzuführen. Zusammen mit ausgezeichneten Ergebnissen aller Anlagekategorien führt dies zu einem höheren Anlageergebnis.
Aufgrund des anhaltenden Tiefzinsumfelds und des damit einhergehenden rückläufigen Erfolgs im Zinsgeschäft sinkt der EBIT des Bankgeschäfts im Vergleich zum Vorjahr leicht um 2.3% auf 73.7 Mio. CHF.

Bilanz – Starke Kapitalisierung als solides Fundament

Das robuste Fundament der Baloise ist auch in der grundsoliden Bilanz und Kapitalisierung deutlich erkennbar: Das konsolidierte Eigenkapital in der Höhe von 5'831 Mio. CHF (+18.8%) steigt vor allem aufgrund des hervorragenden Jahresgewinns und der gesunkenen Zinsen, die sich positiv auf die Bewertungsreserven von festverzinslichen Wertpapieren auswirken. Die Konzernsolvabilität erreicht hohe 354% gegenüber 267% am Jahresende 2013. Trotz historisch tiefer Zinsen ist der Swiss Solvency Test (SST) weiterhin im grünen Bereich.

Kapitalanlagen – Erfolgreiches Asset Management

Die Baloise erzielt mit einem Nettoertrag von 2'411.4 Mio. CHF ein sehr gutes Anlageergebnis. Dieser liegt deutlich über dem Vorjahresniveau von 1’907 Mio. CHF. Auf den leicht höheren Anlagebeständen der Versicherungsgelder erwirtschaftet die Baloise eine Nettorendite von guten 4.1% gegenüber 3.3% im Vorjahr. Unter Berücksichtigung der gestiegenen nichtrealisierten Gewinne auf festverzinslichen Wertpapieren steigt die Anlageperformance gegenüber dem Vorjahr gar um 4.6 Prozentpunkte auf 6.9%. Die Investitionen in Aktien, die den hohen Qualitätskriterien der Baloise genügen und eine nachhaltig attraktive Dividendenausschüttung erwarten lassen, wurden ausgebaut. Die daraus resultierenden höheren Erträge aus Aktien und alternativen Anlagen kompensieren teilweise die rückläufigen Erträge aus festverzinslichen Wertpapieren.

Geschäftseinheiten – Wachstum in den Zielsegmenten der Kernmärkte

Die Basler Versicherungen in der Schweiz wachsen vor allem im Geschäft mit der beruflichen Vorsorge, anlagegebundenen Lebensversicherungen sowie in der Motorfahrzeug- und Sachversicherung erfreulich und bestätigen ihre gute Marktstellung durch den exzellenten operativen Leistungsausweis. Die verbesserte Portfolioqualität und eine günstige Schadenlast prägen den hervorragenden Schaden-Kostensatz von brutto 83.9%. In Deutschland befinden sich die Basler Versicherungen mit dem Optimierungsprogramm auf Zielkurs. Der Ergebnispfad und das Wachstum in den Zielsegmenten stimmen. Die Baloise Insurance in Belgien wächst dank neuer Bankpartnerschaften im Geschäft mit den anlagegebundenen Lebensversicherungen über Markt. Aufgrund der effizienten externen Rückversicherung und der tieferen Basisschadenlast kann das belgische Geschäft trotz Hagelsturm "Ela" die Ertragskraft steigern. Auch im luxemburgischen Markt entwickelt sich das Geschäft sehr positiv und die Integration der lokalen P&V Assurances verläuft plangemäss.

Ausblick – Baloise behauptet sich als aktionärsfreundliches Unternehmen

Die Baloise ist operativ hervorragend unterwegs und im anspruchsvollen Umfeld gut positioniert. Auch ohne die einmaligen Sondereffekte kann sie den Gewinn gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern. Aufgrund dieser guten operativen Ertrags- und Kapitalkraft beantragt die Baloise der Generalversammlung, die Dividende auf 5.00 CHF zu erhöhen. Zudem wird der Rückkauf von bis zu 1 Million Aktien über die nächsten zwei Jahre gestartet. Dank der Fokussierung auf ihre Kernmärkte, einer konsequenten Umsetzung des Zielkundenmanagements und innovativer Zusatzleistungen im Bereich Sicherheit ist die Baloise zuversichtlich, ihre finanziellen Zielsetzungen auch in einem herausfordernden Marktumfeld zu erreichen.

Wichtige Daten

Donnerstag, 26. März 2015

Konferenzen zum Jahresabschluss

  • 07.15 – 07.35 CET: Telefonkonferenz für Newswires
  • 09.15 – 11.00 CET: Bilanzmedienkonferenz in Basel
  • 11.30 – 13.00 CET: Telefonkonferenz für Analysten

Einwahl: +41 (0)58 310 50 00

Donnerstag, 30. April 2015

Generalversammlung

Donnerstag, 27. August 2015

Semesterabschluss 2015

Dienstag, 17. November 2015

Zwischenmitteilung 3. Quartal 2015

Wichtige Daten

Donnerstag, 27. August 2015

Telefonkonferenzen zum Semesterabschluss

  • Newswires: 07:15 CET
  • Medien: 09:30 CET
  • Analysten: 11:00 CET

Einwahl: +41 (0)58 310 50 00

Freitag, 17. November 2015

Zwischenmitteilung 3. Quartal 2015

Die Baloise Group ist mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die rund 7'400 Baloise Mitarbeitenden fokussieren sich deshalb auf die Wünsche ihrer Kunden. Ein optimaler Kundenservice sowie innovative Produkte und Dienstleistungen machen die Baloise zur ersten Wahl für alle Menschen, die sich einfach sicher fühlen wollen. Im Herzen von Europa mit Sitz in Basel, agiert die Baloise Group als Anbieter von Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und Versicherungslösungen. Ihre Kernmärkte sind die Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. In der Schweiz fungiert sie mit der Baloise Bank SoBa zudem als fokussierter Finanzdienstleister, eine Kombination von Versicherung und Bank. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum von Luxemburg aus. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert.