Baloise investiert in Infracore SA

Zur Erweiterung ihres Immobilienportfolios investiert die Baloise in die Infracore SA, ein auf Schweizer Immobilien im Gesundheitsmarkt spezialisiertes Unternehmen.

Die Basler Versicherung AG investiert im Rahmen ihrer Immobilienanlagen 86.5 Mio. CHF in die Infracore SA, eine Tochtergesellschaft der AEVIS VICTORIA SA und übernimmt damit einen Anteil von 20% am Unternehmen. Mit dem Schritt in den Gesundheitsimmobilienmarkt diversifiziert die Baloise ihr Immobilienportfolio in der Schweiz, das sich derzeit auf rund 7,5 Mrd. CHF beläuft. Die 34 Immobilien im Portfolio von Infracore SA verfügen über lange Mietvertragslaufzeiten und sind Renditeliegenschaften mit einer starken Position im Schweizer Privatklinikgeschäft.
Zur Weiterentwicklung der Liegenschaften stellt die Baloise der Infracore SA zudem eine Finanzierung in Form einer dreijährigen Anleihe in Höhe von 100 Mio. CHF mit einem Coupon von 1.5% zur Verfügung.

Die Baloise Group ist mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die rund 7'300 Baloise Mitarbeitenden fokussieren sich deshalb auf die Wünsche ihrer Kunden. Ein optimaler Kundenservice sowie innovative Produkte und Dienstleistungen machen die Baloise zur ersten Wahl für alle Menschen, die sich einfach sicher fühlen wollen. Im Herzen von Europa mit Sitz in Basel, agiert die Baloise Group als Anbieterin von Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und Versicherungslösungen. Ihre Kernmärkte sind die Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. In der Schweiz fungiert sie mit der Baloise Bank SoBa zudem als fokussierte Finanzdienstleisterin, einer Kombination von Versicherung und Bank. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum von Luxemburg aus. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert.