Lernende zu Gast bei Baloise

Basel, Am 28. November wurde am Hauptsitz der Baloise der erste "Fokustag #Jugend diskutiert" für Lernende durchgeführt. Über 100 Teilnehmende aus verschiedenen Branchen befassten sich an diesem Tag mit wirtschaftlichen und politischen Themen. Am Nachmittag kamen sie in den Genuss einer Debattierschulung. Das Pilotprojekt war ein voller Erfolg.

Das direktdemokratische System der Schweiz lebt vom Interesse an wirtschaftlichen und politischen Themen sowie der Beteiligung an Wahlen und Abstimmungen. Der Fokustag sollte den Lernenden genau diese Themen näher bringen, Zusammenhänge aufzeigen, sie in ihrer Debattier- und Diskussionsfähigkeit schulen und gleichzeitig einen Tag Abwechslung in den normalen Arbeitsalltag bringen; und er tat dies mit Erfolg. Durch das Konzept der Wissensvermittlung auf Augenhöhe fanden am Vormittag verschiedene Vorträge zu wirtschaftspolitischen Themen statt, durchgeführt durch engagierte Lernende. Kurz vor der Mittagspause nutzten Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Jungparteien die Möglichkeit, den Lernenden ihre Partei vorzustellen und die Gründe für ihr Engagement aufzuzeigen. Am Nachmittag lernten die Auszubildenden wie eine Debatte durchgeführt wird und wendeten das theoretische Wissen direkt in der Praxis an. Für die Debattierschulung wurde eine Kooperation mit YES eingegangen. 

Das Pilotprojekt wurde vom Verein Basler Versicherungsgesellschaften getragen und von der Baloise und der Helvetia organisiert. Die unerwartet grosse Nachfrage der Lernenden für die Teilnahme an einem solchen Event sowie eine Umfrage im Nachgang der Veranstaltung bestätigte dessen Erfolg. Dass 95% aller Teilnehmenden den Anlass weiterempfehlen würden, erfreute das Organisationskomitee besonders und verdeutlicht das grosse Interesse an der Weiterführung eines solchen Fokustages. "Gute Bildung ist ein wichtiger Faktor dafür, dass es uns in der Schweiz sehr gut geht und die Jugendarbeitslosigkeit äusserst tief ist. Der Fokustag leistet einen Beitrag, dieses System und den Status Quo zu erhalten", so Michael Müller, CEO Basler Versicherungen Schweiz, der sich am frühen Morgen die Zeit nahm, um die Lernenden zu begrüssen. Verabschiedet wurden sie durch Peter Kappeler, CEO Pax und Präsident des Vereins Basler Versicherungsgesellschaften. Der Erfolg hat gezeigt, dass eine Weiterführung sowie die Ausweitung auf weitere Branchen anzustreben ist. Ein solcher Fokustag soll künftig fester Bestandteil im Jahreskalender der Lernenden in der Region Basel sein.

Die Baloise Group ist mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die rund 7'300 Baloise Mitarbeitenden fokussieren sich deshalb auf die Wünsche ihrer Kunden. Ein optimaler Kundenservice sowie innovative Produkte und Dienstleistungen machen die Baloise zur ersten Wahl für alle Menschen, die sich einfach sicher fühlen wollen. Im Herzen von Europa mit Sitz in Basel, agiert die Baloise Group als Anbieterin von Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und Versicherungslösungen. Ihre Kernmärkte sind die Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. In der Schweiz fungiert sie mit der Baloise Bank SoBa zudem als fokussierte Finanzdienstleisterin, einer Kombination von Versicherung und Bank. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum von Luxemburg aus. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert.