Wachstum im Zinsgeschäft und bei den Beratungsmandaten

Solothurn, • Die Baloise Bank SoBa setzt den Wachstumstrend beim Reingewinn auch im ersten Semester 2018 um 3.2% auf 13.7 Mio. CHF fort.
• Geschäftsmodell "Bank und Versicherung" als Wachstumsmotor: Die Vermögensverwaltungs- und Beratungsmandate konnten im ersten Halbjahr um 27% auf nun über 2000 Mandate erhöht werden.
• Das Zinsgeschäft trotzt den historisch tiefen Marktzinsen: In einem anhaltend anspruchsvollen Umfeld konnte die Bank das Zinsgeschäft um 3.1% auf 39.7 Mio. CHF erhöhen.
• Innovation im Banking: Die Baloise Bank SoBa lancierte eine Modul-Hypothek, die bei attraktivem Basiszinssatz eine kundenindividuelle Finanzierung und Risikoschutz beinhaltet.

Vor dem Hintergrund des nach wie vor herausfordernden Marktumfelds präsentiert die Baloise Bank SoBa eine höchst erfreuliche Ergebnisentwicklung. Jürg Ritz, CEO der Bank, sagt: "Ich bin mit dem ersten Halbjahr 2018 sehr zufrieden. Trotz der anhaltenden Tiefzinsphase können wir ein steigendes Zinsergebnis sowie einen leichten Gewinnzuwachs vorweisen. Zudem ist es uns wiederum gelungen, aus unserem Geschäftsmodell "Bank und Versicherung" Nutzen für die Kunden zu generieren, was die weiterhin stark steigende Nachfrage nach Vermögensverwaltungs- und Beratungsmandaten sowie das Interesse an der neu lancierten Modul-Hypothek zeigen."

V&V-Mandate als Wachstumstreiber

Die Vermögensverwaltungs- und Beratungsmandate stiegen im ersten Halbjahr weiter auf über 2000 an. Verglichen mit dem Stand per Ende 2017 entspricht dies einer Steigerung um 27%. Die strategische Ausrichtung im Kompetenzfeld Vorsorge & Vermögen ist somit auf gewünschtem Kurs. Gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt entwickelte sich auch das Depotvolumen erfreulich, indem der Neugeldzufluss mehr als verdoppelt werden konnte. Das Zinsergebnis verbesserte sich um 3.1% auf 39.7 Mio. CHF, währenddessen der Reingewinn trotz leicht höherem Aufwand auf über 13.7 Mio. CHF (+3.2%) stieg.

Marktinnovation im Hypothekargeschäft: Einführung Modul-Hypothek

Nach der Einführung der Mobile-Hypothek im Herbst 2017, dank welcher der Kunde einfach und rund um die Uhr sein Wohnobjekt bewerten lassen, eine Offerte für seine Hypothek erstellen oder eine Hypothek online abschliessen kann, bleibt die Baloise Bank SoBa im Hypothekarbereich mit der Lancierung der Modul-Hypothek im ersten Quartal 2018 weiter innovativ. Beim Angebot handelt es sich um eine einzigartige flexible Festhypothek mit kundenindividueller Absicherung. Der Kunde profitiert bei den optionalen Bausteinen von Flexibilität, zum Beispiel in Form einer vorzeitigen Zinssatz-Sicherung, einer direkten Amortisation, einer flexiblen Anpassung der Hypothek und zusätzlich massgeschneiderten Versicherungsprodukten.

"Mich freut die Lancierung der Modul-Hypothek insbesondere deshalb sehr, weil sie ein von Bank und Versicherung gemeinsam entwickeltes Produkt ist, mit welchem wir uns als Unternehmen im Markt differenzieren. Zudem können wir die Beratungsleistung zu Gunsten unserer Kunden stärken", erklärt Jürg Ritz.

Die Baloise Group ist mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die rund 7'300 Baloise Mitarbeitenden fokussieren sich deshalb auf die Wünsche ihrer Kunden. Ein optimaler Kundenservice sowie innovative Produkte und Dienstleistungen machen die Baloise zur ersten Wahl für alle Menschen, die sich einfach sicher fühlen wollen. Im Herzen von Europa mit Sitz in Basel, agiert die Baloise Group als Anbieterin von Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und Versicherungslösungen. Ihre Kernmärkte sind die Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. In der Schweiz fungiert sie mit der Baloise Bank SoBa zudem als fokussierte Finanzdienstleisterin, einer Kombination von Versicherung und Bank. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum von Luxemburg aus. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert.