C-Level Insights

C-Level Insights

Michael Müller
Leiter Konzernbereich Schweiz

Michael Müller, Leiter Konzernbereich Schweiz

Ich bin unheimlich stolz auf unsere Mitarbeitenden. Sie beweisen ein grosses Mass an Veränderungsbereitschaft und das Potenzial ist bei weitem nicht ausgeschöpft. Das Thema Kundenfokus im Rahmen der neuen strategischen Ausrichtung "Simply Safe" wird mit hohem Engagement umgesetzt. Zahlreiche neue und innovative Produkte wurden im ersten halben Jahr lanciert. Sie alle unterstützen uns darin, das Kundenerlebnis weiter zu verbessern. Dabei denke ich an die auf einer Fotoerkennungssoftware basierende Uhrenversicherung, diverse Gegenstandsversicherungen oder eine Online-KMU-Versicherung, bei der man mit wenigen Klicks ein Angebot für sämtliche Deckungen erhält. Was mich aber am meisten freut, ist, dass die Innovation aus Mitarbeitenden-Teams heraus entsteht und nicht einem klassischen Top-down-Schema entspricht. Die Mitarbeitenden haben sich die Strategie zu Herzen genommen und arbeiten daran, unsere Dienstleistungen tagtäglich besser und für den Kunden einfacher zu machen. Somit hoffe ich, dass die Kunden die Umsetzung der neuen Strategie auch rasch spüren. Dazu passt auch, dass das Geschäftsmodell in der Schweiz mit Versicherung und Bank Jahr für Jahr zu neuem Wachstum führt. Die hohe Wiederanlagequote wie auch die stark wachsende Anzahl an Vermögensverwaltungsmandaten sind Beweise dafür, dass wir unseren Kunden damit das Beste aus zwei Welten anbieten können.

Gemeinsam mit MOVU – der grössten digitalen Umzugsplattform der Schweiz – stossen wir in Bereiche vor, in denen wir künftig auch Dienstleistungen ausserhalb klassischer Versicherungslösungen anbieten können.

Gemeinsam mit MOVU – der grössten digitalen Umzugsplattform der Schweiz – stossen wir zudem in Bereiche vor, in denen wir künftig auch Dienstleistungen ausserhalb klassischer Versicherungslösungen anbieten können. Gemeinsam wollen wir unsere Geschäftsmodelle weiterentwickeln. Ganz neu auf dem Markt ist das erste gemeinsame Produkt, das wir 'Bad Frog' getauft haben. Ein Versicherungsschutz für den Fall, dass sich der Traumprinz respektive die Traumwohnung in einen Frosch verwandelt statt umgekehrt. Das kann passieren, wenn sich der Kunde innerhalb der ersten drei Monate nach Einzug am neuen Ort nicht wohlfühlt, weil er zum Beispiel die frühmorgendliche Operettenvorliebe seiner Nachbarn nicht teilt oder sich der neue Job als Fehlentscheid erwiesen hat. Wir übernehmen dann die Kosten für einen weiteren Umzug.

Eine grosse Herausforderung steht aber noch bevor. Sie verlangt viel Veränderungswillen bei den Mitarbeitenden. Der Kundenfokus wird noch mehr akzentuiert. Ich spreche vom Omnikanal-Ansatz. Für den Kunden heisst dies, dass er den Kanal zur Kommunikation und Interaktion mit uns frei wählen kann und jederzeit zwischen den Kanälen hin und her wechseln kann. So wie es für ihn je nach Situation am besten passt. Intern bedeutet dies, dass wir das Zusammenspiel unserer Vertriebsaktivitäten verbessern. Damit verlassen wir traditionelle Wege und Modelle. Es wird ohne Frage eine einschneidende Umstellung für alle Mitarbeitenden, aber ich bin überzeugt, im Sinne des Kundenfokus und des Kundenerlebnisses einen grossen Schritt vorwärts für die Zukunft zu machen.