Was ist Abfall – und was kann recycelt werden?

Kim Berrrendorf
21. August 2019
Nachhaltigkeit
Nicht alles ist einfach Müll. Vieles, was wir in den Abfall werfen, beinhaltet Wertstoffe, die wiederverwendet werden können. Bei diesen Materialien gilt: Verbrennen ist Verschwendung.

Vermeiden. Recyceln. Beseitigen.

Recycling oder Upcycling schont unsere Ressourcen und unseren Geldbeutel. Materialien wie Glas, Papier, Karton, Holz, Kunststoffe und Metalle können aufbereitet und wieder für die Produktion neuer Produkte verwendet werden.

Die meisten von uns zahlen für ihre Abfallsäcke und wenn die nicht mit Abfällen gefüllt werden, die man separat entsorgen kann, spart das Platz und man benötigt deutlich weniger Abfallsäcke.

Ein gutes Beispiel ist der Sammelsack für Plastikabfälle wie Lebensmittelverpackungen, Shampooflaschen und Tragetaschen oder auch das gratis Rücknahmesystem vom Detailhandel (z.B. Coop und Migros) für Plastikflaschen wie Putzflaschen und Shampooflaschen.

2,83 kg CO² entstehen beim Verbrennen von 1 kg Kunststoff, weshalb Plastik gerade aus Emissions-Gründen nicht verbrannt werden sollte. 1 kg Recyclingkunststoff spart zudem bis zu 3 Liter Rohöl und reduziert damit die Ölförderung.

Infografik Recycling-Pyramide

Als oberstes Gebot gegen Abfall gilt allerdings immer noch: Vermeiden wo immer es geht. 

Was die Baloise unternimmt

Wir müssen uns als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht um den Abfall der Baloise kümmern. Ausser die Logistik, da es ihr Job ist. Dabei sind sie aber auf die Kooperation der Mitarbeitenden angewiesen. Denn das sortengerechte Recycling kann nur gelingen, wenn wir unseren Abfall auch richtig trennen.

Folgende Stoffe sammelt die Baloise separat:

  • Papier
  • Karton
  • Plastikbecher
  • PET
  • Glas & Aluminium
  • Nass- respektive Restabfälle
  • Batterien
  • Druckerpatronen
  • Plastikverpackungen wie Styropor

Die Baloise bemüht sich um eine gut funktionierende Infrastruktur zum Recycling der eigenen Abfälle. Mit einem neuen Recycling- und Entsorgungssystem, welches zur Eröffnung des Baloise Parks in den Neubauten eingeführt wird, soll das Recycling für die Mitarbeitenden durch eine zentrale Anlaufstelle weiter vereinfacht werden. Zudem wird durch die Möglichkeit ein papierloses Büro zu führen, wird die Vermeidung von Abfällen gefördert. Auch unser SV-Personalrestaurant testet immer wieder neue Ansätze, um Verpackungen zu reduzieren. Das Mehrweg-Geschirr (inkl. Becher) sei hier nur als ein Beispiel genannt. Am Ende liegt es aber an mir und an dir. Wenn wir keine Eigenverantwortung entwickeln und zeigen, kann uns noch so viel Nützliches und Abfallreduzierendes angeboten werden. Es wird nur funktionieren, wenn wir es nutzen und mithelfen.