Die Vorteile von Ferien in deiner Heimat – die schönste Zeit des Jahres in Zeiten von Corona

Kim Berrendorf
29. Juni 2020
Dieses Jahr sind für viele von uns Ferien zu Hause angesagt. Zwar sind die Grenzen wieder offen, doch die Angst sich mit dem Corona-Virus anzustecken bleibt. Ferien in der Nähe zu machen hat allerdings viele Vorteile: Wir schonen das Klima, lernen die Schönheit unserer Heimat besser kennen und verschwenden keine Zeit mit langen Anreisen. Ferien in der Heimat machen also Sinn – vor allem jetzt, aber auch in Zukunft.

Der Vorteil am Boden zu bleiben

Kondensstreifen und Wolken

Fliegen schadet dem Klima enorm. Weltweit ist der Flugverkehr für 5 Prozent, in der Schweiz sogar für 18 Prozent der ausgestossenen Treibhausgase verantwortlich. Wir Schweizer/-innen sind Weltmeister im Fliegen. Kein anderes Land stösst so viel CO2 pro Kopf durch Flugverkehr aus wie wir. Im Jahr 2018 waren es 548 kg pro Schweizer/-in. Zum Vergleich: In den USA waren es 460 kg, in Schweden 363 kg und in Deutschland 221 kg pro Kopf (Quelle: tourismdashboard.org). In den Ferien am Boden zu bleiben bietet aber nicht nur Vorteile für das Klima. Man geht damit aktuell dem Viren-Herd Flughafen und Flugzeug aus dem Weg und spart sich zudem lange Reisewege.

Der Vorteil seine Heimat besser kennenzulernen

Kleines Boot auf einem Bergsee

Wenn es um Fernreisen geht, verzichtet man eigentlich hauptsächlich auf den Flug. Der ist wahrscheinlich eher weniger ein Highlight der Ferien. Die freie Zeit im Heimatland zu verbringen bedeutet nicht, dass ich auf atemberaubende Landschaften, kulinarische Höhenflüge, kulturellen Austausch und bereichernde neue Erfahrungen verzichten muss. Ganz im Gegenteil: Ich lerne meine Heimat in allen Facetten kennen und habe richtig was zu erzählen, wenn mich jemand fragt: «Woher kommst du?».

Der Vorteil für den Geldbeutel

Nicht jedes Heimatland ist günstiger als beliebte Ferienländer – das ist klar. Doch neben den Lebenshaltungskosten und Preise für die Unterkünfte gibt es weitere Kosten, die das Klima betreffen. Diese werden vermutlich schon bald in unsere Reisetickets miteinberechnet. Bis das flächendeckend der Fall ist, muss man sich fragen, ob du die wahren Kosten deiner Ferien wahrhaben will oder sie ignorierst.

Alles im Mass – Abwechslung ist das Schlüsselwort

Kuh schaut in die Kamera

Jedes Jahr aufs Neue Ferien in der Heimat – ok, das muss vielleicht auch nicht sein. Irgendwann hat man es mal gesehen. Das richtige Mass ist, wie bei eigentlich allem, entscheidend. So vergeht einem die Lust am Abenteuer zu Hause nicht und Personen, die vom Tourismus abhängig sind, können weiterhin ihren Lebensunterhalt damit bestreiten.

Die beschriebenen Vorteile von Ferien in deiner Heimat sollen dazu beitragen, dass wir die aktuelle Situation nicht zu pessimistisch sehen, unsere Ferien trotzdem in vollen Zügen geniessen. Vielleicht überlegen wir beim Planen der nächsten Fernreise auch zweimal, ob wir nicht lieber doch mehr von unserer Heimat sehen möchten. Wer unbeschwert auf Reisen gehen will, ob im In- oder Ausland, kann sich vom Reisegepäck bis zu Annulierungskosten über unsere Ferienversicherung absichern und sorglos entspannen. 

baloise.com/nachhaltigkeit

Wir schaffen nachhaltig Wert.