Was ist Open Innovation und wo findet Innovation statt?

Lukas Jöhri
18. März 2020
Innovation, Startups, Digitalisierung, Strategie
Wir kümmern uns schon heute in zahlreichen Bereichen um unsere Zukunft, unter anderem mit Open Innovation. In diesem Blog erklären wir den Bereich Open Innovation, zu Deutsch "offene Innovation".

Open Innovation

Innovation über Hierarchiestufen und Unternehmensgrenzen hinweg

Open Innovation ist, wenn ein Unternehmen unterschiedlichste Parteien und Abteilungen am Innovationsprozess teilhaben lässt. Dies bedeutet nichts anderes, als der Titel schon sagt: Der Prozess wird geöffnet und alle können ihren Teil dazu beitragen. Wenn ein Unternehmen Open Innovation lebt, arbeitet nicht nur das Top-Management in einer geheimen Kammer an der Zukunft der Firma, sondern auch alle anderen Mitarbeitenden, externe Fachpersonen, Start-Ups, andere Unternehmen, Universitäten und du. Dies wird mit der zunehmenden Komplexität und Geschwindigkeit der Geschäftswelt immer wichtiger, da die Experten in den Abteilungen mögliches Entwicklungspotenzial am besten sehen und beurteilen können.

Innovation als Antwort auf die Herausforderungen unserer Zeit

Auch wir arbeiten aktiv an einem globalen Innovationsnetzwerk, damit wir die Herausforderungen unserer Zeit bewältigen können. Denn bei immer höherer Komplexität der Aufgaben nimmt die für Entscheidungen zur Verfügung stehende Zeit kontinuierlich ab.

Jeder kann ein Innovator sein

In der Baloise kann heute schon jeder Mitarbeitende, inklusive Praktikanten und Werkstudenten, Projekte einreichen. Diese werden dann eigenständig – mit Hilfe von anderen Abteilungen – durch die jeweiligen Initianten umgesetzt. Zudem arbeiten wir auch mit externen Partnern und Unternehmen zusammen. Mit diesen können wir ebenfalls Produkte entwickeln, um gemeinsam Bedürfnisse von Kunden zu befriedigen. Auf unserer Open Innovation-Webseite zeigen wir Beispiele von aktuellen Innovationen und Projekten. Unser Ziel ist, dass in Zukunft auch du eine Idee einreichen kannst, hierfür benötigen wir aber noch etwas Zeit. Das Ziel der Öffnung des Innovationsprozesses ist die Erhöhung der Anzahl an guten Ideen und Projekten, wie dies auch der Innovation Funnel zeigt.

Was ist der Innovation Funnel?

Das Konzept des Innovation Funnels, zu Deutsch Innovationstrichter, zeigt einen strategischen Ansatz, wie viele Ideen zu wenigen guten Projekten führen können. Zahlreiche Studien gehen davon aus, dass nur etwa 10-20 Prozent aller Ideen erfolgreich sind. Deshalb braucht es umso mehr Ideen, um am Schluss dennoch Projekte umsetzen zu können. 

Der trichterförmige Innovationsprozess der Baloise

Mit der Kickbox den Unternehmergeist fördern

Genau diesen Ansatz verfolgt die Baloise. In Zusammenarbeit mit der Swisscom nutzen wir beispielsweise das Kickbox-Konzept von Adobe um Intrapreneurship zu fördern und den Funnel mit Ideen von Mitarbeitenden zu füllen. Mit der Kickbox motivieren wir unsere Mitarbeitenden, selber ihre Ideen umzusetzen und diese zu überprüfen. In lediglich zwei Monaten lernen die Teilnehmenden, wie sie ein rentables Geschäftsmodell erstellen und die Idee in ersten Markttests bestätigen oder verwerfen können. In weniger als einem Jahr kann dabei aus einer unausgereiften Idee ein fortgeschrittenes Projekt wachsen. Auch externe Unternehmen und Start-Ups haben verschiedene Möglichkeiten, mit uns zusammenzuarbeiten und somit von unserem Know-How zu profitieren. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem nächsten Blogartikel.

Baloise Open Innovation

Wie wir Innovation gezielt fördern

Was bedeutet Innovation?

Was das Trendwort bedeutet – und was nicht

Unsere Innovationen

Welche Innovationen wir bereits hervorbrachten