Wie die Welt zur Gründung der Baloise im Jahr 1863 aussah

Lukas Jöhri
1. Juli 2020
Innovation, Strategie
In diesem Blog nehmen wir dich mit auf die Reise der Baloise und zeigen dir, unter welchen wirtschaftlichen, politischen und sozialen Bedingungen die Baloise im Jahr 1863 in der Schweiz gegründet wurde.

Deutschland gibt es noch nicht, die Schweiz ist von Krieg umgeben

Im Gründungsjahr sah die Welt noch anders aus: Deutschland gibt es noch nicht, das Königreich Italien besteht erst seit zwei Jahren und der östliche Nachbar ist das Kaisertum Österreich. Zusätzlich hat Napoleon III Frankreich kürzlich erneut in ein Kaiserreich verwandelt und macht Europa unsicher. Zahlreiche Kriege rund um und in der Schweiz erschweren das Leben und die Bevölkerung verarmt. Das Leben spielt sich mehrheitlich auf dem Land ab, gut die Hälfte der Menschen in Europa und der Schweiz arbeitet in der Landwirtschaft.

Maschine ersetzt Mensch – die Bevölkerung wehrt sich gegen den Fortschritt

Manuelle Arbeitshilfen wie Pflüge oder Webstühle übernehmen einen immer grösseren Teil der Handarbeit, bis gewisse Arbeiten gegen Ende des Jahrhunderts vollends von Maschinen erledigt werden. Die Bevölkerung wehrt sich in zahlreichen Tumulten gegen den Fortschritt und viele Schweizer wandern aufgrund der schlechten Arbeitslage nach Nord- und Südamerika aus. Diese Veränderungen gefielen – wie auch heute – nicht allen, dennoch veränderte sich die Welt im 19. Jahrhundert rasant:

  • 1805 – Der erste Alpenpass der Schweiz kann mit Kutschen befahren werden – vorher war nur die Begehung zu Fuss möglich.
  • 1835 – Beginn der Gotthard-Post für Post und Passagiere. Allerdings musste an der Kantonsgrenze Uri/Tessin die Kutsche gewechselt werden, da die Postunternehmen nur kantonal arbeiteten.
  • 1844 – Die Eisenbahnverbindung von Basel nach Strassburg wird eröffnet, als erstes Teilstück der Schweiz.
  • 1851 – Gründung des Konsumvereins Zürich (heute Teil von Coop)
  • 1849 – Der erste Asphaltbelag wird in Neuenburg getestet.
  • 1874 – Schweizweite Einführung der Schulpflicht (Grundlagen wie Lesen und Schreiben)
  • 1877 – Verbot von Kinderarbeit (unter 14 Jahren)

Die Baloise veränderte sich schon immer

Das Umfeld und die Anforderungen an ein Unternehmen verändern sich auch heute konstant – und vor allem: Immer schneller. Mit dem Umfeld muss auch die Baloise sich und ihre Produkte den Standards anpassen, wie sie es schon seit 150 Jahren erfolgreich macht. Was sich allerdings ändert ist, dass bei der heutigen Geschwindigkeit viele Prozesse, wie zum Beispiel in der Produktentwicklung, nicht mehr funktionieren. Mit schnelleren Produkt-Lebenszyklen erhöht sich die Gefahr, veraltete und nicht gefragte Produkte auf den Markt zu bringen.

Aufgrund dieser schnellen Veränderungen müssen wir Trends und zukünftig vermutete Veränderungen von Übermorgen schon heute antizipieren. In dieser neuen Blogartikelreihe zeigen wir alle zwei Wochen mögliche Trends und Entwicklungen aus dem Future of Mobility Trend Report und deren möglichen Auswirkungen auf die Baloise auf.

Mehr Informationen über das 19. Jahrhundert in der Schweiz findest du auf der Website des EDA