Baloise unterstützt Kinderförderungsprogramm der Winterhilfe Schweiz

Fiona Egli
27. Juli 2021
Nachhaltigkeit
Im Rahmen ihres sozialen Engagements unterstützt die Baloise das Hilfswerk Winterhilfe Schweiz mit einer Spende von 25'000 Schweizer Franken. Der Betrag fliesst in das Empowerment-Programm der Winterhilfe, welches Kindern aus armutsbetroffenen Familien eine Freizeitaktivität ermöglicht und so deren soziale Integration fördert.

Die Winterhilfe leistet mit ihrem Einsatz einen nachhaltigen Beitrag für unsere Gesellschaft, indem sie Menschen in Not unterstützt und das solidarische Miteinander innerhalb unserer Gesellschaft fördert. «Als Mitglied dieser Gesellschaft und als Unternehmen, dessen Geschäftsmodell auf der Solidarität einer Gemeinschaft beruht, möchte die Baloise mit ihrer Spende an die Winterhilfe Verantwortung für heutige und kommende Generationen übernehmen. Ich freue mich sehr, dass wir mit unserer Spende im Rahmen des Empowerment-Programms der Winterhilfe die Förderung und Vorsorge armutsbetroffener Kinder unterstützen können», so Michael Müller, CEO der Baloise Schweiz.

Empowerment-Programm der Winterhilfe fördert benachteiligte Kinder

Armut in der Schweiz ist oft unsichtbar und bedeutet, dass der minimale hiesige Lebensstandard nicht aus eigener Anstrengung erreicht werden kann. Gemäss dem Bundesamt für Statistik waren 2019 8,7% der ständigen Wohnbevölkerung in Privathaushalten von Einkommensarmut betroffen. Dies entspricht rund 735'000 Personen. Zu den am stärksten betroffenen Gruppen zählten Ein-Elternhaushalte mit minderjährigen Kindern. Armut wird oft von der einen Generation zur nächsten weitergegeben und ihre Folgen sind gerade für Kinder sehr einschneidend. «Aktuell sprechen wir von über 100'000 armen Kindern in der Schweiz. Sie müssen sowohl in materieller als auch in kultureller und sozialer Hinsicht auf Vieles verzichten, was für ihre gleichaltrigen Gspänli selbstverständlich ist. Diese soziale Ausgrenzung, welche die Kinder so erfahren, kann sehr prägend sein», erklärt Thierry Carrel, Präsident des Zentralvorstandes der Winterhilfe Schweiz. Um die Integration armutsbetroffener Kinder zu fördern, hat die Winterhilfe 2012 zusammen mit der Roger Federer Foundation das Empowerment-Programm für Kinder ins Leben gerufen. «Das Empowerment-Programm der Winterhilfe ermöglicht heute 1'400 benachteiligten Kindern den Besuch von Freizeitkursen, die sonst ausserhalb des Familienbudgets liegen. Die Teilnahme an sportlichen und musischen Freizeitaktivitäten soll integrierend wirken und das Kind stärken», so Thierry Carrel.

Kinderzeichnung Blockföte
Kinderzeichnung Akrobatik

Über die Winterhilfe Schweiz

Der Verein Winterhilfe Schweiz ist ein Zewo-zertifiziertes Schweizer Inlandhilfswerk, das seit 1936 Armutsbetroffene mit Leistungen unterstützt, die entlasten und vor dem Abrutschen in die Sozialhilfe bewahren sollen. Die Winterhilfe gibt Betten, Kleider, Einkaufsgutscheine sowie Schulrucksäcke ab und zahlt dringende Rechnungen. Zudem setzt sich die Winterhilfe für die Teilnahme am sozialen Leben ein, indem sie Familien gemeinsame Unternehmungen ermöglicht und die Finanzierung von Freizeitaktivitäten für Kinder übernimmt. Der Dachverband Winterhilfe Schweiz umfasst 27 eigenständige kantonale Winterhilfestellen, die aktuell 400 ehrenamtliche Mitarbeitende zählen und ihre Arbeit zu 100% mit Spenden finanzieren. Mit ihrem Wirken leistet die Winterhilfe einen bedeutenden Beitrag für den sozialen Frieden in der Schweiz.

Winterhilfe Schweiz

Auswirkungen der Armut in der Schweiz lindern

Familie absichern

Wie Sie für Ihre Familie richtig vorsorgen