Von Parkplätzen & Schliesssystemen – sicheres Parken von E-Bikes

Roshani Anna Amin & Manuel Thomas
16. August 2021
Die Welt der Mobilität wächst in einem unglaublichen Tempo, was sich auch in der steigenden Nachfrage nach E-Bikes widerspiegelt. Warum E-Bikes für Diebe besonders interessant sind und welche Lösungen es gibt, zeigen wir euch in unserem Blog-Artikel – was zum Gewinnen gibt es obendrauf!

Warum ist Diebstahl die Norm bei E-Bikes?

Mit der steigenden Nachfrage nach E-Bikes steigt auch ihr Marktwert. Nicht nur Unternehmen und ganzen Geschäftszweige haben das Potential dieses wachsenden Marktes erkannt, sondern auch Diebe. 

Aufgrund des Marktwerts gehen Fahrer vorsichtiger mit ihrem E-Bike um und treffen spezielle Sicherheitsvorkehrungen, tatsächlich fühlen sich die meisten Fahrer allerdings trotzdem nicht sicher, wenn sie ihr Fahrrad an öffentlichen Plätzen abstellen. In der deutschen Hauptstadt Berlin zum Beispiel werden nach Angaben der Polizei täglich 80 Fahrräder gestohlen. Die Stadt verfügt zwar über einige sichere Fahrradparkplätze, doch sind diese überfüllt und können der Nachfrage nicht gerecht werden. Stattdessen hat die Stadt ihre Bemühungen auf den Aufbau eines sicheren Radwegenetzes konzentriert. Diesen Ansatz verfolgen viele europäische Städte, doch die Frage der sicheren Aufbewahrung der Räder wird dadurch nicht beantwortet. 

Sicheres Parken für E-Bikes

Opfer eines Fahrraddiebstahls zu werden, ist leider ein Teil des Lebens als Radfahrer geworden. Doch es gibt mehrere Möglichkeiten, wie ihr euer E-Bike schützen könnt, darunter ausgeklügelte Schliessysteme oder eine einfache Fahrradversicherung. Die wohl effektivste Lösung ist jedoch das sichere Abstellen.

Feste Fahrradparksysteme können eine sichere und bequeme Abstellmöglichkeit für Fahrräder an öffentlichen Orten – wie Büros oder Bahnhöfen – bieten. Bei diesen Fahrradparkangeboten müssen Nutzer nur einmal zahlen und haben Zugang zu allen Parksystemen. Am wichtigsten ist jedoch, dass auch ein Diebstahlschutzsystem inkludiert ist, so dass die Fahrräder gesichert sind, wenn sie sich auf dem Stellplatz befinden. 

Neben einem Fahrradparkplatz werden auch andere sichere Parklösungen entwickelt, von  Fahrradboxen – in der Regel in Privatbesitz – bis hin zu parkplatz-ähnlichen Lösungen, die von den Kommunen subventioniert werden. 

Für Unternehmen kann diese Lösung dabei helfen, in stark frequentierten Bereichen ausreichend Platz für benutzerfreundliche Fahrradabstellplätze zu finden – und damit letztlich ihre Angestellten zu motivieren, nachhaltigere Verkehrsmittel zu nutzen. Für Radfahrer macht ein sicherer Fahrradparkplatz mithin einen grossen Unterschied. Sie können ihr Fahrrad nicht nur einfach und sicher abstellen, sondern haben auch das gute Gefühl, das ihr Transportmittel hervorragend geschützt ist - vor Wind, Wetter und Diebstahl.