«Wir bringen das Abenteuer zu dir» | Interview mit den Escape-Room-Macherinnen

Laura Viloria & Valeria Gurri
13. April 2022
Strategie
2 Schwestern, 1 Ziel: Seit rund drei Jahren sind Eliane und Corinne Zangger selbstständig unterwegs und wollen anhand ihrer Escape Rooms die Magie und das Abenteuer zurück in den Alltag bringen. Wie Eliane auf die Idee kam, «Escape Room Spiele» zu gründen und ihre Schwester Corinne überredet hat, mit an Bord zu kommen, erfährst du hier. Zudem zeigen sie den Weg auf von der Idee bis hin zum fertigem Baloise Escape Room Koffer «Leuchtfeuer».

Ein Mega-Trend

Escape Rooms sind ein Mega-Trend und das zu Recht: Die Räume machen Spass, lassen alles um sich herum vergessen und fördern das Teambuilding. Auch Eliane und Corinne wollen mit Spass und einem Gefühl des Miteinander Spielende für eine Stunde in eine völlig andere Welt entführen. Ganz nach dem Motto: Hineingehen kann man noch alleine; wieder heraus kommt man nur gemeinsam. 😉

Allerdings wurde schnell klar, dass mobile Escape Rooms im Vergleich zu stationären vielerlei Vorteile mit sich bringen. Und genau damit haben sich die zwei Schwestern selbstständig gemacht. Eliane und Corinne haben 2020 das Start-up escaperoomspiele.com gegründet und verkaufen seither ortsunabhängige Escape Rooms. «Mit unseren Escape Room Spielen verwandelst du deinen Raum in einen richtigen Escape Room und ihr verbringt zusammen ein actiongeladenes Abenteuer», sagt Eliane Zangger im Gespräch.

Das Wichtigste für uns ist der Spass an unserer Arbeit.

Eliane und Corinne Zangger, Gründerinnen von Escape Room Spiele

«Ich habe noch nie so viel gelernt»

Doch hinter der Gründung von «Escape Room Spiele» steckt laut Corinne weit mehr als eine gute Geschäftsidee: «Wir wussten schon vor dem Start, dass wir privat, wie beruflich gut harmonieren.» Auch die Stärken sind gut und fair aufgeteilt: Eliane sorgt mit ihrem Wissen aus dem Psychologiestudium dafür, dass es strategisch für jeden ein Rätsel dabei hat, und Corinne packt mit ihrem Marketing-Background die visuellen Aspekte in die Rätsel. Trotzdem stellen sich die beiden täglich neuen Herausforderungen. «Wir befinden uns immer einen Schritt ausserhalb unserer Komfortzone und müssen uns stets weiterentwickeln», so Eliane Zangger.

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Baloise

Doch wenn die beiden mal gerade nicht mit voller Leidenschaft in ihrem Tüftellabor an neuen Rätseln basteln oder ihre Webseite weiter aufbauen, dann kümmern sie sich in Zusammenarbeit mit der Baloise um den gemeinsam konzipierten Escape Room «Leuchtfeuer». Ähnlich wie schon beim Brettspiel «Sarah’s Vision» hat die Baloise einen spielerischen Weg gewählt, um ihren Mitarbeitenden die strategischen Ziele des Unternehmens zu vermitteln. Denn das Ziel ist, dass mit dem Spiel nicht nur das Leuchtfeuer, sondern bei den Mitarbeitenden auch das Feuer für Season 2 von Simply Safe entfacht wird.

Was gibt es schon Schöneres als kurz in eine Welt weit weg von Bildschirm, Präsentationen und Excel-Listen einzutauchen?

Leuchtfeuer – ein Escape Room zur Strategie der Baloise