younGo: Rundum-Sorglos-Paket für 10 Franken im Monat

Basel, 26. Januar 2017. Die Basler Versicherungen lancieren younGo, eine Haushaltversicherung für junge Kunden. Das Pauschalangebot deckt alle Versicherungsbedürfnisse der Zielgruppe ab: Hausrat- und Privathaftpflichtdeckung sowie nützliche Zusatzbausteine. Kurz: Die Versicherung bietet ein Rundum-Sorglos-Paket – und dies zu einem unschlagbaren Preis.

Raus aus dem Elternhaus, rein ins Abenteuer: der Einzug in die erste eigene Wohnung – alleine oder mit Freunden – ist ein grosser Schritt. Wer denkt da an die Versicherung? Um den Einstieg in die Unabhängigkeit zu erleichtern, hat die Basler ein sehr einfaches Rundum-Sorglos-Paket geschnürt. Wie hoch soll die Versicherungssumme sein? Was soll ich alles einschliessen? Brauche ich eine Zusatzdeckung? Diese Fragen gehören der Vergangenheit an. Das neue Pauschalangebot der Basler deckt alles Nötige ab. Ein Klick und die younGo Haushaltversicherung ist abgeschlossen. "Das Angebot ist genau das, was wir unseren Kunden bieten wollen: Es ist einfach, weil es mit einem Klick abschliessbar ist, und sicher, da es ein Höchstmass an Versicherungsschutz garantiert", sagt Philipp Marty, Leiter Produktmanagement Sach / Haftpflicht Privatkunden. Das Haushaltsangebot soll nur das erste in einer Reihe von Produkten speziell für junge Kunden sein.

Das Paket

  • Für junge Kunden von 16 bis 30 Jahre: Bei der Basler profitieren junge Kunden nicht nur bis 25, sondern bis 30 Jahre.
  • Alleine oder WG spielt keine Rolle: Es handelt sich bei dem Angebot um eine sogenannte Familienversicherung. Das heisst, die Versicherung ist auch für Paare und Wohngemeinschaften geeignet.
  • Privathaftpflicht: Die Privathaftpflichtversicherung schützt für den Fall, dass man als Privatperson einen Dritten schädigt; sei dies beispielsweise beim Sport, als Mieterin einer Wohnung oder als Velohalterin. Ausserdem eingeschlossen sind Schäden an gelegentlich geführten fremden Motorfahrzeugen.
  • Hausrat: Die Hausratversicherung hat eine fixe Versicherungssumme von CHF 50'000 und schützt vor den finanziellen Folgen nach Feuer-, Elementar-, Wasser- oder Diebstahlschäden.
  • Hinzu kommen die zwei exklusiven Sicherheitsbausteine der Basler "Sorglos" und "Sackmesser", die nützliche Dinge wie den Verzicht auf Grobfahrlässigkeit oder zum Beispiel einen Home Assistance Service bei notfallmässigen Pannen in der Wohnung enthalten.

Kontakt

Portrait Roberto Brunazzi

Roberto Brunazzi

Leiter Media Relations

Telefon

+41 58 285 82 14

E-Mail

media.relations@baloise.com

Die Baloise Group ist mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die rund 7'200 Baloise Mitarbeitenden fokussieren sich deshalb auf die Wünsche ihrer Kunden. Ein optimaler Kundenservice sowie innovative Produkte und Dienstleistungen machen die Baloise zur ersten Wahl für alle Menschen, die sich einfach sicher fühlen wollen. Im Herzen von Europa mit Sitz in Basel, agiert die Baloise Group als Anbieterin von Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und Versicherungslösungen. Ihre Kernmärkte sind die Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. In der Schweiz fungiert sie mit der Baloise Bank SoBa zudem als fokussierte Finanzdienstleisterin, einer Kombination von Versicherung und Bank. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum von Luxemburg aus. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Weitere News

Produkte

28. Mai 2019

Die Baloise bringt die Gegenstandsversicherung auf das nächste Level

Nach der erfolgreichen Lancierung der Gegenstandsversicherung für Privatkunden erweitert die Baloise nun das Angebot auf Unternehmenskunden. Diese können einerseits die ...

Produkte

8. Mai 2019

Mobly lanciert fahrzeugunabhängige Mobilitätsversicherung

Das Start-up mit Sitz in Antwerpen, Belgien, ebnet den Weg für eine moderne Mobilitätslösung, die auf einem «Versicherung pro Kilometer»-Ansatz basiert. Und dies erst noch unabhängig vom ...