Baloise Kunst-Preis an der Art Basel 2019

Basel, 6. Juni 2019. Die Förderung von Talenten hat bei der Baloise Group eine lange Tradition. Seit vielen Jahren bietet sie den Einstieg in eine nachhaltige Karriere. Dieser Fördergedanke prägt auch das Kunstengagement der Baloise – durch Ankäufe für die eigene Sammlung und mit dem Baloise Kunst-Preis, mit dem jedes Jahr zwei junge, aufstrebende Talente ausgezeichnet werden.

Die zwei mit je CHF 30'000.- dotierten Preise werden im Statements Sektor an der Art Basel in Basel von einer mit internationalen Fachleuten besetzten Jury vergeben. Zusätzlich erwirbt die Baloise Werkgruppen der Preis­träger und schenkt diese Kunstwerke zwei bedeutenden europäischen Museen, aktuell dem Museum für Gegenwart, Berlin und dem MUDAM, Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean, Luxemburg.

Das Kunstförderungs-Engagement umfasst Preisgelder, Werkankäufe, Förderbeiträge für den Statements Sektor Art Statements und Museums-Ausstellungen der Preisträger mit einer Unterstützungssumme von jährlich insgesamt rund CHF 250'000.-. Das langjährige Engagement der Baloise in der Förderung junger Kunstschaffender an der Art Basel findet international grosse Beachtung. Die Liste der Preis-Gewinner ist lang. Viele Preisträger dürfen sich heute zur Prominenz der internationalen Kunst-Szene zählen: www.baloiseartprize.com. Während der Art Basel 2019 (13.-16.6.) zeigt das Baloise Studio in Halle 2.2.sämtliche Gewinner und ihre Werke.

Für den Baloise Kunst-Preis 2019 nominiert sind: Farah Al Qasimi, Giulia Cenci, Gabriel Chaile, Xinyi Cheng, Melanie Gilligan, Nancy Halt, EJ Hill, Saba Innab, Kris Lemsalu, Ad Minoliti, Jill Mulleady, Erin Jane Nelson, Berenice Olmedo, Katarzyna Przezwanska, Rose Salane, Sable Elyse Smith, Ayesha Sultana, and Alvaro Urbano.

Der Jury für den Baloise Kunst-Preis gehören dieses Jahr an: Marie-Noëlle Farcy, Kuratorin/Leiterin der Sammlung, MUDAM, Luxemburg; Dr. Gabriele Knapstein, Leiterin Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, Berlin; Harald Falckenberg, Sammlung Falckenberg, Hamburg; Lionel Bovier, Direktor Musée d'art moderne et contemporain (MAMCO), Genf und Martin Schwander, Künstlerischer Berater der Baloise, Vorsitzender der Jury.

Der Jury-Entscheid wird an der Medienkonferenz der Art Basel am Dienstag, 11. Juni 2019, 14:00 Uhr bekanntgegeben.

PS: Mittwoch, 12. Juni 2019, 18:00 – 22:00: Opening Reception in der Ausstellung von Karsten Födinger im "Kunstforum Baloise", Aeschengraben 21, Basel.

Kontakt

Portrait Isabelle Guggenheim

Isabelle Guggenheim

Public Affairs & Sustainability

Telefon

+41 58 285 74 71

E-Mail

isabelle.guggenheim@baloise.com

Die Baloise Group ist mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die rund 7'200 Baloise Mitarbeitenden fokussieren sich deshalb auf die Wünsche ihrer Kunden. Ein optimaler Kundenservice sowie innovative Produkte und Dienstleistungen machen die Baloise zur ersten Wahl für alle Menschen, die sich einfach sicher fühlen wollen. Im Herzen von Europa mit Sitz in Basel, agiert die Baloise Group als Anbieterin von Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und Versicherungslösungen. Ihre Kernmärkte sind die Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. In der Schweiz fungiert sie mit der Baloise Bank SoBa zudem als fokussierte Finanzdienstleisterin, einer Kombination von Versicherung und Bank. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum von Luxemburg aus. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Weitere News

Kunst

11. Juni 2019

21. Baloise Kunst-Preis an der Art Basel 2019 vergeben

Der mit CHF 30'000.- dotierte Preis wird seit über 20 Jahren im Sektor Statements von einer mit internationalen Fachleuten besetzten Jury vergeben. Die Jury hat sich für Giulia Cenci und ...