Die Baloise stellt die Arbeitswelt in Frage

Basel, 4. Juni 2019. Mit provokativen Fragen und Mut zur Transparenz lanciert die Baloise ihre neue Arbeitgeberkampagne "#worklifebaloise". Ab Juni 2019 fordert der Finanzdienstleister schweizweit dazu auf, die Arbeitswelt in Frage zu stellen – und sich zu getrauen, die Karrierepläne direkt mit dem CEO zu besprechen. Ziel der Kampagne ist es, die Bekanntheit der Baloise zu steigern, mit einem konservativen Branchen-Image zu brechen und ihren Ruf als innovative Arbeitgeberin weiter auszubauen.

"Soll eine Laufbahn immer gerade sein?"; "Warum den Sonntag nicht auf den Dienstag legen?"; "Ist Denken schlauer als Machen?" – mit philosophisch-provokanten Fragen über die Arbeitswelt zeigt sich die Baloise als eine mutige und menschliche Arbeitgeberin in einer von Digitalisierung geprägten Gesellschaft. Die Zukunft ist nicht voraussehbar, und der Wandel ist nur gemeinsam, mit Veränderungswillen, Lernfreude und Partizipation aller Mitarbeitenden möglich.

Dass die Baloise auf Augenhöhe mit ihren Kandidaten kommuniziert, beweist auch die Aktion "Warum besprichst du deine Karrierepläne nicht mit unserem CEO?". Einen Tag lang wird die Telefonnummer von CEO Michael Müller auf verschiedenen Plakaten zu sehen sein, damit sich Interessierte mit ihm über die Arbeit bei der Baloise unterhalten können.

Die Kampagne der Baloise ist eingebettet in einen komplett überarbeiteten Arbeitgeber-Auftritt, zu der eine Karriereseite mit über 300 Mitarbeiterportraits und eine neue Bildwelt mit firmeneigenen Mitarbeitenden gehören. Die Baloise hat in diesem Jahr bereits mehrfach auf sich als Arbeitgeberin aufmerksam gemacht – z.B. mit der Abschaffung von Arztzeugnissen für Kurzabsenzen, der Einführung von Perspektivenwechsel für alle Mitarbeitenden und einem Brettspiel für Strategiekommunikation. Dass dem Finanzdienstleister das Wohl seiner Mitarbeitenden seit langem am Herzen liegt, zeigt auch die Zertifizierung mit dem Label "Friendly Workspace", das die Baloise seit 2010 trägt und 2016 mit Bestnote abschloss.

Die Baloise Group beschäftigt weltweit 7'200 Mitarbeitende, davon 3'800 in der Schweiz. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2021 zu einem der führenden Arbeitgeber in ihrer Branche zu werden.

Kontakt

Portrait Roberto Brunazzi

Roberto Brunazzi

Leiter Media Relations

Telefon

+41 58 285 82 14

E-Mail

media.relations@baloise.com
Über die Baloise Group

Die Baloise Group ist mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die rund 7'900 Baloise Mitarbeitenden fokussieren sich deshalb auf die Wünsche ihrer Kunden. Ein optimaler Kundenservice sowie innovative Produkte und Dienstleistungen machen die Baloise zur ersten Wahl für alle Menschen, die sich einfach sicher fühlen wollen. Im Herzen von Europa mit Sitz in Basel, agiert die Baloise Group als Anbieterin von Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und Versicherungslösungen. Ihre Kernmärkte sind die Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. In der Schweiz fungiert sie mit ihren Bankdienstleistungen zudem als fokussierte Finanzdienstleisterin, einer Kombination von Versicherung und Bank. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum von Luxemburg aus. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Weitere News

Baloise als Arbeitgeberin

14. Dezember 2021

Baloise unterstützt als Pionierin die Machbarkeitsstudie zu "Svizra27"

Die Baloise setzt auf die Zukunft, schon im Heute. Sie glaubt an eine starke, innovative Schweiz, die optimistisch auf das Morgen blickt. Die Landesausstellung Svizra27 teilt diese Zuversicht ...

Baloise als Arbeitgeberin

9. August 2021

Baloise organisiert Bewerbungstag für Schülerinnen und Schüler

Um ihre zehn KV-Lehrstellen für 2022 am Standort Basel zu besetzen, startet die Baloise ein innovatives Bewerbungskonzept für Schülerinnen und Schüler des letzten obligatorischen Schuljahres ...