Modernes HR als strategischer Katalysator bei der Baloise

Basel, 29. Januar 2019. Seit 2016 verfolgt die Baloise ihre Unternehmensstrategie "Simply Safe" und mit ihr auch das Ziel, zu einem der attraktivsten Arbeitgeber in der Branche zu werden. Damit dies gelingt, fördert die Baloise ein modernes Miteinander am Arbeitsplatz: Diskussionen auf Augenhöhe – fernab von Hierarchien – flexible Arbeitszeitmodelle, Mitgestaltungs- sowie Entscheidungsspielraum und Feierabendbier mit dem CEO sind nur einige der Initiativen. Zudem motiviert die Baloise zu interner Mobilität, um die Mitarbeitenden fit für die Zukunft zu halten.

Das Ziel bis 2021 steht: die Baloise Group möchte zu den besten 10% Arbeitgebern ihrer Branche zählen und schreitet deshalb mit innovativen Ideen voran. Die branchenüblichen, festen Hierarchie- und Arbeitsstrukturen werden aufgebrochen, um stetig die Arbeitgeberattraktivität zu steigern.

Flexibilität und Freiraum – die neuen Arbeitsmodelle der Baloise

Die neuen Arbeitsmodelle der Baloise bieten Flexibilität und Freiraum. Sie sind Ausdruck eines Vertrauens, das die Firma ihren Mitarbeitenden entgegenbringt. Perspektivisch geht es um mehr Eigenverantwortung: Wann möchte ich wie arbeiten? Die Baloise unterstützt jene Work-Life-Balance aktiv durch eine grosse Anzahl an verfügbaren Teilzeitstellen sowie der Option auf Home-Office. Auch Jobsharings – zwei Mitarbeitende teilen sich eine Stelle – gehören ins Portfolio.

Ergänzend zu den flexiblen Arbeitsmodellen unterstützt die Baloise die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeitenden – persönlich wie fachlich. So genannte Perspektivenwechsel bezeichnen temporäre, interne Jobwechsel. Für mehrere Monate bis 2 Jahre erhalten Mitarbeitende Einblicke in andere Arbeitsbereiche und stellen sich so breiter auf. Der Entscheid für einen etwaigen permanenten Wechsel wird erleichtert. In Ergänzung dazu werden insbesondere bei Führungskräften auch Jobwechsel in andere Bereiche forciert, beziehungsweise permanente Rochaden, bei denen Mitarbeitende ihre Jobs tauschen. "Karriere verstehen wir nicht mehr nur als das Erreichen einer Position und dem statischen Verharren. Wir möchten vielmehr, dass sich Mitarbeitende anhand unserer dynamischen Lern- und Entwicklungsorientierung, laufend fortbilden und sich so ein breiteres Portfolio unterschiedlicher Erfahrungen aneignen. Solch "bunte" Profile steigern einerseits die Arbeitsmarktattraktivität jedes Einzelnen, und gleichzeitig unterstützen sie die Baloise auf dem Weg zu einer viel fluideren und agileren Organisation", sagt Thomas Sieber, Mitglied der Konzernleitung.

Perspektivenwechsel schaffen Verständnis

Die kürzere Variante eines Perspektivenwechsels nennt sich "Shadow for a day". Dabei schaut man anderen Kollegeninnen und Kollegen einen Tag lang über die Schulter. Baloise Group CEO Gert De Winter hat seinerseits bereits rund zwei Dutzend solcher Stages in verschiedenen Unternehmensbereichen absolviert: "Es verstärkt unser Verständnis für das grosse Ganze. Niemand kann in allem Spezialist sein, aber wir können unser Wissen teilen und einander so besser verstehen. Diese Logik gilt übrigens auch in die umgekehrte Richtung. Schon einige Kolleginnen und Kollegen haben mich in meinem Alltag als CEO begleitet."

Die Baloise Group möchte sich zu einer Unternehmung hin entwickeln, in der sich die Mitarbeitenden und Teams mit viel Eigeninitiative sowie Verantwortung selbst organisieren. Ein Dialog auf Augenhöhe ist dabei zentral. Gert De Winter fördert diese Mentalität unter anderem bei einem regelmässigen Bierplausch: Es ist eine Einladung an interessierte Mitarbeitende – unabhängig ihrer Funktion – zu einem Austausch: "Meine erste Frage beim Feierabendbier ist immer: Was läuft falsch bei uns? Dann höre ich zu und lerne", schmunzelt De Winter. "Auf ein Bier mit Gert" bringt die mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur der Baloise Group auf den Punkt.

Karriereblog

Für regelmässige Informationen zur Baloise als Arbeitsgeberin sowie den Karrieremöglichkeiten gibt es den Baloise Unternehmens-Karriereblog mit regelmässigen Beiträgen und Erfahrungsberichten.

Bierplausch

“Wenn die Nachrichten bei den Mitarbeitenden in Umlauf gehen, sind sie rot. Wenn sie mich in der 7.Etage erreichen, mindestens orange oder sogar grün. Das heisst, ich erfahre nicht, was wirklich im Haus passiert – und das sollte sich ändern.” (…)

Zum Artikel: Bierplausch

Shadow for a day

“Ich lerne und ich lehre”, so beschreibt Gert seine Erlebnisse rund um die Möglichkeiten, die “Shadow for a day” eröffnet. “Ich lade die Kollegen/- innen ein, Arbeitszeit mit mir zu verbringen und mich in meinem Alltag zu begleiten. Ich gehe aber ebenso auf andere Bereiche zu und bitte sie, mir zu zeigen, womit sie sich täglich beschäftigen. Ganz ehrlich, das ist beeindruckend und bereichernd zugleich.” (…)

Zum Artikel: Shadow for a Day

Jobsharing

Eine Firma, ein Job, zwei Mitarbeitende – und trotzdem bleibt nichts liegen, stimmen sämtliche Absprachen, gibt es immer einen zuverlässigen Ansprechpartner. Jobsharing nennt sich dieses Konzept – je zu 50% wird die Stelle von zwei KollegInnen ausgefüllt (…)

Zum Artikel: Jobsharing

Jobrochade

Einstiegsfrage: Wenn du dich auf einen neuen Job bewirbst, bleibst du in der Regel bei deinem Portfolio und deinen Erfahrungen, oder?! Du hast dir Fachkompetenz erarbeitet, du willst darauf aufbauen und ungern in ein Gebiet eintauchen, auf dem du sagen musst: Kann ich nicht, probier’ ich mal aus! Genau das aber haben die Leiter der Baloise im Bereich Operations und IT getan (…)

Zum Artikel: Jobrochade

Kontakt

Portrait Roberto Brunazzi

Roberto Brunazzi

Leiter Media Relations

Telefon

+41 58 285 82 14

E-Mail

media.relations@baloise.com

Die Baloise Group ist mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die rund 7'200 Baloise Mitarbeitenden fokussieren sich deshalb auf die Wünsche ihrer Kunden. Ein optimaler Kundenservice sowie innovative Produkte und Dienstleistungen machen die Baloise zur ersten Wahl für alle Menschen, die sich einfach sicher fühlen wollen. Im Herzen von Europa mit Sitz in Basel, agiert die Baloise Group als Anbieterin von Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und Versicherungslösungen. Ihre Kernmärkte sind die Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. In der Schweiz fungiert sie mit der Baloise Bank SoBa zudem als fokussierte Finanzdienstleisterin, einer Kombination von Versicherung und Bank. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum von Luxemburg aus. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Weitere News

Baloise als Arbeitgeberin

17. Oktober 2019

Baloise mit neuem Ansatz in der Lernendenausbildung

Die Baloise steigert erheblich die Attraktivität der Berufslehre im Schweizer Versicherungssektor und trägt damit den sich verändernden Bedürfnissen von Jugendlichen und der Arbeitswelt ...

Baloise als Arbeitgeberin

4. Juni 2019

Die Baloise stellt die Arbeitswelt in Frage

Mit provokativen Fragen und Mut zur Transparenz lanciert die Baloise ihre neue Arbeitgeberkampagne "#worklifebaloise". Ab Juni 2019 fordert der Finanzdienstleister schweizweit dazu auf, die ...