Baloise Hagelflieger: Positive Tendenz in der Hagelsaison 2020

Basel, 22. Oktober 2020. Der Baloise Hagelflieger ist seit 2018 im Rahmen eines Pilotprojekts während der Hagelsaison von Mai bis September in der Deutschschweiz unterwegs. Nun geht er nach fünfmonatigem Einsatz während der Hagelsaison 2020 in die Winterpause. Die Baloise zieht eine erste Bilanz.

Der Baloise Hagelflieger, eine eigens für die Hagelprävention ausgerüstete Cessna, ist seit August 2018 jeweils während der Hagelsaison im Einsatz. Das dabei angewandte Vorgehen der Wolkenimpfung ist für Mensch und Natur unbedenklich. Das Einsatzgebiet erstreckt sich während der angesetzten Pilotphase zunächst auf die Deutschschweiz. Jeweils von anfangs Mai bis Ende September fliegt er gezielt Hagel-Gewitterwolken an und impft sie ­– dies zur Vermeidung der Bildung grosser Hagelkörner. Dieses Verfahren zeigt gemäss interner Schadenanalyse eine erste positive Tendenz. Ausgangspunkt der Analyse sind die internen Hagelschaden-Daten der letzten zwanzig Jahren.

Rückgang der Motorfahrzeug-Schadenfälle

Eine der am meisten von Hagel betroffenen Branchen ist die Motorfahrzeug-Versicherung. So ergibt die interne Analyse der Anzahl Schadenfälle im Motorfahrzeug-Bereich, dass im Vergleich zu den Jahren 2000-2017 der hagelbedingte Schadenaufwand seit Beginn der gezielten Wolkenimpfung sich konstant auf einem tiefen Niveau befindet. Zurzeit bewegt er sich auf einem mittleren einstelligen Millionenbetrag.

Hinweise auf Reduzierung der Intensität des Hagels

Insgesamt wurden im Jahr 2020 vier "Schadenereignisse" (Tage mit mehr als 50 Schadenfälle) verzeichnet, an denen der Hagelflieger jeweils im Einsatz war. Die durchschnittliche Schadenhöhe war an diesen Tagen rund 10% tiefer als im Jahresdurchschnitt, was auf eine tiefere Intensität schliessen lässt. Die Anzahl Schadenfälle pro Jahr bewegt sich seit dem Start des Hagelfliegers im 2018 insgesamt auf einem relativ tiefen Niveau.

Breite Abstützung des Projekts

Neben der internen Analyse der Schadendaten arbeitet die Baloise eng mit der ETH zusammen, welche den Einfluss der gezielten Impfung von Wolken wissenschaftlich analysiert. Zudem wurde ein Panel von Experten zu einem "Hagelbeirat" berufen, mit welchem das Vorgehen zum gemeinsamen Ziel der Hagelprävention diskutiert wird. Neben Vertreter von kantonalen Gebäudeversicherungen sind auch der Bauernverband, der Schweizerische Versicherungsverband SVV sowie die Schweizerische Hagel-Versicherungs-Gesellschaft Mitglied des Hagelbeirats. "Obschon die positive Tendenz in der Reduzierung der Schwere der Hagelniederschläge erfreulich ist, ist eine Schlussfolgerung über die Wirksamkeit des Hagelfliegers verfrüht. Wir werden am Ende der Pilotphase gemeinsam mit der ETH und den Partnern aus dem Hagelbeirat die letzten Jahre analysieren und das weitere Vorgehen besprechen", so Thomas Schöb, Leiter Schaden und Mitglied der Geschäftsleitung der Baloise Schweiz.

Die Baloise und der Hagel

Die Baloise hat in den vergangenen Jahren mit diversen Innovationen in den Bereichen Schadenprävention und -abwicklung das Thema Unwetter und Hagel ganzheitlich in Angriff genommen. So verschickt die Baloise bei grossen Hagelereignissen im Sinne einer proaktiven Betreuung eine SMS oder E-Mail an alle Kunden, die in einer zur gegebenen Zeit betroffenen Region wohnen, um sie anzufragen, ob sie einen Schaden erlitten haben. Sollte dies der Fall sein, können sie via mitgeschicktem Link direkt die Schadenmeldung vornehmen. Ausserdem werden bei Grossereignissen sogenannte "Hagel Drive-ins" in den betroffenen Regionen aufgestellt. Kunden können ihr Fahrzeug begutachten lassen und werden von einem Fahrzeugexperten über Reparatur- oder Auszahlungsmöglichkeiten beraten. Damit wird gerade bei Grossereignissen eine schnelle und unkomplizierte Schadenabwicklung sichergestellt.

Kontakt

Portrait Nicole Hess

Nicole Hess

Mediensprecherin

Telefon

+41 58 285 76 09

E-Mail

media.relations@baloise.com

Die Baloise Group ist mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die rund 7'600 Baloise Mitarbeitenden fokussieren sich deshalb auf die Wünsche ihrer Kunden. Ein optimaler Kundenservice sowie innovative Produkte und Dienstleistungen machen die Baloise zur ersten Wahl für alle Menschen, die sich einfach sicher fühlen wollen. Im Herzen von Europa mit Sitz in Basel, agiert die Baloise Group als Anbieterin von Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und Versicherungslösungen. Ihre Kernmärkte sind die Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. In der Schweiz fungiert sie mit der Baloise Bank SoBa zudem als fokussierte Finanzdienstleisterin, einer Kombination von Versicherung und Bank. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum von Luxemburg aus. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Weitere News

Baloise Bank SoBa

24. November 2020

smartflyer AG erhält InnoPrix 2020 der Stiftung Baloise Bank SoBa

Die smartflyer AG aus Grenchen gewinnt den InnoPrix SoBa 2020. Die Stiftung der Baloise Bank SoBa verleiht den mit CHF 25’000 dotierten Preis einmal pro Jahr und honoriert damit innovative ...

Innovation

13. November 2020

Baloise zu den innovativsten Schweizer Versicherungen 2020 gekürt

Die Baloise erhält beim Innovationspreis der Schweizer Assekuranz den 3. Preis. Der Innovationspreis wird verliehen vom Fachmedium «HZ Insurance», dem Verlagshaus Ringier Axel Springer, dem ...