Die Baloise investiert in Belgien in das Startup «ImmoPass»

Basel, 19. Juni 2020. Die Baloise in Belgien investiert in das wallonische Startup ImmoPass, ein Dienstleister im Bereich der technischen Immobilienprüfung. Potenzielle Käufer oder Hausverwalter können mit Hilfe des Systems von ImmoPass den technischen Zustand ihres Gebäudes beurteilen, um so unerwartete Renovierungskosten – bei beispielsweise Feuchtigkeitsproblemen, Instabilität, schlechtem Dachzustand oder allfällig vorhandenem Asbest – zu vermeiden. Die Baloise will das Angebot in einem ersten Schritt über ihre belgischen Broker den Wohnungseigentümerschaften bereitstellen, damit diese die Kosten für die Bewohner leichter abschätzen können. Mit der Investition positioniert sich die Baloise als starker Akteur auf dem Markt für Wohnungseigentümerschaften.

Mehr als eine Versicherung: Mit ihrer jüngsten Investition in ImmoPass baut die Baloise die Angebotspalette im Ökosystem «Home» in Belgien weiter aus. Zusammen mit dem Startup will die Baloise die Arbeit von professionellen und nicht-professionellen Wohnungseigentümerschaften vereinfachen. Zu Beginn dieses Jahres hatte die Baloise bereits eine Beteiligung an Keypoint erworben. Das Unternehmen hat einen digitalen Assistenten für Wohnungseigentümerschaften entwickelt, der alle Parteien, die an der Verwaltung und am Unterhalt eines Wohnhauses beteiligt sind, zusammenbringt und die richtige Fachperson für Reparaturen leichter findet. Mit der Beteiligung an ImmoPass erweitert die Baloise das Ökosystem «Home» um einen weiteren innovativen und wertschaffenden Partner, der das Synergiepotential innerhalb des Ökosystems in Belgien steigert: «Wir können auf dem Markt für Wohnungseigentümerschaften ein grosses Potenzial erkennen. Angesichts der späten Arbeitszeiten abends und am Wochenende, des Verwaltungsaufwands, der technischen Unterstützung sowie der immer umfassenderen Gesetzgebung ist ihre Arbeit zwar vielfältig, aber auch sehr komplex. Darüber hinaus sind sie seit Kurzem verpflichtet, an der jährlichen Wohnungseigentümerversammlung einen entsprechenden Plan vorzulegen. Wir sind der Meinung, dass wir einen Beitrag zur Vereinfachung und klareren Gestaltung ihrer Arbeit leisten können. Mit ImmoPass können wir ihnen diese Dienstleistungen zusätzlich zu den Versicherungen über unser Vertriebsmodell für selbständige Broker anbieten», sagt Noël Pauwels, Geschäftsleitungsmitglied der Baloise Insurance Belgien.

Feuchtigkeitsprobleme, Asbest oder ein Dach in schlechtem Zustand

Die technische Prüfung einer Liegenschaft – oder der Check-up von Gebäuden – ist eine zusätzliche Dienstleistung, welche die Baloise in Belgien den Wohnungseigentümerschaften anbieten möchte. Das Unternehmen ImmoPass, welches diese Lösung entwickelt hat, ist seit 2019 in Wallonien und Brüssel tätig und möchte sich nun auf dem flämischen Markt etablieren. Das Startup arbeitet mit einem Netzwerk von Architekten und Ingenieuren zusammen, die Gebäude unter technischen Gesichtspunkten überprüfen – beispielsweise den Zustand und die Struktur des Gebäudes sowie allfällige technische Baumängel. Der Inspektor beurteilt die Liegenschaft anhand von 80 technischen Aspekten wie Stabilität, Dachzustand, Zustand der Zimmer, Materialien etc. Er prüft zudem alle verfügbaren Dokumente, wie beispielsweise zu Feuchtigkeitsproblemen oder allfällig vorhandenem Asbest. «Der Kauf einer Liegenschaft ist ein wichtiger und bedeutender finanzieller Schritt in unserem Leben und dennoch wird selten eine vollständige technische Prüfung des Gebäudes durchgeführt. Eigentlich ungewöhnlich denn man kauft auch kein Auto, das technisch nicht geprüft wurde. Wir haben festgestellt, dass es auf dem Markt keine umfassende Gebäudeprüfung in diesem Sinne gab, woraufhin wir ImmoPass entwickelt haben. Das Audit und das dazugehörige Zertifikat ermöglichen einen Kostenüberblick. ImmoPass ist für eine Wohnungseigentümerschaft ebenfalls interessant, weil im neutralen Bericht die vorwiegend notwendigen Arbeiten an den gemeinsamen Gebäudeteilen sowie eine erste Kostenschätzung aufgeführt sind. Die Unabhängigkeit unseres Audits ist oft wichtig, weil damit Zweifel darüber ausgeräumt werden können, ob Renovierungsarbeiten notwendig sind oder nicht. Diskussionen über die Genauigkeit der Kostenvoranschläge der Auftragnehmer können zudem vermieden werden. Mit anderen Worten: Wir wollen Transparenz im Immobilienmarkt schaffen, und wir freuen uns sehr, dass Baloise Insurance uns dabei unterstützt», so Marc Guilmot, CEO und Mitgründer von ImmoPass.

Mit ImmoPass kann die Baloise in Belgien nun eine Dienstleistung anbieten, die über die einfache Versicherung für Wohnungseigentümerschaften sowie für Immobilienverwalter und -büros hinausgeht. Dies wiederum kann Auswirkungen auf die Festlegung der Prämien haben, denn mit einem ImmoPass-Zertifikat kennen Versicherer und Broker den genauen Zustand der Immobilie oder des Gebäudes. In einer nächsten Phase will die Baloise in Belgien das Angebot erweitern und dieses über Broker auch Einzelpersonen anbieten.
 

Pressekontakt

Portrait Roberto Brunazzi

Roberto Brunazzi

Leiter Media Relations

Telefon

+41 58 285 82 14

E-Mail

media.relations@baloise.com

Die Baloise Group ist mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die rund 7'600 Baloise Mitarbeitenden fokussieren sich deshalb auf die Wünsche ihrer Kunden. Ein optimaler Kundenservice sowie innovative Produkte und Dienstleistungen machen die Baloise zur ersten Wahl für alle Menschen, die sich einfach sicher fühlen wollen. Im Herzen von Europa mit Sitz in Basel, agiert die Baloise Group als Anbieterin von Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und Versicherungslösungen. Ihre Kernmärkte sind die Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. In der Schweiz fungiert sie mit der Baloise Bank SoBa zudem als fokussierte Finanzdienstleisterin, einer Kombination von Versicherung und Bank. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum von Luxemburg aus. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Weitere News

Investitionen & Akquisitionen

2. Juni 2020

Baloise vollzieht Kauf des Nichtleben-Versicherungsportfolios von Athora Belgium

Am 4. November 2019 hat die Baloise Group den Erwerb des Nichtlebenversicherungsportfolios von Athora Belgium für 60 Mio. EUR angekündigt. Nach Genehmigung durch die zuständigen Kartell- und ...

Investitionen & Akquisitionen

22. Mai 2020

Baloise erweitert Ökosystem Home durch Beteiligung an «Batmaid»

Mit der Kooperation und Investition in die digitale Plattform für Hausreinigungsdienstleistungen «Batmaid» baut die Baloise ihre Angebotspalette im Ökosystem «Home» weiter aus. Batmaid ...