Erfolgreiches Geschäftsjahr für den Baloise Swiss Property Fund

Basel, 22. Dezember 2020. Der Baloise Swiss Property Fund schliesst per 30. September 2020 das zweite Geschäftsjahr erfolgreich ab. Der Nettoinventarwert pro Anteil erhöht sich gegenüber dem Vorjahr um 2.6% auf 106.58 CHF. Die Ausschüttung pro Anteil bleibt mit 3.00 CHF stabil. Die Ausschüttungsrendite auf Basis des ausserbörslichen Kurses beträgt 2.5%.

Der Immobilienfonds Baloise Swiss Property Fund (BSPF) generierte auch im zweiten Geschäftsjahr fast 80% seiner Mietzinseinnahmen aus Wohnnutzung. Damit stellte der Fonds seine Resilienz auch während der Corona-Pandemie unter Beweis und erzielte einen Gesamterfolg von 27.1 Mio. CHF (Vorjahr: 19.1 Mio. CHF). Die Anlagerendite konnte gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden und beläuft sich für das zweite Geschäftsjahr auf 5.7% (Vorjahr: 3.9%).

In der aktuellen Berichtsperiode erwarb der BSPF eine Wohnliegenschaft in Onex und ein Neubauprojekt mit Wohnungen und Verkaufsflächen in Kriens. Weiter wurde die Liegenschaft «Am Kreuzbach 22-28» in Wangen verkauft.

Zum Jahresabschluss per 30. September 2020 besteht das BSPF-Portfolio aus 55 Bestandsliegenschaften und einem Wohnungsneubauprojekt. Innerhalb des  zweiten Geschäftsjahres ist der Marktwert des Portfolios von 565.9 Mio. CHF auf 610.2 Mio. CHF angestiegen.

Im Geschäftsjahr 2019/20 steigerte der BSPF seine Mietzinseinnahmen (erzielte Bruttoerträge) gegenüber der Vorjahresperiode von 16.8 Mio. CHF auf 25.0 Mio. CHF (+8.2 Mio. CHF). Die Steigerung resultiert aus den Mietzinseinnahmen der 20 Liegenschaften, welche per 1. September 2019 durch Vermögensübertragung erworben wurden, sowie dem Zugang der Liegenschaft in Onex, Chemin de la Traille 7–15 per 1. Dezember 2019. Die Mietausfallrate liegt, inklusive der einmalig aufgrund COVID-19 gewährten Mietzinserlasse, per 30. September 2020 bei 5.5% (Vorjahr: 5.3%). Die Fondsleitung beschloss Mitte Mai 2020 zur langfristigen Ertragssicherung und zur Vermeidung von Leerständen während der COVID-19 Krise die Mieter von kommerziell genutzten Flächen mit einmaligen Mietzinserlassen von insgesamt 0.1 Mio. CHF zu unterstützen. Bereinigt um diesen Sondereffekt war die Mietzinsausfallrate rückläufig und lag bei 5.1%.

Im zweiten Geschäftsjahr 2019/20 fiel auf Fondsebene ein Betriebsaufwand von 4.5 Mio. CHF an. Die Fondsbetriebsaufwandquote GAV (TERREF GAV) beträgt 0.79% (Vorjahr: 0.82%). Nach Abzug der übrigen fondsbezogenen Aufwände resultierte für das Geschäftsjahr ein Nettoertrag von 14.1 Mio. CHF (Vorjahr: 14.3 Mio. CHF) und eine EBIT-Marge von 64.4% (Vorjahr: 67.6%).

Ausblick

Die Fondsleitung beabsichtigt, das Immobilienportfolio  weiter auszubauen. Zur Finanzierung des weiteren Ausbaus prüft die Fondsleitung die Durchführung einer Kapitalerhöhung im dritten Geschäftsjahr (2020/21). Gleichzeitig setzt die Fondsleitung die Optimierung des Bestandes fort, indem lokales Mietertragspotenzial bei wertvermehrenden Sanierungen und Nachvermietungen realisiert werden.

Im Frühling 2021 plant die Fondsleitung mit dem BSPF erstmals am Global Real Estate Sustainability Benchmark (GRESB) teilzunehmen. Des Weiteren soll im dritten Geschäftsjahr das gesamte Bestandsportfolio mit dem Gebäudeenergieausweis der Kantone GEAK Plus4 analysiert werden. Dies dient zur Schärfung der Sanierungsstrategie inklusive Wirtschaftlichkeitsberechnung pro Liegenschaft und der transparenten Nachverfolgung von CO2- und Energieeinsparungsoptionen im jährlichen Nachhaltigkeitsbericht.

Informationen zum Immobilienfonds Baloise Swiss Property Fund (BSPF)

Name

Baloise Swiss Property Fund 

Valor / ISIN

41455103 / CH0414551033

Fondswährung

Schweizer Franken 

Ertragsverwendung

Ausschüttend

Rechtsform

Vertraglicher Anlagefonds 

Anlegerkreis

Beschränkt auf qualifizierte Anleger gemäss Art. 10 Abs. 3 und 3ter KAG 

Fondsleitung

Baloise Asset Management AG, Basel

Depotbank

UBS Switzerland AG, Zürich

Ausserbörslicher Handel 

Bank J. Safra Sarasin AG, Zürich 

Rechnungsjahr

1. Oktober bis 30. September 

 

Über Baloise Asset Management

Seit der Gründung des Konzernbereichs Asset Management (KB AM) im Jahre 2001 bestehen auch die Baloise Asset Management AG als Anlageberater und Vermögensverwalter. Mit der Baloise Asset Management wird den wachsenden Bedürfnissen des Konzerns und von Drittkunden nach hochwertigen Finanzprodukten und qualifiziertem Portfoliomanagement Rechnung getragen.1995 wurde die Baloise Anlagestiftung für Personalvorsorge (BAP) gegründet, zur Bewirtschaftung von 2. Säule- sowie 3a Geldern. 2001 wurde die Luxemburger SICAV Baloise Fund Invest (LUX) (BFI) gegründet, um eigene Fondslösungen im Retailgeschäft der Baloise anzubieten. Mit dem Baloise Swiss Property Fund lancierte die Baloise Asset Management im 2018 ihren ersten Immobilienfonds für qualifizierte Anleger.

Kontakt

Portrait Roberto Brunazzi

Roberto Brunazzi

Leiter Media Relations

Telefon

+41 58 285 82 14

E-Mail

media.relations@baloise.com

Die Baloise Group ist mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die rund 7'700 Baloise Mitarbeitenden fokussieren sich deshalb auf die Wünsche ihrer Kunden. Ein optimaler Kundenservice sowie innovative Produkte und Dienstleistungen machen die Baloise zur ersten Wahl für alle Menschen, die sich einfach sicher fühlen wollen. Im Herzen von Europa mit Sitz in Basel, agiert die Baloise Group als Anbieterin von Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und Versicherungslösungen. Ihre Kernmärkte sind die Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. In der Schweiz fungiert sie mit der Baloise Bank SoBa zudem als fokussierte Finanzdienstleisterin, einer Kombination von Versicherung und Bank. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum von Luxemburg aus. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Weitere News

Baloise Asset Management

21. Juli 2021

Kapitalerhöhung des Baloise Swiss Property Fund

Die Baloise Asset Management AG wird für den Baloise Swiss Property Fund vom 10. August 2021 bis 19. August 2021 eine Kapitalerhöhung von rund 135 Mio. CHF durchführen.

Baloise Asset Management

27. Juli 2020

Baloise Asset Management beteiligt sich an der Tolomeo Capital

Baloise Asset Management beteiligt sich im Rahmen einer strategischen Kooperation am Zürcher Vermögensverwalter Tolomeo Capital AG. Mit dieser Transaktion baut die Baloise Asset Management ...