"Alexa, spiele bitte Michael Jackson von Spotify auf Sonos ab"

Ein kurzer Satz und das Herausholen des Smartphones, das Öffnen der Spotify-App, das Suchen und Finden der Lieder des "King of Pop" und die Wiedergabe auf den Boxen wird in Sekundenschnelle von Alexa erledigt. Die Kaffeemaschine geht automatisch an, wenn man in die Küche läuft und die Rollläden fahren herunter, sobald die intelligente Haustür merkt, dass alle Bewohner aus dem Haus sind.

Doch wie sicher ist so ein Smart Home gefüllt mit "Connected Objects"?

Smart Home

Wir haben uns diese Frage auch gestellt und unser eigenes kleines intelligente Wohnzimmer gebaut. Das Kernstück bildet besagte Smarthome-Assistentin. Die Lampen, eine Wetterstation und Lautsprecher von Sonos sind über das Netzwerk mit ihr verbunden und können so auch über sie gesteuert werden. Weiter haben wir ein Smart-TV und weitere kleinere Elemente installiert, welche wir Ihnen während der Führung durch unsere Smart-Wohnung vorstellen werden.

Nachdem wir Ihnen all diese spannenden und nützlichen Komponenten der Smart-Wohnung vorgestellt haben, erklärt Ihnen einer unserer Spezialisten die möglichen Gefahren einer intelligenten Wohnung. Leider gibt es davon auch nicht wenige, denn die Objekte sind über Ihr Netzwerk mit dem Internet verbunden und leicht auffindbar. Wir wollen Sie darauf sensibilisieren, mit viel Sorgfalt ans Internet angebundene Elemente zu installieren und im Zweifelsfall professionelle Hilfe anzufordern.

Das Besondere an unserer intelligenten Wohnung? Sie ist mobil. Neben einigen internen Anlässen wurde sie auch als Messestand aufgebaut.