Baloise im Ohr: Die ersten 6 Folgen des Karriere-Podcast

Basel, Seit März 2016 erscheint im zwei-Wochen-Rhythmus der "Baloise JobCast" auf dem Karriereblog von Baloise Group. Was wir uns darunter vorstellen müssen, erzählen uns die beiden Moderatoren Timm Süss und Kim Berrendorf.

Timm und Kim, ihr testet seit März ein neues Medium in der Kommunikation mit Bewerbern.

Kim: Genau; wir haben 6 Folgen des "Baloise JobCast" aufgenommen und auf unserem Karriereblog veröffentlicht. Dahinter verbirgt sich ein sogenannter Podcast, also ein Audioformat. Ohne Bild, nur mit Ton.

Was ist ein Podcast überhaupt?

Timm: Ein Podcast ist eine Art Radio-Show auf Abruf. Es gibt Podcasts zu fast jedem Thema, von Business- zu Comedy-Shows, von Sprachkursen zu Politik... Im Gegensatz zum normalen Radio kann man jedoch selbst auswählen, wann und wo man einen Podcast hört. Beispielsweise indem man ihn auf seinem Handy abonniert.

Kim: Podcasts sind ein sehr "intimes" Format, denn man spricht dem Zuhörer direkt ins Ohr, oft über Kopfhörer. Das ist eine gute Sache, wenn man länger im Zug oder Auto unterwegs ist, zuhause den Haushalt macht oder im Wald beim Joggen ist – sprich: Eigentlich immer dann, wenn man gerade keine Hand, dafür aber ein Ohr frei hat.

Welche Themen habt ihr bislang in eurem Podcast behandelt?

Kim: Wir behandeln ähnliche Themen wie in unserem Karriere-Blog: Wir geben Tipps für Bewerber und portraitieren Mitarbeiter in ihrer Arbeit. Z.B. haben wir uns mit unserem Leiter Asset Strategy darüber unterhalten, wie Asset Management in einer Versicherung funktioniert, und in der neusten Folge gibt eine Imageberaterin Fashion-Tipps für Interviewsituationen.

Welche Absicht steckt hinter dem Podcast?

Timm: Wie beim Karriere-Blog möchten wir den Bewerbern einerseits einen nützlichen Service bieten – ihnen z.B. Karrieretipps geben - und gleichzeitig die Menschen, Aufgaben und offene Stellen in unserer Firma und Branche zeigen. Im Interview mit IT Schweiz haben wir so auf die fortschrittlichen Formen der Zusammenarbeit aufmerksam gemacht, die man in der Versicherungswelt vielleicht nicht erwartet. Ausserdem erschliessen wir damit neue Zielgruppen, wie beispielsweise Berufserfahrene, die im Pendelverkehr Podcasts oder Audiobücher hören.

Und welche Themen habt ihr noch vor euch?

Kim: Unsere nächste Folge mit dem Titel "11 Dinge, die du vor dem Jobinterview unbedingt tun solltest" steht bereits in ihrem Startloch. Wir werden ausserdem weitere Berufe in der Versicherungsbranche vorstellen und Interviews mit internen und externen Experten zu verschiedenen Themen führen. Für Ideen sind wir natürlich immer offen.

Wo kann man mehr über den Baloise Jobcast erfahren, und wie kann man euch unterstützen?

Kim: Wir freuen uns vor allem darüber, wenn wir neue Zuhörer und Rückmeldungen bekommen - wenn ihr also akustische Unterhaltung für unterwegs oder im Haushalt sucht: Einfach mal reinhören und abonnieren und, wenn's gefällt, weitersagen! Ihr findet uns auf https://baloisejobs.com/jobcast.

Timm: Ausserdem helfen uns Bewertungen und Kommentare auf Plattformen wie iTunes, den Podcast bekannter zu machen und mehr Bewerber anzuziehen. Wer uns also unterstützen möchte, der darf uns dort gerne eine Bewertung schreiben.

Die Baloise Group mit Sitz in Basel, Schweiz, ist ein europäischer Anbieter von Versicherungs- und Vorsorgelösungen. Sie positioniert sich als Versicherer mit intelligenter Prävention, der "Sicherheitswelt". In der Schweiz agiert sie als fokussierter Finanzdienstleister, eine Kombination von Versicherung und Bank. Die weiteren Märkte sind Belgien, Deutschland und Luxemburg. Das Vertriebsnetz umfasst die eigene Verkaufsorganisation, Makler und weitere Partner. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum in Luxemburg. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert. Die Baloise Group beschäftigt rund 7'400 Mitarbeitende.