Unser Umweltleitbild kombiniert den verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen, Energieeffizienz und CO2-Reduktion unserer Geschäftstätigkeit mit verantwortungsbewusster Anlagenpolitik, die auf klimafreundliche Industrien setzt.

Ressource Umwelt | Aktivitäten und Fokus

Unsere Umweltpolitik: Schutz des Klimas

Die Umweltpolitik der Baloise konzentriert sich auf die Förderung von erneuerbaren Energien, den wertstiftenden Ausbau von Infrastruktur und Massnahmen zur Steigerung der Recyclingquote. Mit den natürlichen Ressourcen gehen wir verantwortungsbewusst und schonend um.  Diese Verantwortung kommt bei Fragen zum eigenen Energiebedarf zum Tragen, so im Einkauf, bei Investitionen sowie dem Bezug von Produkten und Drittdienstleistungen, und sind tief in unseren Beschaffungsgrundsätzen (PDF, 419 KB) verankert. Seit 1998 publiziert die Baloise jedes Jahr eine gruppenweite Ökobilanz.

Alle Aktivitäten zahlen auf den Klimaschutz ein und fördern das Erreichen der UN-Ziele für eine nachhaltige Entwicklung, insbesondere die Ziele Nr. 7 (bezahlbare und saubere Energie), Nr. 9 (Industrie, Innovation und Infrastruktur), Nr. 12 (nachhaltiger Konsum und Produktion) und mit Priorität Nr. 13 (Massnahmen zum Klimaschutz).

Responsible Investment Policy

Mit der Responsible Investment Policy (RI-Policy) für die Versicherungsgelder werden Umwelt- und Sozial-Kriterien sowie Kriterien der Unternehmensführung in Investitionsentscheidungen integriert. Zudem wurde die Responsible Investment Policy auch auf alle von Baloise Asset Management selbst verwalteten Produkte für Drittkunden ausgeweitet. Unsere neue Klimastrategie ist seit dem 1. Februar 2021 in Kraft und verstärkt den Fokus auf das Thema Klima und Klimaschutz innerhalb unseres Responsible Investment Ansatzes. Um unserer Verpflichtung Ausdruck zu verleihen, hat die Baloise 2018 die Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investment (Principles of Responsible Investment PRI) unterzeichnet.

Immobilien

Zum Baloise Asset Management gehört auch der Bereich Immobilien. Die Baloise ist eine der grössten Immobilienbesitzerinnen in der Schweiz. Nachhaltige Immobilienanlagen und langfristige Renditen sind für uns als verantwortungsbewusster Investor eng miteinander verbunden. Bei Neubauprojekten streben wir eine Zertifizierung an – bei Sanierungen wird dies situativ geprüft. Als strategisches Instrument wird der CO2-Ausstoss für den gesamten Immobilienbestand nach einheitlichem Massstab kalkuliert und unter Berücksichtigung der Instandsetzungsmassnahmen bis ins Jahr 2050 modelliert. Dies ermöglicht uns einen kontinuierlichen Vergleich mit den übergeordneten Klimazielen und visualisiert die Auswirkung der geplanten Massnahmen auf den Absenkpfad.

sdg-umwelt

Wirkung für die Umwelt

Reduktion von CO2-Emissionen und Ökobilanz

Als Versicherer ist die Baloise kein Güter produzierendes Unternehmen. Den grössten Energiebedarf an den Standorten hat die Baloise in Form von elektrischem Strom sowie Heizenergieverbrauch. Wir achten bei der IT-Infrastruktur sowie bei unseren Gebäuden an allen Standorten auf Energieeffizienz und konnten dadurch seit Jahren kontinuierlich unsere CO2-Emissionen reduzieren. Diese Reduktion ist in unserer Ökobilanz (PDF, 83 KB) dokumentiert. Neben allgemeinen Stoff- und Energieflüssen berechnen wir unsere absoluten und relativen CO2-Emissionen nach den VfU-Richtlinien. Seit dem Jahr 2000 konnten in der Baloise sowohl die absoluten als auch relativen CO2-Emissionen massiv reduziert werden. In absoluten Zahlen konnten die Emissionen so um 74,4 % gesenkt werden.

Für unsere klimafreundlichen Betriebsgebäude setzen wir auf neuste Baustandards und Sanierungsmethoden und betreiben die Gebäude möglichst ressourcensparend. An allen unseren Standorten in der Schweiz, in Deutschland, Belgien und Luxemburg beziehen wir in Gebäuden, in denen wir den Strommix selbst bestimmen können, 100 % Strom aus erneuerbaren Energien.

Förderung von E-Mobilität und erneuerbarer Energie

Die Baloise fördert die E-Mobilität zum einen durch die schrittweise Umstellung ihres eigenen Fuhrparks sowie durch Angebote zum Laden von E-Autos für die Mitarbeitenden sowie die Mieterinnen und Mieter ihrer Liegenschaften.

Um die Roadmap Elektromobilität 2022 des schweizerischen Bundesamtes für Energie zu unterstützen, deren Ziel es ist, 15 % E-Fahrzeuge bei den Neuzulassungen bis 2022 zu erreichen, wurde ein Projekt zur Förderung der Ladeinfrastruktur in den Liegenschaften der Baloise ins Leben gerufen. Die Förderung von E-Mobilität in Kombination mit erneuerbarer Energie wird auch in der betrieblichen Ökologie der Baloise gefördert. So verfügt die Baloise an diversen Standorten selbst über Ladestationen, die kostenlos von Mitarbeitenden sowie Kundinnen und Kunden genutzt werden können.

Mitarbeitende: Sensibilisierung und Förderung klimafreundlicher Mobilität

Die Baloise versucht zudem, durch Sensibilisierung ihrer Mitarbeitenden und Informationsabgabe zu Umweltthemen die Handlungsmöglichkeiten ihrer Mitarbeitenden um ökologisch nachhaltige Alternativen zu erweitern. Neben der periodischen Information über die Umsetzung unseres Umweltleitbildes gehört dazu unter anderem auch die Förderung nachhaltiger Mobilität während der Arbeitszeit sowie auf dem Arbeitsweg. Massnahmen hierfür sind zum Beispiel:

  • die Einführung eines Fahrradleasing-Angebots für Mitarbeitende in Belgien
  • die Möglichkeit für Kunden und Kundinnen und Mitarbeitende in Basel und Zürich (Schweiz) ihre Elektroautos kostenlos mit Sonnenstrom aufzuladen
  • die Bereitstellung von Elektrofahrräder für unsere Schadeninspektoren und Schadeninspektorinnen in der Schweiz 
  • die Förderung der Nutzung des öffentlichen Verkehrs mittels Vergünstigungen beim Ticketkauf
  • Den Mitarbeitenden wird die Möglichkeit gegeben, wann immer möglich den öffentlichen Verkehr zu nutzen

Nachhaltigkeit

Wir schaffen nachhaltig Wert.

Asset Management

Verantwortungsbewusstes Investieren.