Karrieretipps

Bewerbung | Welche Dokumente brauchen wir wirklich?

Corinna Fröschke, Ruth Wolf
12. Mai 2020
Bewerbungsunterlagen, Vorbereitung, Berufseinstieg
Wir hinterfragen die Arbeitswelt und möchten dich auf dieser Reise mitnehmen. Das bedeutet, dass wir dich ebenso bei deiner Bewerbung unterstützen. In diesem Artikel gibt dir unser Recruiting Team Empfehlungen wie du dich ideal mit welchen Dokumenten bei uns bewirbst.

Lebenslauf

Ja, den CV brauchen wir definitiv von dir. Am liebsten – offen und ehrlich. Am liebsten - genau so wie dein Leben ihn geschrieben hat.

Du hast aus guten Gründen ein Sabbatical eingelegt? Um dich weiterzubilden? Luft zu holen? Dich neu zu orientieren? Dann bitte: schreib das rein und lass uns daran teilhaben. Je authentischer wir dich kennenlernen, desto klarer unser Bild.

Umwege, Inspirationspausen und Erfahrungen abseits eines geradlinigen Karrierewegs gehören für uns heutzutage dazu. Wer sagt, dass eine berufliche Pause, eine Arbeitslosigkeit, eine Veränderung negativ behaftet seien? Wir finden, verschiedene Erfahrungen stellen dich breiter auf - und es ist mutig zu sagen: Nö, das passt nicht zu mir und deshalb probiere ich etwas Neues.

Schick uns deinen CV mit allen Erfahrungen, Skills und Steps, die dich ausmachen. Bitte maximal zwei A4-Seiten.

Foto im Lebenslauf

Hier gehen bei uns die Gedanken auseinander. Brauchen wir wirklich dein Bild? Wozu müssen wir vorab wissen wie du aussiehst? Klar, wir sind es gewöhnt, Fotos von dir zu bekommen und schätzen diese persönliche Note. Es gibt bei uns aber immer wieder Stimmen, die sagen: Lasst uns das Foto im Lebenslauf abschaffen, um so die Lebensläufe noch neutraler beurteilen zu können. Aber durchgesetzt hat sich dieser Gedanke (noch) nicht. Platt gesagt: Es ist halt nicht immer leicht, sich von lieb Gewonnenem zu trennen.

So oder so gilt für dich: Es steht dir frei, ob du deinen CV mit einem Foto versiehst.

Porträtfoto einer Rothaarigen mit Brille, die lacht

Motivationsschreiben

Unser Recruiting Team sagt aus der Erfahrung: "Motivationsschreiben sind wenig hilfreich, teils redundant. Nicht selten wird nochmal der halbe CV in Prosa niedergeschrieben. Wir bekommen das Gefühl, die Kandidaten saugen sich verzweifelt etwas aus den Fingern und verlieren sich in Floskeln."

Wir als Baloise wünschen uns von dir vielmehr u.a. Antwort auf die Frage: «Warum willst du bei uns arbeiten?» Erzähl von dir! Was motiviert und qualifiziert dich? Wie kannst du uns ergänzen? Was einbringen? Was - an dem Job - empfindest du als spannend oder herausfordernd? An deinen Antworten sieht unser Recruiting Team konkret was du kannst und möchtest. Effizienz für beide Seiten also.

Willst du besonders kreativ sein, kannst du gern zusätzlich eine Sprachnachricht schicken oder ein Video senden - so lernen wir dich noch besser kennen. Das ist komplett freiwillig!

Wir verzichten auf ein Motivationsschreiben.

Zeichnung: Mann erhält ein Diplom

Zeugnisse

Zeugnisse schätzt unser Recruiting Team sehr. Sie geben ihnen oftmals einen Hinweis darauf, ob du ein Leistungsträger bist oder nicht. Zeugnisse zeigen auch, wo bisher deine Hauptaufgaben lagen und wie Arbeitsverhältnisse beendet wurden. Wir haben in unseren Bewerbungsgesprächen gelernt, dass viele Kandidaten stolz auf ihre Zeugnisse sind und diese gern zeigen – ebenso wie ihre Ausbildungsabschlüsse und Diploma.

Bitte häng uns die genannten Dokumente an. Letztlich unterstützen sie deinen CV und sind Beleg für deine Leistungen bzw Ausbildung.

Willst du uns deine Bewerbung zeigen? Leg los!

Top