Karrieretipps

Weiterentwicklung | Ein Leben lang

Corinna Fröschke
10. Mai 2019
Job + Karriere, Entwicklung
Wer hat eigentlich mal gesagt, dass unser Lernen mit Abschluss der Schul- oder Unizeit beendet ist? Wir haben uns da eine ganz wunderbare Komfortzone eingerichtet. Gelernt ist gelernt, ich kann was ich kann und muss nicht weiterentwickelt werden. Mein Job ist mein Job – an jedem Tag. Aber stimmt das noch?

Nein!

Die Frage war selbstverständlich eine rhetorische. Die Erde dreht sich, die Zeit schreitet voran und Digitalisierung verändert so Vieles, was wir bisher kannten. Wir müssen uns mitverändern. Digitalisierung meint nicht weniger als dass Routinearbeiten durch Automation ersetzt werden (können). Bestimmte Jobs verschwinden, andere entstehen. Das macht so manchem Angst, aber es ist an uns, proaktiv auf diese Veränderung zuzugehen. Weiterbildung heisst das Stichwort, denn je breiter du dich aufstellst, desto wertvoller wirst du für die Arbeitswelt.

Veränderung | Ein Dschungel aus Möglichkeiten

Früher wussten wir ganz genau, wir haben hier Problem xy und dazu verfolgen wir einen Plan z, um es zu lösen. Unser Plan beruhte auf Erfahrungswerten. Andere vor uns hatten bereits ähnliche Probleme aus dem Weg geschafft. — Mit der Digitalisierung verhält es sich leider so, dass niemand ausreichend Erfahrungen sammeln konnte. Das Thema ist den allermeisten immer noch neu. Das heisst, es gibt gefühlt eine Million Optionen, bestimmte Ziele zu erreichen. Wir haben keinen sicheren Plan, wir stochern alle in Unsicherheit auf der Suche nach etwas, dass uns in Zukunft überleben lässt. Welcher Plan ist der richtige? Um nun bestmöglich für all diese Möglichkeiten gewappnet zu sein, ist es wichtig, verschiedene Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben. Die Baloise fördert jenes Lernen.

Weiterentwicklung per Perspektivenwechsel

Wir bieten interne, temporäre Jobwechsel an. Du gehst einfach mal für 6 Monate bis ein ganzes Jahr in ein anderes Team und entwickelst dich weiter. Vielleicht übernimmst du eine Vertretung oder überbrückst eine gekündigte Stelle, die nachrekrutiert wird – in jedem Fall lernst du immens viel dazu. Du denkst dich in neue Themen und andere Arbeitsweisen, triffst auf neue Menschen, übernimmst eventuell eine für dich fremde Rolle und stellst dich so breiter auf. Du wirst hierbei ebenso erfahren, was Veränderung mit dir macht. Idealerweise kommt im Erleben die Erkenntnis: Das ist ja gar nicht schlimm. Das macht sogar Spass. Schau an, was ich alles kann.

ein mit Fingern gebildeter Fotorahmen über den Wolken

Lernen | Mehr Breite statt Tiefe

Früher war es so, dass wir möglichst dorthin getrimmt wurden, uns immer mehr Wissen zu einem Thema anzueignen. Wir wurden Spezialisten eines Faches, die Kompetenz auf einem Gebiet. Schauen wir uns – als Talent Acquisition Team der Baloise – heute die Bedürfnisse im Arbeitsmarkt oder bei uns im Unternehmen an, sind ganz klar Fachkräfte mit verschiedenen Skills gefragt. Jener Wunsch entsteht u.a. durch die zunehmend bereichsübergreifende Zusammenarbeit.

Der IT'ler soll plötzlich kommunizieren können, weil er Spezifikationen etc. mit dem Fachbereich besprechen muss. Heisst, er muss sein Wissen zielgruppengerecht adressieren können – auch wenn er es bisher vielleicht gewohnt war nur mit seinem Rechner zu kommunizieren. In den Medien gab es früher Radio- oder Fernsehjournalisten. Heute beherrscht eine Person beides und bespielt zusätzlich sämtliche Online Kanäle. Unsere Aufgaben werden vielfältiger und komplexer. Hier musst du dran bleiben.

Weiterentwicklung | Man lernt nie aus

Wichtig für dich zu wissen: Weiterentwicklung liegt in deiner Hand. Niemand wird einfach so entwickelt. Deshalb warte nicht, bis jemand mit dem Thema auf dich zukommt. Es ist in deinem Sinn: Übernimm Verantwortung für deine Zukunft im Arbeitsmarkt. – Frag mal in deinem Unternehmen nach, inwiefern das Thema Weiterbildung gefördert wird.

Die Baloise unterstützt ihre Mitarbeitenden in diesem Bereich. Sei es durch die genannten Perspektivenwechsel oder externe Seminare. Da erhält z.B. der Kundenservice-Mitarbeiter Sprachkurse in Italienisch, Flämisch oder Französisch, unsere Organisationsentwickler bilden sich im Coaching weiter, einer unserer Analyse-Spezialisten schult sich zum Thema Datenschutz, im Pricing machen die Kollegen eine Fortbildung bei der Schweizer Aktuarvereinigung. Das gilt in Teilen sogar als Arbeitszeit und ist für die Baloise eine lohnende Investition. Das neue Know-how macht die Mitarbeitenden nur umso begehrenswerter.

Willst du dich bei uns weiterentwickeln? Bewirb dich!

Top