Karrieretipps

Bewerbung | Warum passt du besser als andere?

Corinna Fröschke
2. Juli 2019
Bewerbung, Vorstellungsgespräch
Eine beliebte Frage im Recruitung und keine leichte Frage, denn hier musst du dir deiner Stärken bewusst sein und Selbstmarketing betreiben. Das ist nicht jedermanns Sache, aber vielleicht hilft dir der folgende Text dabei.

Finde den Match zwischen dir und der Stelle

Warum bist du der / die Richtige für den Job? – Wenn wir die Frage so formulieren, klingt sie weniger kompetitiv. Manch einem nimmt das schon den ersten Stress. Nun geht es also darum herauszufinden, was du (besonders gut) kannst. Lies dir die Stellenanzeige nochmal durch: Was ist gefordert? Geht es um kommunikative Skills? Um integrative Fähigkeiten? Um langjährige Erfahrung auf einem bestimmten Gebiet? Pick dir den Teil heraus, den du mit deiner Persönlichkeit oder deinem Know-how am besten bespielen kannst und dann pack es in Worte.

Souveränität bringt dich weiter

Sei immer du selbst. Das ist der wichtigste Rat, den wir dir geben können, denn wer sich in der Bewerbung verstellt, wird irgendwann auffliegen. Solange du bei dir bleibst, bist du authentisch.

eine Hand, die einen Papierflieger hält auf grünem Hintergrund

Praktische Beispiele

Sagen wir, es wird nach einem Motivator gesucht, nach jemandem der seine Projekte aktiv vorantreibt. Dann könntest du z.B. sagen.

"Ich bin jemand, der die Dinge gern anpackt. Ich fasse einen Plan und möchte loslegen. Stehen bleiben ist für mich keine Option. Meine Projekte werden im Zeitplan umgesetzt, auch wenn er knapp gesetzt ist."

Eine andere Option könnte sein, dass es Fingerspitzengefühl in der neuen Position braucht.

"In den vergangenen Jahren war ich als Schnittstelle zwischen den Bereichen x und y unterwegs, die sich mit Zusammenarbeit zunächst schwer taten. Als Vermittler habe ich verursacht, beide Parteien zusammenzubringen, zwischen ihnen zu dolmetschen, sie dort abzuholen, wo sie standen. Mit Erfolg."

Du siehst, je aufmerksamer du das Inserat liest, desto leichter findest du Anknüpfungspunkte zu dir. Solltest du tatsächlich keine entdecken, ist es wohl auch nicht deine Stelle.

Worum geht es?

Auf der einen Seite möchte dich der Recruiter besser kennenlernen. Was kannst du? Was darf er von dir erwarten? Und auf der anderen Seite möchte er auch sehen, wie du auf diese Frage reagierst. Mit Stress oder Gelassenheit? Bist du dir deiner Stärken bewusst und kannst du sie gesund formulieren, oder gerätst du hier ins Schwitzen? Je besser du dich vorbereitest, desto weniger kann dich eine solche Frage aus dem Konzept bringen. Es geht um deine Qualifikation und dies ist deine Gelegenheit, sie zu belegen.

Möchtest du dich bei uns positionieren? Bewirb dich!

Top