Karrieretipps

Geistige Hygiene: Resilienz als Burn-out-Prävention

4. Juni 2019
Job + Karriere, Work-Life-Balance
Das belgische "Baloise Magazin" hat sich mit Dr. Elke Geraerts, Psychologin und Mitgründerin von Better Minds at Work, unterhalten. Genauso wie Elke ist sich auch die Baloise der mentalen Herausforderungen bewusst, mit denen sich Arbeitgeber und Mitarbeitende konfrontiert sehen.

Hellere Köpfe am Arbeitsplatz

Die Digitalisierung hat dazu geführt, dass wir praktisch ununterbrochen vernetzt sind. Über verschiedenste Kanäle erhalten wir tagtäglich eine Unmenge von Informationen. Dieser Datenfluss nimmt auch dann kein Ende, wenn wir den Arbeitsplatz verlassen: Viele von uns checken ihre E-Mails selbst am Abend noch.

Der ständige Informationsfluss behindert die Konzentration und beeinträchtigt das Gleichgewicht zwischen Berufs- und Privatleben. Genau hier kommt die geistige Hygiene zum Tragen.

Unser Gehirn baut ab und wird viel anfälliger gegenüber Stress, Burn-out und Demenz.

Geistige Hygiene

Tatsächlich haben wir nie gelernt, unseren Kopf so effizient wie möglich einzusetzen. Wir lassen uns während der Arbeit leicht ablenken, da unser Gehirn lieber auf unterschiedliche Reize reagiert, anstatt sich auf eine einzige Aufgabe zu konzentrieren. Durch dieses Verhalten vernachlässigen wir jedoch unsere grauen Zellen. Unser Gehirn baut ab und wird viel anfälliger gegenüber Stress, Burn-out, Demenz und andere Leiden.

Deshalb tun wir alle gut daran, dem Multitasking den Rücken zu kehren, uns auf eine einzige Aufgabe zu konzentrieren und dieser unsere ganze Aufmerksamkeit zu widmen. Zudem ist es wichtig, dass wir unseren Arbeitstag unter Berücksichtigung unserer Leistungshochs und -tiefs planen. Wenn du ein Morgenmensch bist, dann solltest du anspruchsvolle Aufgaben, die deine volle Aufmerksamkeit verlangen – zum Beispiel die Analyse eines Dossiers oder das Verfassen eines Textes –, am Vormittag erledigen. Besprechungen hingegen sollten dann abgehalten werden, wenn unser Geist weniger wachsam ist. Und wenn die Müdigkeit am grössten ist, verlassen unsere Gedanken am leichtesten die eingefahrenen Bahnen. Deshalb ist es empfehlenswert, Brainstorming-Sitzungen am Freitagnachmittag zu organisieren.

Lass dich bei der Elefantenjagd nicht von den Hasen ablenken

Elke verwendet gerne Tierbilder, um den Unterschied zwischen wichtigen Aufgaben, auf die Sie sich konzentrieren müssen (Elefanten), und weniger wichtigen Aufgaben wie die Beantwortung von E-Mails und Telefonanrufe (Hasen) aufzuzeigen.

Häufig beginnt man seinen Arbeitstag mit diesen weniger wichtigen Aufgaben. Wir lesen unsere E-Mails und beantworten sie, was viel Zeit in Anspruch nimmt. Danach haben wir keine Lust mehr, noch am Vormittag eine anspruchsvolle Aufgabe – einen Elefanten – in Angriff zu nehmen, da wir von der Hasenjagd schon müde sind.

Eine junge dunkelhaarige Geschäftsfrau arbeitet konzentriert am Arbeitsplatz. Sie notiert etwas in einem Notizbuch.

Wir gehen also erst einmal essen, worauf im Allgemeinen ein verdauungsbedingtes Leistungstief folgt. Deshalb sind wir auch nach dem Essen nicht dazu aufgelegt, einen Elefanten in Angriff zu nehmen, und wir verschieben diese Aufgabe dann auf den nächsten Tag. Und am nächsten Tag wiederholt sich das Ganze natürlich.

Wenn wir eine Elefantenaufgabe in Angriff nehmen, lenken uns die vielen Hasen oft ab. Denke nur an die Pop-up-Fenster auf dem Bildschirm, die dir den Eingang einer E-Mail signalisieren: Danach dauert es 25 Minuten, bevor du dich wieder hundertprozentig auf deine Aufgabe konzentrierst. Es lohnt sich also, diese Benachrichtigungsfunktion einfach zu deaktivieren.

Geistige Widerstandsfähigkeit als Burn-out-Prävention

Nebensächliche Aufgaben verschaffen uns oft weniger Befriedigung als wichtige Arbeiten. Dieser Mangel an Zufriedenheit kann über Zeit mentale Probleme wie ein Burn-out zur Folge haben. Darum ist geistige Widerstandsfähigkeit von enormer Bedeutung.

Vorbeugen ist alles: Lerne, stressfördernde Themen zu erkennen und nüchtern zu betrachten, dich besser auf deine Aufgaben zu konzentrieren, den Eigenwert deiner Arbeit zu erhöhen usw.

Bei der Baloise legen wir grossen Wert auf Resilienz und mentales Wohlbefinden. Je zufriedener unsere Mitarbeitenden sind, desto lieber arbeiten sie und desto besser kümmern sie sich um unsere Kundinnen und Kunden. Dafür messen wir auch regelmässig das Wohlbefinden unserer Kolleginnen und Kollegen. Auf diese Weise können wir massgeschneiderte Lösungen anbieten und interne Kampagnen entwickeln. Kurse zur Steigerung der mentalen Widerstandsfähigkeit bieten wir routinemässig an, aber auch Sport und Bewegung können die Ausgeglichenheit fördern. So bieten wir mit dem Baloise Sportclub eine einfache Möglichkeit für einen gesünderen Lebensstil und fördern automatisch das bereichsübergreifende Netzwerk im Unternehmen.

Adaptierter Text aus: Magazine Nr. 17, Baloise Insurance Belgien – Dezember 2018

Top