Teilzeit für alle | Mehr Zeit für dich

Corinna Fröschke
26. Juni 2019
Berufserfahrene, flexible Arbeitszeitmodelle, Work-Life-Balance
Führungskraft in Teilzeit? Wir möchten nicht davon sprechen, es sei bei uns gelebte Kultur, aber wir finden doch immer mehr Beispiele, wo es dieses Arbeitsmodell gibt. Zum Beispiel im Bereich Reinsurance Accounting. Beat Brand (41) arbeitet hier bereits in seiner zweiten Leitungsrolle zu 80%.

Den eigenen Standpunkt vertreten

"Vor 10 Jahren, als ich im Pricing der Baloise tätig war, kam auch meine Tochter zur Welt. Für mich stand damals sofort fest, dass ich meine Arbeit auf 80% reduzieren würde. Es war ein Familienentscheid, den ich der Baloise gegenüber sehr deutlich formuliert habe, der so umgesetzt wurde und seither meine Arbeitswoche bestimmt." Beat ist inzwischen durch drei verschiedene Rollen bei der Baloise rotiert: aus dem Pricing ging's in die Leitung Services Schadenversicherung und danach in seine heutige Funktion. "Für mich war immer klar, dass jeder Wechsel die Beibehaltung der 80% Teilzeit beinhalten würde. Sonst hätte ich auf den jeweiligen Job verzichtet. Ich glaube, das Wissen um meine Priorität und mein klarer Standpunkt haben mir geholfen, mein Modell fortsetzen zu können."

Teilzeit in einem anspruchsvollen Job

Im Bereich Reinsurance Accounting werden Risiken gegenüber grösseren Schäden abgesichert. Dazu gehören das Erfassen und Verwalten entsprechender Rückversicherungsverträge sowie die Abrechnung gegenüber unseren Rückversicherungs-Partnern. Beats Aufgaben betreffen die Abwicklung der internen Rückversicherung. "Es ist ein anspruchsvoller Job, in dem es u.a. um Qualitätsmonitoring geht, auch um das Vereinfachen von Abläufen, die mehrere Einheiten übergreifen. Beat betreibt hier eine Art Schnittstellen-Kommunikation mit der IT. "Wie werden unsere Anforderungen technisch umgesetzt? Was benötigen wir, um bspw. Buchungsvorgänge zu optimieren? Hier formuliere ich unsere Ansprüche gegenüber den Kollegen/innen der IT, um sie dann gemeinsam umzusetzen."

Ein Mann lehnt an einer Glaswand

Verantwortung und Flexibilität

Jeden Freitag reserviert sich Beat für die Familie und in der Regel klappt das. "Wir haben vierteljährlich Peaks in unserem Bereich, wenn es um Quartalsabschlüsse geht. Dann rutscht vielleicht mal ein Freitag Mehrarbeit rein, ansonsten aber lebe ich meine Teilzeit sehr konsequent." Dies gelingt ihm problemlos, erzählt Beat weiter. Seine Termine sind planbar, bei den Mitarbeitenden ist sein Rhythmus gelernt und sein Vorgesetzter schätzt wie gut sich Beat organisiert. "Es liegt in meiner Verantwortung, meine Arbeitszeit so zu gestalten, dass ich meine Ergebnisse zufriedenstellend erziele. Eventuelle Überstunden gleiche ich eigenständig aus. Ich habe diesbezüglich eine grosse Flexibilität und bin dankbar für das Vertrauen."

Wertschätzung und Freiheit

"Viele Kollegeninnen und Kollegen sagen zu mir: Wow, toll dass du deine Führung in Teilzeit erledigen kannst. Sie sind nicht selten nahezu ungläubig. Aber nach meiner Erfahrung liegt es an uns Mitarbeitenden selbst, das Bedürfnis nach Teilzeit konsequent zu formulieren und dann entsprechend zu leben. Für mich war immer klar, Vollzeit wäre der Killer eines Jobangebotes. Wer das so klar formuliert, bekommt am Ende auch die Teilzeit."

Dass Beat bereits seit 15 Jahren zur Baloise gehört, ist Ausdruck eines festen Commitments. "Ich habe hier immer Wertschätzung erfahren, Freiheiten leben dürfen und eben jene Akzeptanz meinem Arbeitsmodell gegenüber erfahren. Unsere Zusammenarbeit europaweit ist spannend und funktioniert gut. Das ist ein weiteres Plus in meinem Job. Ich fühle mich wohl bei der Baloise. Ich bin nie stehengeblieben, sondern stets in dem Wunsch nach Weiterentwicklung unterstützt worden. Ich weiss das zu schätzen. So etwas ist nicht selbstverständlich."

Top