Zugezügelt | Corinna stellt sich vor

Corinna Fröschke
6. Juli 2017
Berufserfahrene
"Tach!"- wie der Berliner sagt - oder "Grüezi mitanand" - wie es hierzulande heisst. Ich bin Corinna Fröschke, 36 Jahre alt, eine echte Berliner Pflanze und ich gebe zu, die schweizerische Begrüssungsvariante klingt sehr viel freundlicher. Ich werde sie übernehmen.

Ich bin neu im Team Talent Acquisition der Baloise

... ab sofort Spezialistin für Content. Heisst: ich finde spannende, interessante, unterhaltsame Unternehmensgeschichten und erzähle sie hier im Karriereblog.

Der Cut, den ich gerade lebe, ist gefühlt ein gewaltiger denn seit meinem 16. Lebensjahr war ich als Journalistin fürs Berlin-Brandenburger Privatradio, zuletzt als Sportreporterin für die ARD im Einsatz. Dabei habe ich regional wie national Hörfunk-/TV-Beiträge erstellt und mich in den vergangenen Jahren zunehmend um die Online-Berichterstattung gekümmert. Meine persönlichen Highlights: ich war als Biathlon-Reporterin im Schnee unterwegs, als Olympia-Beobachterin in Rio, habe als Leichtathletik-Beitragsmacherin die Höhen und Tiefen des deutschen Diskus-Olympiasiegers Robert Harting miterlebt.

Nun die Neuorientierung bei der Baloise

... die jedoch für mich eine ganz logische Weiterentwicklung meiner bisherigen Arbeit bedeutet. Das Texten und die Themenrecherche bilden die direkte Verbindung zwischen beiden Jobs. Wo verstecken sich tolle Inhalte? Was lohnt es, zu erzählen und wie gewinne ich Euch als Leser? Ob es dabei um Sportberichterstattung oder das Versicherungsleben geht, ist für mich als Erzählerin  "völlig wurscht" (Berliner Jargon).

Es gilt einfach, neugierig zu bleiben

... fleissig zu netzwerken, den besten Content aufzutreiben und ihn hier im Blog auszuplaudern. Darauf freue ich mich. Bereits meine ersten Texte waren ein riesen Spass. Jeder Kollege, der selbst eine Geschichte erzählen kann (über sich, sein Team, über Projekte, Erlebtes oder was Euch sonst in den Sinn kommt), melde sich unbedingt! Wir als Talent Acquisition leben von Eurem Input!  Also, immer her damit! "Dit wär absolut knorke" oder - zum besseren schweizerdeutschen Verständnis - s`wär superguet".

Corinna

Top