Baloise besetzt Positionen in der Konzernleitung neu

Basel, Der Verwaltungsrat der Bâloise Holding AG hat Matthias Henny zum Leiter Konzernbereich Asset Management (CIO) und Carsten Stolz zum Leiter Konzernbereich Finanz (CFO) ernannt. Beide werden ihre Funktionen am 1. Mai 2017 antreten. Zudem gibt es Veränderungen im Verwaltungsrat. Michael Becker tritt an der Generalversammlung vom 28. April nicht zur Wiederwahl an. Er soll durch Thomas von Planta ersetzt werden.

"Ich freue mich, dass wir mit Matthias Henny und Carsten Stolz zwei wichtige Positionen in der Konzernleitung mit überzeugenden internen Kandidaten besetzen konnten", so Andreas Burckhardt, Präsident des Verwaltungsrates der Bâloise Holding AG. "Matthias Henny ist seit fünf und Carsten Stolz seit 15 Jahren bei der Baloise. Beide haben sich im Auswahlverfahren auch gegen externe Kandidaten durchgesetzt. Die Wahl zeigt, dass unsere weitsichtige Führungskräfteentwicklung und Nachfolgeplanung erfolgreich ist", so Andreas Burckhardt weiter. Gert De Winter, CEO der Baloise Group, freut sich auf die neuen Kollegen: "Beide bringen neue Ideen mit und sind voller Tatendrang. Die Veränderung ist im Hinblick auf die Umsetzung unserer Strategie eine grosse Chance". Die Besetzung der beiden Positionen war notwendig, weil Martin Wenk (CIO) und German Egloff (CFO) nach langjähriger Tätigkeit bei der Baloise im vergangenen Herbst ihren Rücktritt per Generalversammlung 2017 angekündigt hatten.

Matthias Henny

Matthias Henny (45) ist seit 2012 CEO der Baloise Asset Management AG. Diese verwaltet Assets von rund 50 Mia. CHF und ist eine wichtige Stütze für den Erfolg der Baloise Group. Henny studierte Physik an der Universität Basel, an welcher er auch doktorierte. Anschliessend war er fünf Jahre bei McKinsey & Co., von wo er zur damaligen Winterthur Group wechselte. Zuerst war Henny Head Financial Engineering im Winterthur Asset Management. Von 2007 bis 2010 war er als CIO Mitglied der Geschäftsleitung der AXA Winterthur; danach war Henny bis zu seinem Wechsel zur Baloise Finanzchef des Unternehmens.

Carsten Stolz

Carsten Stolz (48) ist seit 2011 als Leiter Finanzen und Risiko Geschäftsleitungsmitglied der Basler Versicherungen Schweiz. Er studierte an der Universität Fribourg Betriebswirtschaft, wo er mit Schwerpunkt Finanzmanagement auch doktorierte. Anschliessend war er vier Jahre Berater der Practice Unit "Financial Services" bei PricewaterhouseCoopers in Zürich und Genf, bevor er 2002 als Leiter Financial Relations zur Baloise Group kam. Von 2009 bis 2011 war Stolz Leiter Financial Accounting & Corporate Finance der Baloise Group.

Matthias Henny und Carsten Stolz werden in den nächsten Wochen die Übergabe mit ihren Vorgängern Martin Wenk und German Egloff gestalten und ihre Funktion am 1. Mai 2017 offiziell antreten.

Wechsel im Verwaltungsrat

Auch im Verwaltungsrat kommt es zu einem Wechsel. An der nächsten Generalversammlung wird sich Michael Becker nicht mehr zur Wiederwahl stellen. Michael Becker hat den Verwaltungsrat mit seinem Wissen und seiner Erfahrung seit 2010 tatkräftig unterstützt und war ein wertvolles Mitglied des Prüfungs- und Risikoausschusses sowie des Anlageausschusses. "Der Verwaltungsrat spricht ihm schon heute seinen grossen Dank für die geleistete wertvolle Mitarbeit aus", so Andreas Burckhardt, Präsident des Verwaltungsrats.

Der Verwaltungsrat wird der Generalversammlung vom 28. April 2017 Herrn Dr. Thomas von Planta zur Wahl vorschlagen. Der 55-jährige von Planta ist Geschäftsführer eines eigenen Beratungsunternehmens im Finanzmarktbereich und Verwaltungsratspräsident der Bellevue Group. Mit ihm soll der Verwaltungsrat um einen ausgewiesenen Kenner des schweizerischen Finanzmarkts ergänzt werden, welcher  internationale Erfahrung mit Kapitalmarkt- und Unternehmensfinanzierungen sowie strategischen Unternehmenstransaktionen einbringen wird.

Baloise Group est plus qu’un assureur traditionnel. Son offre est centrée sur les besoins de sécurité et de services changeants qu’engendre la société de l’ère numérique. Les quelque 7300 collaboratrices et collaborateurs de la Baloise s’attachent à répondre aux souhaits de la clientèle qui en découlent. Un service clients optimal ainsi que des produits et des services innovants font de la Baloise le premier choix des gens qui demandent tout simplement à vivre en sécurité. De son siège bâlois, au cœur de l’Europe, Baloise Group opère en tant que prestataire de solutions de prévention, de prévoyance, d’assistance et d’assurance. Ses marchés clés sont la Suisse, l’Allemagne, la Belgique et le Luxembourg. En Suisse, il propose en outre avec la Baloise Bank SoBa des services financiers ciblés, associant assurance et banque. La vente de produits de prévoyance innovants, destinés à la clientèle privée de l’ensemble de l’Europe, est assurée par son centre de compétence du Luxembourg. L’action de Bâloise Holding SA est cotée au segment principal de SIX Swiss Exchange.