Mobile Versicherer "Friday" lanciert

Basel/Berlin, Die Baloise hat das Versicherungs-Start-up Friday in Berlin gestartet. Das mit grosser Autonomie agierende Unternehmen wird im ersten Quartal 2017 eine Motorfahrzeugversicherung im deutschen Markt anbieten, welche konsequent auf den Kundennutzen ausgerichtet ist. Als CEO konnte Christoph Samwer gewonnen werden.

Am Investorentag Ende Oktober 2016 kündigte die Baloise unter dem Arbeitstitel «Mobile Insurer» an, einen neuartigen Versicherer ins Leben zu rufen. Das in Berlin neu geschaffene Versicherungs-Start-up agiert mit grosser Autonomie und wird unter dem Namen Friday im ersten Quartal 2017 mit einer Motorfahrzeugversicherung an den Markt gehen.

  Friday richtet sich konsequent am Kundenwunsch nach Unbeschwertheit, Einfachheit und Lebensfreude aus und schafft eine exzellente digitale Erfahrung. "Mit einfachen Prozessen und verschiedenen Produktinnovationen wird Friday die bisherigen Nutzungserfahrungen mit Versicherungsdienstleistungen in ein neues Zeitalter führen. Die Baloise hat mit Friday die Ambition, bis 2021 in Deutschland zum beliebtesten Mobile-Versicherer zu avancieren", so Gert De Winter CEO der Baloise Group.  

Management Team aus der Start-up-Szene

Christoph Samwer

CEO des neuen Unternehmens wird Christoph Samwer sein. Dieser war zuletzt Geschäftsführer und Mitgründer von Lendico, einem internationalen Online-Kreditmarktplatz für Konsum- und Unternehmenskredite. Zugleich war er Verwaltungsratspräsident der Lendico Schweiz AG, einem Joint-Venture mit der PostFinance. Samwer studierte Betriebswirtschaft an der Universität Mannheim und der Queensland University of Technology in Brisbane, Australien. 2013 promovierte er an der Technischen Universität in München zum Dr. rer. pol. Von 2009 bis 2013 war er bei McKinsey in München und begleitete dabei auch Unternehmen aus der Banken- und Versicherungsbranche. Seit vier Jahren berät und unterstützt er zudem Start-ups in der Frühphase. Er tritt seine Stelle am 1. März 2017 an. Als CMO steht ihm Florian Eismann (30) zur Seite, der zuletzt als Mitgründer des Digital-Brokers FinanceFox für die Bereiche Marketing und Produkt verantwortlich war. Ergänzt wird das Managementteam durch Silvan Saxer (40, CTO), einem Versicherungsspezialisten der Baloise sowie Mathias Nestler (27, COO), welcher als Digitalexperte ebenfalls aus der Start-up-Szene kommt.

Plus qu’une compagnie d’assurances traditionnelle, Baloise Group concentre ses activités sur les besoins changeants de la société en matière de sécurité et de prestations de service à l’ère numérique. Les quelque 7'300 collaborateurs de Baloise Group mettent ainsi l’accent sur les souhaits de leurs clients. Un service clientèle optimal tout comme des produits et services innovants font de Baloise Group le premier choix de tous ceux qui souhaitent tout simplement se sentir en sécurité. Situé au cœur de l’Europe avec son siège à Bâle, Baloise Group agit en tant que fournisseur de solutions de prévention, de prévoyance, d’assistance et d’assurance. Ses principaux marchés sont la Suisse, l’Allemagne, la Belgique et le Luxembourg. En Suisse, la Bâloise Assurances et la Baloise Bank SoBa collaborent en tant que prestataire de services financiers ciblés en combinant assurance et banque. Depuis son centre de compétence au Luxembourg, Baloise Group offre des produits de prévoyance innovants aux clients privés à l’échelle européenne. L’action de la Bâloise Holding SA est cotée dans le segment principal de la SIX Swiss Exchange.