Icon geöffneter Brief

Aktionärsbrief

Baloise mit ausgezeichnetem Halbjahresresultat

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre

Dr. Andreas Burckhardt, Präsident des Verwaltungsrats (links), und Gert De Winter, Vorsitzender der Konzernleitung (rechts), vor der Baustelle des Baloise Parks. Im Juni 2017 fand die Grundsteinlegung für das neue Hauptquartier der Bâloise Holding AG statt.

Die Baloise darf mit dem ersten Halbjahr 2017 sehr zufrieden sein, weil sie dem herausfordernden Umfeld eindrücklich trotzte. Der Gewinn konnte auf 298.6 Mio. CHF gesteigert werden (Vorjahr: 223.2 Mio. CHF). Das Lebengeschäft zeigt einen weiter verbesserten Geschäftsmix und mit einem EBIT von 114.8 Mio. CHF ein gutes Ergebnis. Im Nichtleben liegt der Schaden-Kosten-Satz netto bei um 2.8 Prozentpunkte stark verbesserten 89.7%. Alle Geschäftseinheiten liegen unter 100%. Die Baloise hat im ersten halben Jahr aber nicht nur im Kerngeschäft erfolgreich gearbeitet. Wir haben aktiv die Weichen für die Zukunft gestellt. Die Dynamik und Agilität in der ganzen Baloise Group ist hoch. Im Rahmen der strategischen Ausrichtung «Simply Safe» sind verschiedene Initiativen und Projekte mit besonderem Fokus auf Kunden, Vereinfachung und zusätzliche Dienstleistungen gestartet worden.

Wir wollen Markterfahrungen mit neuen digitalen Technologien sammeln und die neuen Produkte auf die sich ändernden Bedürfnisse der Kunden zuschneiden. Dies tun wir vor allem mit Partnerschaften sowie durch ein strukturiertes Start-up Scouting. Langfristig wollen wir frühzeitig dabei sein, wenn sich Entwicklungen im Insur- und Fintech-Bereich im Markt durchsetzen. Es ist heute noch unklar, welche disruptiven Geschäftsmodelle im Markt Erfolg erzielen und von den Kunden tatsächlich angenommen werden. Ein Unternehmen muss deshalb agil bleiben. Dies bedeutet, über die nächsten Jahre die notwendigen Fähigkeiten in einem lernfähigen System zu entwickeln. Wer heute nichts wagt, wird den Innovationszug verpassen. Deshalb setzen wir auf eigene Projekte, Beteiligungen und Übernahmen im Insur- und Fintech-Bereich sowie auf längerfristige finanzielle Investments. Zu letzteren zählt die Partnerschaft mit Anthemis, im Rahmen derer wir 50 Mio. CHF Kapital für die Investition in europäische und USA-basierte Start-ups zur Verfügung stellen. Mit diesen Investments will die Baloise finanziell am Erfolg sowie am Know-how von Insurtechs partizipieren.

Wenn wir von Digitalisierung sprechen, dann unterscheiden wir zwischen der technischen Implementierung und der Anwendung digitaler Technologien sowie der kulturellen Einbindung derselben in unser Unternehmen. Seit Jahren nutzen wir bei der Baloise digitale Technologien und sind als Vorreiterin in der Branche anerkannt. Wir lernen aber täglich dazu, wie sich die Digitalisierung auf die Unternehmenskultur und die Gesellschaft auswirkt. Deshalb basieren unsere Digitalisierungsprojekte auf unterschiedlichen Zielsetzungen: Partnerschaften, Kultur und Technologie. Wir sind überzeugt, dass gerade das Zusammenspiel dieser Zielsetzungen und die Breite der Initiativen uns massgeblich dabei unterstützen, die strategischen Ziele zu erreichen. Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass wir im ersten Halbjahr 2017 auf verschiedenen Ebenen wichtige Meilensteine auf dem Weg in die Zukunft erreichen konnten: neue Produkte, strategische Investments in neue Technologien und Übernahmen von Start-ups. Die strategische Ausrichtung «Simply Safe» nimmt dabei immer konkretere Formen an.

Eine grosse kulturelle Herausforderung ist, dass sich die Mitarbeitenden an die höhere Agilität gewöhnen, die von ihnen verlangt wird.

Wir haben innert kürzester Zeit zahlreiche neue Produkte, alleine oder in Kooperation mit Start-ups, entwickelt und auf den Markt gebracht. Die Erfahrungen bei der Entwicklung und die Rückmeldungen der Kunden helfen uns, das Kundenerlebnis für Versicherungslösungen und Dienstleistungen kontinuierlich anzupassen. Die erste Cyberversicherung für Privatpersonen in der Schweiz, die erste «connected car»-Versicherung in Luxemburg oder die europaweit erste Uhrenversicherung basierend auf Fotoerkennung sind Beispiele von Produktinnovationen im ersten halben Jahr. Dank dieser erschliessen wir uns neue Kundensegmente und sammeln die notwendigen Digitalisierungserfahrungen für weitere Verbesserungen. In Deutschland sind wir mit dem Mobile Insurer FRIDAY im Bereich Motorfahrzeugversicherung mit einem Beta-Produkt gestartet und werden dort im Herbst das erste fertige Motorfahrzeug-Produkt lancieren. Zudem wurde zusammen mit der Deutschen Asset Management das Robo-Advisor-Angebot «Baloise Monviso» für eine automatisierte Vermögensverwaltung lanciert.


Im Fokus stehen für uns auch Dienstleistungen ausserhalb des traditionellen Versicherungsgeschäfts. Die Übernahme von MOVU, der grössten Umzugsplattform der Schweiz, sowie die Mehrheitsbeteiligung an DrivOlution in Belgien sind Beispiele dafür. DrivOlution hilft Transportunternehmen und Organisationen mit grossen Fahrzeugflotten, das Fahrverhalten ihrer Mitarbeitenden zu analysieren und zu modifizieren. Diese lernen, aufgrund objektiv erhobener Daten sicherer und sparsamer zu fahren. Der Know-how-Austausch mit DrivOlution und die Erkenntnisse aus der Datenerhebung werden in künftige Versicherungslösungen einfliessen und Möglichkeiten eröffnen, zusätzliche Dienstleistungen anzubieten. Mit MOVU plant die Baloise schliesslich, ihr Angebot in der Schweiz ausserhalb des klassischen Versicherungsgeschäfts zu erweitern. In den nächsten Monaten werden wir zusammen mit MOVU in weitere Dienstleistungsbereiche rund um das Thema «Haus & Wohnen» expandieren. Dies alles zeigt, dass die Baloise zum Start der neuen Strategie deutlich an Fahrt aufgenommen hat.

Die sehr guten Resultate des ersten halben Jahres sind Basis für weitere Aktivitäten und erlauben uns, Innovationsthemen und weitere Initiativen aktiv anzugehen. Wir stehen allerdings erst am Anfang der Transformation und fordern auch sehr viel von unseren Mitarbeitenden. Die grösste kulturelle Herausforderung ist denn auch, dass sich die Mitarbeitenden an die erwartete Agilität gewöhnen. Wir erleben aber auch eine für die Branche und die Baloise enorm spannende Phase. Die Baloise ist in Bewegung und die Dynamik im Unternehmen nimmt täglich zu. Dies stimmt uns zuversichtlich, dass wir auch in einem sich rasch verändernden Umfeld gewappnet sind, unsere vorgegebenen Ziele zu erreichen.

Basel, im August 2017

Dr. Andreas Burckhardt

Präsident des Verwaltungsrats

Gert De Winter

Vorsitzender der Konzernleitung