Karrieretipps

Berufswunsch | Was will ich lernen?

Corinna Fröschke
8. Februar 2019
Job + Karriere, Berufseinstieg
Lern was Anständiges! Geh studieren! Mach eine Lehre! Dann hast du was Handfestes, das du im Leben vorzeigen kannst. Jede junge Generation kennt diesen Appell – aber ist er noch zeitgemäss?

Wir finden JEIN und wollen auch erklären, warum wir so denken. Die Welt verändert sich. Die Digitalisierung nimmt alte und bringt neue Jobs. Aber auf welche setzen wir dauerhaft in der Zukunft? Wir glauben, diese Verlässlichkeit gibt es nicht mehr. Deshalb stell dich breit auf!

Haltung und Persönlichkeit sind gefragt

Wenn wir durch unsere Stellenanzeigen schauen, dann suchen wir immer wieder diesen Typ: aufgeschlossen, motiviert, der Eigenverantwortung übernimmt, Ideen hat und sie zusammen mit anderen vorantreibt, der sehr kommunikativ ist und verschiedene Persönlichkeiten/ Fachbereiche zueinander bringen kann, der veränderungswillig bleibt und sich entwickeln möchte.

Warum suchen wir danach?

Weil wir nah bei unseren Kunden sein und ihre neuen Bedürfnisse verstehen wollen! Darum benötigen wir viele Ideen. Je mehr von uns mitdenken, desto grösser der Output. Wir wollen flache Hierarchien und auf Augenhöhe diskutieren. Jeder muss sich einbringen können und wollen. Nur dann liefern wir gemeinsam das beste Ergebnis für unsere Zukunft. Es geht also um dein bestes Selbst in einer Arbeitswelt, die pulsiert und in der du die Chance bekommst, Ideen zu verwirklichen.

eine leuchte ein bunter klecks

Einstellung und Ausbildung

Das andere aber ist natürlich grundsätzliches Fachwissen je nachdem in welche Branche du einsteigst. Deshalb bleibt eine Ausbildung unerlässlich. Sie ist dein Grundstock für alles. Das worauf du aufbaust. Dein Einstieg ins Berufsleben. Hier gewinnst du wertvolle erste Erfahrungen in einer für dich neuen Welt und fängst in einem geschützten Umfeld mit deinen Ausbildern erstmal an.

Woran orientierst du dich beim Berufseinstieg?

An guten Karriere-, Berufs oder Verdienstchancen? Oder ist es wichtiger, etwas zu lernen, in dem du deine Leidenschaft und Stärken ausleben kannst? Wir im Talent Acquisition Team der Baloise glauben, dass das was du kannst und willst dein Kompass sein wollte. Woran du Spass entwickelst, das treibt dich an. Was du als spannend empfindest, hilft dir gut und kreativ zu sein. Deshalb fang doch erstmal mit dem an, was dich interessiert, aber geh nicht davon aus, dass du dort bis zur Pension bleiben wirst. Mach Weiterentwicklung zu deinem Lebensziel, sieh Veränderung als einen Dauerzustand an. Es ist am Ende Einstellungssache und liegt bei dir!

zwei Menschen springen von Berg zu Berg, von Lernen zum Gewinnen

Ein Leben lang lernen

Was sich verändert hat, ist die Suche nach permanenter Lernbereitschaft. Früher bist du in die Lehre oder ins Studium, dann in den Job und hast dich vermutlich 40 Jahre lang nicht mehr sonderlich gross gebildet. Das ist heute anders: Um konkurrenzfähig zu bleiben, musst du dich weiterentwickeln! Interessiere dich links und rechts, schau über deine Teamgrenzen hinaus, schnuppere in andere Jobs, bilde dich in zusätzlichen Fachgebieten. Je grösser dein Portfolio, desto attraktiver bist du für die Arbeitswelt. Sei offen und lernwillig! Dein breites Wissen und verschiedene Skills sind gefragt.

Top