Rund um die Baloise

Versicherung und Bank | Von wegen graue Mäuse

Corinna Fröschke
17. Dezember 2018
Work-Life-Balance
Die Branchen Versicherung und Bank kämpfen gegen Vorurteile, die Baloise tritt den Gegenbeweis an. Eine bunte, diverse Welt mit vielen verschiedenen Typen.

Kulturwandel | Wir werden bunter

Herrje...es ist so verdammt schwer gegen ein bestimmtes Image vorzugehen. Wenn du an eine Versicherung denkst, welches Bild siehst du dann vor dir? Steife Anzugtypen, die Risikoberechnungen vornehmen? Nach Schema-F-Abarbeiter, die uninspiriert die Buchhaltung erledigen? Windige Berater, die dem nächsten Geschäft hinterjagen? - Hand hoch: Wie oft hast du genickt?

Ganz ehrlich, die Baloise Welt entfernt sich von diesen Klischees. Wir haben uns verändert, sind bunter, moderner, offener, agiler. Wir geben zu, es gibt diese Kollegen/-innen, die alte Strukturen mit wohliger Gewohnheit verbinden und sich wünschten, Veränderungen wären nicht allgegenwärtig. Aber so ist es nun mal. Unsere Welt dreht sich weiter, Entwicklung findet statt und auch wir sind dabei. Die Kleidung wird bunter, die Krawatte verschwindet häufiger, eine Du-Kultur hält Einzug. Alles ist ein Prozess und nichts geschieht von heut auf gleich. Aber Konzerne sind wie Klischees: Es dauert, bis sie sich wandeln.

Wir sind alle mehr als eine Rolle

Den Typ Versicherung gibt es in dem Sinn nicht. Auch das ist ein Klischee. Vom Lernenden bis hin zum CEO ist die Bandbreite an Menschen so bunt wie in unserer Gesellschaft. Es gibt Sportler, Musiker, Künstler, Sammler, Bäcker, Bastler, Träumer - die Liste ist unendlich - und sie alle machen uns zu dem Unternehmen, das wir sind. Mit Ecken und Kanten, mit unterschiedlichen Denkweisen, mit diversen Hobbies.

Und weil das so ist, treten wir den Beweis an. Mehrere Mitarbeitende haben sich von uns porträtieren lassen und zeigen wer sie sind. Im Job und privat.

#sosindwir

In Reihenfolge siehst du hier:

Eine junge Frau mit lockigem Haar sitzt vor ihrem PC. Auf der anderen Seite im Bild ist sie am Tauchen.

Stefanie, die uns in Solothurn als Fachspezialistin im Aussendienst unterstützt. Privat ist sie als leidenschaftliche Taucherin rund um den Globus unterwegs.

Eine junge Frau wird mit Headset an ihrem Arbeitsplatz sowie privat bei ihrem Hobby Twirling gezeigt.

Sophie ist Französin und im Baloise Kundenservice erste Ansprechpartnerin für all unsere Versicherten. Nach der Arbeit schwingt sie den Twirling Stab. Sehr bunt, sehr gut gelaunt, sehr hübsch anzusehen.

Ein älterer Mann wird an seinem Arbeitsplatz sowie beim Fischen mit seinem Fang gezeigt.

Rolf ist einer unserer Kundenberater in Luzern. Er ist schon lange an Bord und kennt das Versicherungs-Business in und auswendig. Ablenkung vom Alltag holt er sich in der Ruhe der Natur beim Fliegenfischen.

Ein Mann wird beruflich an seinem Arbeitsplatz sowie privat beim Schweissen gezeigt.

Patrik arbeitet bei unserer Baloise Bank Soba, als Leiter im Rechnungswesen. Sein Hobby hat so gar nichts mit trockenen Zahlen zu tun. Er schweisst Tiere aus Metall. Wer hätte das gedacht?

Eine junge Frau wird beruflich an ihrem Laptop sowie privat beim Kitesurfen gezeigt.

Sandra ist Spezialistin rund ums Thema Online Marketing in unserem Talent Acquisition Team. Arbeitgebermarketing, neue Mitarbeitende für die Baloise gewinnen: all das ist ihr Arbeitsalltag. In ihrer Freizeit liebt sie die Elemente. Wind und Wasser – und ihre Kites.

Ein Mann wird beruflich vor dem PC sowie privat als Eishockeyschiri gezeigt.

Joris ist Business Development Manager im Asset Management. Das heisst, er entwickelt den Fachbereich weiter – und wenn er damit fertig ist, macht er sich nach Feierabend bzw. am Wochenende aufs Eis. Er ist Eishockey-Schiedsrichter, u.a. in der National League.

Ein junger Mann im Anzug an seinem Arbeitsplatz sowie beim Taekwondo.

Raphael verantwortet bei uns die Projektleitung Marketing, ein kreativer Kopf, der sich im Privaten ordentlich auspowern muss. Wo? Beim Taekwondo.

Top