DE EN FR Jobs Publikationen Nachhaltigkeit Innovation
Allgemeine Anfragen
Telefon +41 58 285 85 85
Kontakt
Jobs Publikationen Nachhaltigkeit Innovation
Allgemeine Anfragen
Telefon +41 58 285 85 85
Kontakt
DE EN FR
Die Zukunft der Mobilität | Ein Blick auf das Jahr 2040
Blog Die Zukunft der Mobilität | Ein Blick auf das Jahr 2040
Patrick Wirth & Alexander Bockelmann 13. Februar 2020 Digitalisierung, Mobilität

In unserer Studie "The Future of Mobility" werfen wir einen Blick auf die Zukunft der Mobilität in 20 Jahren. Die gesamte Branche befindet sich in einem starkem Wandel. Autonome und vernetzte Autos sind mehr als nur eine Vision, sehen wir sie doch bereits heute auf unseren Strassen. Diese Veränderungen werden neue Möglichkeiten für Versicherungen und Dienstleistungen eröffnen – Baloise hat die Fähigkeiten, in diesem neuen Mobilitäts-Ökosystem künftig eine relevante Rolle zu spielen. Vier Szenarien weisen dabei Baloise den Weg in die Zukunft der Mobilität.

Die Zukunft der Mobilität

Die folgenden Geschichten veranschaulichen vier mögliche Szenarien, wie wir Mobilität bis 2040 erleben werden. Natürlich wird keines der Szenarien genau so eintreffen. Insgesamt zeichnen diese aber ein realistisches Bild, welches uns erlaubt, sich die Zukunft vorzustellen. Das hilft, Lösungen für morgen zu entwerfen, zu testen und die Bedürfnisse der Menschen zu verstehen, die sich in einer Welt bewegen werden, die heute kaum vorstellbar ist.

Human+

Die ersten Gehirn-Computer-Schnittstellen kamen 2037 auf den Markt. Sie ermöglichten eine direkte, bidirektionale Kommunikation zwischen menschlichen Gehirnen und externen Geräten und stellten sogar eine gewisse Sinneswahrnehmung für diejenigen wieder her, denen diese aufgrund von körperlichen Behinderungen fehlte. Implantierte Chips erweiterten die Kapazität des Gehirns und verbanden es mit dem Internet. Weiche, tragbare Exosuits schienen die körperlichen Fähigkeiten wie Gehen, Springen und Greifen zu verbessern und gleichzeitig die Wahrnehmung der Realität zu erweitern. Neben den Fortschritten bei der Datenübertragung machten diese Fortschritte auch die Teleoperation möglich - so konnten Reparaturtechniker oder Chirurgen ihre hochspezialisierte Arbeit aus der Ferne erledigen. Die Menschen waren auf dem Weg, Cyborgs zu werden, die ständig mit Geräten verbunden waren, die ihre geistigen und körperlichen Fähigkeiten verbesserten.

Gesellschaftliche Trends

  • Irgendwo, überall
  • Real und virtuell
  • Mind-Lifting und Post-Humanismus
  • Gesundheit als Statussymbol
  • Hyper-Personalisierung
  • Persönliche Cloud

Technologische Trends

  • Dezentralisierung
  • Digital erweiterte Realitäten
  • Digitale Replikation und Simulation
  • Menschliche Verbesserung

Wirtschaftliche Trends

  • Öffentliche und private Konvergenz
  • Dateninfrastruktur und Verwaltung
  • Integrierte Systeme

Ökologische Trends

  • Globale Erwärmung
  • Steigende Meeresspiegel
  • Umweltverschmutzung
  • Extreme Wetterereignisse

Politische Trends

  • E-Governance
  • Big Tech in Politik
  • Predictive Governance
  • Securitization
Ecotech Archipelago

Im Jahr 2028 wurde der Norden Portugals von verheerenden Waldbränden heimgesucht. Die daraus resultierenden Schäden an der Ernte und den ländlichen Lieferketten führten zu einer lang anhaltenden und katastrophalen Nahrungsmittelknappheit in der Hauptstadt Lissabon. Die Regierung war auf diese Katastrophe nicht vorbereitet und reagierte nur langsam, was zu weitreichenden Unruhen führte. Diese Ereignisse verdeutlichten die Anfälligkeit der europäischen Infrastruktur und ihre Verwundbarkeit gegenüber dem Klimawandel. Europäische Unternehmer beschlossen daraufhin, nach einer besseren Lösung zu suchen. Sie entschieden sich zunehmend dafür, aus den Städten in ländliche Gebiete zu ziehen, wo sie Gemeinschaften gründeten, die durch Automatisierung und dezentralisierte Technologie autark wurden. In den folgenden Jahrzehnten wurde diese Bewegung allmählich zum Mainstream und ersetzte die zentralisierte Infrastruktur der Vergangenheit.

Gesellschaftliche Trends

  • Community Culture
  • New Work
  • Slow Culture
  • Nachhaltiges Verhalten

Technologische Trends

  • Autonomer Transport
  • Dezentralisierung
  • Energiequellen und Energiespeicherung

Wirtschaftliche Trends

  • Sinnvoller Konsum
  • Lokalisierung
  • Sharing Economy
  • Monetäre Substitution

Ökologische Trends

  • Ökologische Regulierungen
  • Extreme Wetterereignisse

Politische Trends

  • Dezentralisierung der Politik
  • Digitale Kriegsführung
  • Green Wave
  • Separatismus
Digital Venice

In den letzten 20 Jahren wurde ein immer grösser werdendes Gebiet Venedigs überschwemmt. Letztendlich musste die lokale Regierung mit Hilfe der UNO drastische Massnahmen ergreifen. Jahrzehntelang wurden die Auswirkungen des Klimawandels von Wissenschaftlern genau und detailliert vorhergesagt, aber von Politikern und dem privaten Sektor heruntergespielt. Das Ergebnis dieser Untätigkeit hat sich bisher am deutlichsten in vermehrten Überschwemmungen und extremen Wetterkatastrophen rund um den Globus niedergeschlagen. Zwar gibt es jetzt in ganz Europa eine Reihe von Massnahmen, aber es ist unklar, ob diese ausreichen werden. Der Lebensstil hat sich für alle verändert.

Gesellschaftliche Trends

  • Irgendwo, überall
  • New Work
  • Digitale Reputation

Technologische Trends

  • Autonome Robotik
  • Digital erweiterte Realitäten
  • Digitale Replikation und Simulation

Wirtschaftliche Trends

  • Entstehung verborgener Plattformen
  • Integrierte Systeme
  • Post-Scarcity-Wirtschaft

Ökologische Trends

  • Globale Erwärmung
  • Steigende Meeresspiegel
  • Veränderung der Landnutzung
  • Ökologische Regulierungen

Politische Trends

  • Migration
  • Securitization
Swiss Flow

Wir schreiben das Jahr 2042. Als Folge der "Grünen Welle" der 2020er Jahre und des Aufstiegs der Grünen in der Schweiz wird der Privatverkehr heute so hoch besteuert, dass er den Reichen oder denjenigen, die ihn für berufliche Zwecke benötigen, zur Verfügung steht und subventioniert wird. Die technologischen Fortschritte haben die Schaffung eines modularen, aber nahtlos integrierten Verkehrssystems ermöglicht. Dank einer nationalen digitalen Währung und der Einbindung der alten Schweizerischen Bundesbahn (SBB) in das landesweite Verkehrsnetz hat sich die traditionelle Schweizer Zuverlässigkeit auf alle Bereiche des Lebens ausgeweitet. Der Gedanke der Pünktlichkeit ist jedoch weitgehend der Vergangenheit angehören, ersetzt durch einen mühelosen, für jedermann zugänglichen Fluss von A nach B, auf Abruf.

Gesellschaftliche Trends

  • Vereinfachung
  • Slow Culture
  • Sustainable Behavior
  • Angst vor Technologie
  • Hyper-Personalisierung
  • Persönliche Cloud

Technologische Trends

  • Künstliche Intelligenz
  • Autonomer Transport
  • Neue Massentransportmittel
  • Dezentralisierung

Wirtschaftliche Trends

  • Sharing Economy
  • Städte und ländliche Gebiete
  • Monetäre Substitution

Ökologische Trends

  • Ökologische Regulierungen

Politische Trends

  • Predictive Governance
  • Grüne Welle
  • Separatismus
  • Securitization

«Neue Möglichkeiten für Versicherungen im Bereich der Mobilität gibt es schon – wir müssen sie nur finden.»

Die Zukunft der Autoversicherung

Heutzutage beruhen 20 bis 40 Prozent der Versicherungsprämien eines Sach- und Unfallversicherers typischerweise auf klassischen Autoversicherungsprodukten. Zukünftige Megatrends werden jedoch einen riesigen Einfluss auf die weltweite Autoversicherungsbranche haben. Selbstfahrende Fahrzeuge und Connected Cars sind mehr als nur eine Vision – man sieht sie schon heute auf den Strassen. Die Elektrifizierung der Mobilität boomt, was mitunter durch die Herausforderungen begünstigt wird, denen sich die Menschheit in puncto Nachhaltigkeit gegenübersieht. Eine wachsende Sharing-Economy manifestiert sich in Form unterschiedlicher wirtschaftlicher und sozialer Trends. Wir mögen aktuell vielleicht die besten unserer Klasse sein, aber die Welt verändert sich immer schneller. Wir bei Baloise nennen dieses zukünftige Mobilitätsszenario «Die drei Nullen: Null Abgase, null Inhaberschaft und null Unfälle». Dieses Konzept wird sich fundamental auf die Industrie und die Lösungen auswirken, die sie ihren Kunden und Partnern zu bieten hat.

Nicht nur das Geschäftsmodell der Versicherung ist in Gefahr

Der gesamte Mobilitätsmarkt durchläuft derzeit wesentliche Veränderungen. Grosse Akteure – starke Marken – im Bereich der Mobilität haben mit ihren bestehenden Geschäftsmodellen zu kämpfen. Die Originalgerätehersteller beispielsweise sehen sich durch Pioniere wie etwa Tesla und den Trend weg vom Verbrennungsmotor in Gefahr. Uber hat das Taxigeschäft verändert und der europäische Newcomer Flixbus revolutioniert die Art und Weise, mit der wir reisen. In vielen Bereichen – darunter die Nutzung abgasfreier öffentlicher Transportmittel – führt China die Entwicklung und den Einsatz neuer Technologien an. Derartige Trends und Angebote können sich in absehbarer Zukunft auch auf dem europäischen Markt etablieren

Veränderungen bringen neue Risiken, aber auch neue Möglichkeiten

Diese Veränderungen im Bereich der Mobilität werden neue Bedürfnisse in Sachen Dienstleistungen und Risikodeckung zutage fördern. Die Zukunft der Mobilität erfordert neue Lösungen und Geschäftsmodelle und die Versicherungsbranche befindet sich in einer starken Position, um diese nicht nur im Bereich der traditionellen Versicherungsdeckung, sondern auch in Form neuer mobilitätsorientierter Dienstleistungen anzubieten.

Wer Neuland erschliessen will, braucht eine Karte und einen Kompass

Wir sind davon überzeugt, dass Baloise die Fähigkeiten besitzt, um zukünftig zu einem relevanten Akteur im Bereich der neuen Mobilitätsökosysteme zu werden. Es wird jedoch wesentlich sein, dass wir unsere Ressourcen bündeln und intelligent einsetzen. Um das zu gewährleisten, möchten wir die wahrscheinlichsten Szenarien verstehen, die die Zukunft für uns bereithält. Fragen, die es zu beantworten gilt, beziehen sich auf die Auswirkungen unterschiedlicher Trends, die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich bewahrheiten, und das mögliche Bild unserer Mobilitätserfahrung ab dem Jahr 2030.

Baloise entwickelt eine Karte mit Trends und Szenarien, die uns dabei helfen wird, in diesen turbulenten Zeiten den richtigen Weg zu finden. Neue Möglichkeiten für Versicherungsgesellschaften im Bereich der Mobilität gibt es schon – wir müssen sie nur finden.

Download

In unserer Studie, einer Zusammenarbeit zwischen dem Sparks Lab und Baloise, werfen wir einen Blick auf die Zukunft der Mobilität in 20 Jahren.

The Future of Mobility - Imagining how Roland, Nathalie, Mark and Maya will get around in 2040 pdf - 4 MB