Baloise startet eigenen Mobility-Accelerator

Basel, 28. Mai 2021. Die Baloise arbeitet intensiv am Ausbau ihrer Ökosysteme Mobility und Home. Unter der Positionierung Mobility@Baloise startet das Unternehmen nun einen eigenen "Mobility-Accelerator" im Bereich der Mobilität, um innovative Ideen frühstmöglich zu fördern. Die Initiative geht Hand in Hand mit der Lancierung der Informationsplattform www.baloise.com/mobility, welche für interessierte Startups und Jungunternehmer das neue Eingangstor in das Ökosystem Mobility@Baloise bildet. Startups, die gerne an dem Programm teilnehmen möchten, können sich bis Ende Juni für den Mobility-Accelerator anmelden.

Im Rahmen ihrer strategischen Phase "Simply Safe" treibt die Baloise seit 2017 mit Hochdruck die Innovationskraft insbesondere in den Bereichen Mobilität und Wohnen voran. Sie verfolgt hierfür einen hochstrukturierten Innovationsprozess aus dem fünf mögliche Modelle der Zusammenarbeit entstehen: Inkubieren, akquirieren, investieren, kooperieren und Partnerschaften schliessen. Alle Innovationsinitiativen der letzten Jahre basieren auf diesen Grundsätzen. Gemeinsam mit dem strategischen Innovationsberater Spark Works und deren Spin-off "Sparkademy" startet die Baloise nun einen Aufruf zur Teilnahme am 10-wöchigen Baloise Mobility-Accelerator Programm, welches in der Innovationslogik auf Startups in ihrer Frühphase zielt. Sparkademy bietet ein strukturiertes Lernprogramm basierend auf Innovationsprinzipien an, welches die Start-ups strukturiert durch Problemlösungsprozesse durchführt.

"Programme wie dieses zielen auf konkret greifbare Resultate und haben zudem den Effekt, eine Kultur der Innovation zu fördern", sagt Patrick Wirth, Leiter des Ökosystems Mobility. "Mit dem Aufruf zur Teilnahme an Mobility@Baloise möchten wir insbesondere Startups in der Pre-Seed- und Seed-Phase aus der europäischen Mobilitäts-Startup-Szene für das Ökosystem der Baloise gewinnen."

Zum Schluss des Programms wird die Baloise die Mobilitätsideen zusammen mit den Startup-Teams evaluieren und dementsprechend Mittel für die Weiterentwicklung der erstellten Minimal Viable Products (MVPs) bereitstellen.

Interessierte Startups mit dem Unternehmensfokus "Mobility as a Service", "Shared Economy Services", B2B[2C]-Services für Fahrzeugflotten sowie weitere Dienstleistungen, die Mobilität im Zentrum haben, können sich bis Ende Juni 2021 unter www.baloise.com/mobility für die Teilnahme am Acceleratorenprogamm bewerben.

Kontakt

Portrait Roberto Brunazzi

Roberto Brunazzi

Leiter Media Relations

Telefon

+41 58 285 82 14

E-Mail

media.relations@baloise.com

Die Baloise Group ist mehr als eine traditionelle Versicherung. Im Fokus ihrer Geschäftstätigkeit stehen die sich wandelnden Sicherheits- und Dienstleistungsbedürfnisse der Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die rund 7'700 Baloise Mitarbeitenden fokussieren sich deshalb auf die Wünsche ihrer Kunden. Ein optimaler Kundenservice sowie innovative Produkte und Dienstleistungen machen die Baloise zur ersten Wahl für alle Menschen, die sich einfach sicher fühlen wollen. Im Herzen von Europa mit Sitz in Basel, agiert die Baloise Group als Anbieterin von Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und Versicherungslösungen. Ihre Kernmärkte sind die Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. In der Schweiz fungiert sie mit der Baloise Bank SoBa zudem als fokussierte Finanzdienstleisterin, einer Kombination von Versicherung und Bank. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum von Luxemburg aus. Die Aktie der Bâloise Holding AG ist im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Weitere News

Innovation

23. November 2021

Die QUMEA AG gewinnt den InnoPrix der Baloise Bank SoBa 2021

Die QUMEA AG, ein junges Unternehmen aus der Stadt Solothurn, gewinnt den InnoPrix 2021. Die Stiftung der Baloise Bank SoBa verleiht den mit CHF 25’000 dotierten Preis einmal pro Jahr und ...

Innovation

18. November 2021

Ökosystempunkte verbinden und Mehrwert schaffen: So funktioniert Innovation bei der Baloise

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Gemäss dieser Logik und mit rund 50 Mio. CHF Investitionen pro Jahr arbeitet die Baloise seit dem Start ihrer Strategie Simply Safe an einem ...