Rund um die Baloise

Darf ich meinen Arbeitgeber im Herzen tragen?

Corinna Fröschke
21. Dezember 2020
Diversität, CSR, Haltung / Einstellung, gute Seele
Wir werden oft gefragt: Was macht die Baloise zu einer aussergewöhnlichen Arbeitgeberin? Die Antwort ist einfach: Unsere Mitarbeitenden. Du bist hier Mensch und wirst gesehen. Wir bemühen uns um Werte im Umgang miteinander, und diese Wertschätzung ist spürbar. Es ist ein Baloise-Gefühl, das über die Pension hinaus bleibt.

Für unsere Mitarbeitenden schlägt unser Herz

Die Zeit, die wir mit unserer Arbeit verbringen ist intensiv. Wir sind so viele Stunden mit ihr beschäftigt, so dass wir tatsächlich von einer Beziehung sprechen möchten. Für die einen ist es bloss Job, für die anderen eine Leidenschaft, vielleicht ein Familie, vielleicht ein bisschen ein Zuhause.

Wenn einem Arbeitgeber das gelingt, dass Mitarbeitende von einer familiären Atmosphäre sprechen, dann erfahren wohl alle ein grosses Privileg. Eines, das sie selbst mit Leben füllen.

Ich habe in 38 Jahren Baloise so wunderschöne Bekanntschaften machen dürfen.

Doris, ehem.Mitarbeiterin, heute pensioniert

Dein Baloise Gefühl geht nie in Rente

Wir in der Baloise haben versucht, genau diesem Gefühl auf den Grund zu gehen und es einzufangen – in einem Video. Ein Film, der ganz bewusst die Menschen in Szene setzt, die lange Zeit mit uns verbracht haben und aus dem Arbeitsalltag ausgetreten sind : unsere pensionierten Kolleginnen und Kollegen. Was wir in diesen Gesprächen finden durften? Ganz viel Herz.

Top