Berufseinstieg für Schüler/innen

#gutegründe | KV-Lehre bei der Baloise

Kaffeeholen_Landingpage

KV-Lehre = Kaffee holen und Kopieren?

Das KV hat leider nicht gerade das beste Image. Immer wieder hören wir: «Oooch, ist ja nur ein Bürojob. Mehr als Kaffee holen und Kopieren lernst du da nicht.» Von wegen! Für die Baloise als Ausbildungsbetrieb gilt das nicht. Bei uns bist du von Anfang an Teil des Teams und arbeitest tatkräftig mit! Sei das in der Kundenberatung am Telefon, per Mail oder am Schalter, bei der Organisation von Meetings und Events, in der Erstellung von Offerten, Präsentationen und Verkaufsunterlagen oder bei der Risikoprüfung. Dein eigenes Projekt oder deine Idee umsetzen? Kein Problem, auch unsere Jüngsten wirken an Innovationsprojekten mit. Bei der Baloise wirst du gefördert und gefordert und lernst somit die ganze Palette des Bank- und Versicherungswesens kennen. Freu dich auf abwechslungsreiche Ausbildungsjahre!

Darf nur der Friday casual sein?

Immer wieder werden wir gefragt: Was muss ich bei einer Versicherung oder einer Bank in meiner Ausbildung tragen? Ist es wirklich der Anzug? Brauch ich eine Krawatte? Wir können dir sagen: NÖ! Zieh an, worin du dich wohlfühlst, aber bleib dir bewusst, du bist nicht daheim auf deiner Couch. Eine Jogginghose wäre sicher ein No Go, aber einen Hoodie und Jeans sehen wir bei uns in der KV-Lehre oft. Ansonsten gilt bei uns das Motte «Business Casual». Was das ist? Ein Mix aus Business und bequem, aber eben nicht super schicke Abendgarderobe. Jeans und Hemd, Rock und Blazer mit T-Shirt: Zu Beginn der Ausbildung kannst du das mit uns besprechen und gewinnst sicher ganz schnell ein Gefühl dafür. Sogar unsere Kundenberatung und Geschäftsleitung geben sich ebenso hin und wieder casual. Wenn du selbst persönlich mit Kunden zu tun hast, dann bitten wir dich in jedem Fall, schick und business-like aufzutreten.

fridaycasual_Landingpage
Lernen_Landingpage

Heisst lernen auch von dir lernen?

Für uns ist Lernen etwas Generationsübergreifendes. Deshalb suchen wir die Zusammenarbeit zwischen Jung und Alt. Jeder bringt seine Gedanken ein, hat andere Erfahrungen und all das ergänzt sich ganz wunderbar in unserem Miteinander. Du siehst die Welt durch deine Augen und bringst uns auf neue Ideen, auf andere Sichtweisen. Wir können ganz sicher viel von dir lernen. Denk in keinem Fall: du bist jung und müsstest dich zurückhalten. Hab vielmehr den Mut, uns deine Ideen mitzuteilen! Konstruktiv und wertschätzend formuliert, sind wir gespannt auf deine Fragen und Gedanken. Und bitte bleib umgekehrt ebenso offen, von anderen zu lernen sowie dich generell weiterzubilden – via Internet, Learningtools oder einfach über Erlebnisse in deiner Ausbildung. Neugier und Lernwille sind Baloise Werte, die uns bei unserer Arbeit und in dem Wunsch, ständig besser zu werden, helfen.

Darf ich in der Ausbildung meine Meinung sagen?

Wir finden "ja, bitte - unbedingt". Dein Input ist wichtig! Deine Fragen sind wertvoll! Was, wenn du die beste Idee von allen hast und sie nur nicht laut äusserst, weil du denkst, deine Meinung würde nichts zählen?
go for it! Lass uns an deinen Gedanken teilhaben, bring deine jugendliche Frische ein - und bleib dabei konstruktiv wie wertschätzend. Das erwarten wir von all unseren Mitarbeitenden - quer durch die Hierarchien und Altersstrukturen. "Sag deine Meinung" ist Baloise Kultur.

meinungsagen_Landingpage
Bro_Landingpage

Kann mein Ausbilder mein Bro sein?

Bei uns in Basel am Hauptsitz wird das Lernendenteam von mehreren Praxisausbildern betreut. Auf den Generalagenturen haben unsere Lehrlinge Mentoren, die sie durch die Ausbildung begleiten.
Wenn wir das Verhältnis zwischen Ausbilder und Lernenden mal etwas sounden, geht es weit über das Berufliche hinaus und wir finden genau das gut. Wir alle sind Menschen mit Gefühlen, Sorgen,
Fragen und Erlebnissen, die über das Berufliche hinausgehen. Wie cool, wenn du in der Lehre jemanden hast, der dir dann ebenso zuhört und dem du vertraust.

Muss ich wissen was ich will?

Nein, musst du nicht. Nicht in deiner Lehre und später auch nicht. Wir sind überzeugt, dass Karrieren längst nicht mehr geradlinig verlaufen müssen. Fang doch erstmal mit etwas an, dass dich interessiert und dann schau von Zeit zu Zeit, was du noch kannst, was dir noch Spass machen würde, wohin du dich noch entwickeln möchtest. Wir fördern dieses Mindset und ein breites Portfolio an Fähigkeiten. Es stellt uns alle breiter auf, aber verlangt natürlich unser aller Bereitschaft, ein Leben lang zu lernen.

wissen_Landingpage

Offene Lehrstellen

Top