Leuchtfeuer – ein Escape Room zur Baloise-Strategie

Ecosystem Icon
Anmeldung für Mitarbeitende
via Intranet
Formular wird eingereicht
Anmeldung für Externe
via Mail
Buch Icon
Simply Safe, Season 2
Investorentag
Telefon Icon
Kontakt
Medienanfragen
Gemeinsam Rätsel lösen und auf diese Weise zusammen eine Mission erfüllen beziehungsweise aus einem Raum herausfinden: dies die grobe Ausganglage eines jeden Escape Rooms. Diese Idee hat die Baloise aufgenommen, in einen Koffer gepackt und nutzt sie nun für eine erlebbare Strategiekommunikation.

Ein Escape Room aus dem Koffer

Escape Rooms gibt es in allen grösseren Städten. Mal handelt es sich um eine Bibliothek, mal um ein Industriegebäude. Ziel ist es immer, gemeinsam als Team Hinweise zu suchen, damit unterschiedlichste Rätsel zu lösen und so den Ausbruch innerhalb eines vorgegebenen Zeitlimits zu schaffen. Diesen Gedanken hat die Baloise aufgenommen und überlegt, wie das Konzept gruppenweit an verschiedenen Standorten umgesetzt werden kann. Schnell wurde klar, dass mehrere stationäre Escape Rooms viel zu aufwändig wären. Also wurde zusammen mit den Köpfen hinter escaperoomspiele.com getüftelt und studiert, bis auch dieses Rätsel gelöst war. Resultat: Ein Koffer mit verschiedenen Utensilien sowie eine App, die einfach an die Wand projiziert werden kann. Damit wird der Escape Room mobil und kann in jedem Sitzungszimmer aufgebaut werden.

3mannsgöggeli

Das Ziel ist, dass wir mit dem Spiel nicht nur das Leuchtfeuer, sondern bei den Mitarbeitenden auch das Feuer für Season 2 von Simply Safe entfachen.

Gert De Winter
1kompass

Strategiekommunikation als Spiel

Strategiekommunikation ist oft abstrakt und kann schwerfällig wirken. Deshalb braucht es neue Wege, um die Mitarbeitenden abzuholen und ihnen die wichtigsten Elemente unterhaltsam zu vermitteln. Eine Lösung ist der Ausbruch aus dem Büroalltag, eine Welt weit weg von Bildschirm, Präsentationen und Excel-Listen. Wie schon beim Brettspiel «Sarah’s Vision» geht die Baloise mit dem Escape Room einen spielerischen Weg. «Die Mitarbeitenden tauchen in eine fremde Welt ein und vergessen trotz gewohnter Umgebung den Büroalltag. Automatisch arbeiten sie auf ihrer Mission zusammen, tauschen sich aus, sind neugierig und übernehmen Verantwortung. Genau die Werte, welche in Season 2 der Simply Safe-Strategie den Unterschied machen sollen», sagt Marc Kaiser, Leiter Corporate Communications & Investor Relations. Nach Absolvieren des Escape Rooms wird die Brücke von der Spiel- zur Arbeitswelt geschlagen. Wichtige Erkenntnis: Zusammenarbeit macht Spass – auch unter Zeitdruck.

Das (Leucht-)Feuer entfachen

Koffer, Sitzungszimmer, App: noch ist unklar, in welcher Welt sich die Mitarbeitenden bewegen. Passend zur Strategie – in Season 1 war die Baloise als Schiff unterwegs, welches sich in Season 2 zu einem Leuchtturm auf einer schwimmenden Insel erweitert – bleibt es nautisch. Ein Sturm zieht auf, der Leuchtturm ist nur noch mit Notstrom versorgt und es muss dringend das Leuchtfeuer wieder entfacht werden, damit die Schiffe –stellvertretend für unsere Anspruchsgruppen – in die Sicherheit der schwimmenden Insel navigieren können. Die Spielerinnen und Spieler befinden sich auf dem Leuchtturm und müssen schnellstmöglich alle Rätsel lösen. Der Countdown läuft und die App zeigt den Spielfortschritt an. Da am Ende das Leuchtfeuer wieder brennen soll, wurde auch der Escape Room auf diesen Namen getauft.

«Das Ziel ist, dass wir mit dem Spiel nicht nur das Leuchtfeuer, sondern bei den Mitarbeitenden auch das Feuer für Season 2 von Simply Safe entfachen», fasst Group CEO Gert De Winter den Zweck des Escape Rooms zusammen.

Portrait GERMAN

Anmeldung?

Mitarbeitende können sich im Intranet für den Escape Room anmelden. Kunden, Medienschaffende und Interessierte können sich gerne per Mail melden.