Rund um die Baloise

Entwicklungsmentoring | Kann dein Arbeitsgspändli dir helfen, dein Potenzial voll auszuschöpfen?

Debora Moos
25. Mai 2022
Weiterentwicklung, Kultur, Networking
Bis zur Pension jenen Job ausüben, den du einst gelernt hast: Diesen gradlinigen Weg nehmen heute wohl nur noch die wenigsten Laufbahnen. Umso wichtiger, dass du dich dein Leben lang weiterentwickelst – zum Beispiel mit der Unterstützung deiner Kolleg:innen …

Die Herausforderung: Deine Entwicklung vorantreiben

In einer Welt, die sich immer schneller dreht, ist es wichtig, dass du am Ball bleibst  – Stichwort: Kontinuierliche Weiterentwicklung . Deshalb wollen wir bei der Baloise ein Umfeld schaffen, in dem Lernen Spass macht. Doch im Aus- und Weiterbildungsdschungel ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Und ganz ehrlich: Den eigenen Berufsweg zu hinterfragen und die persönliche Entwicklung voranzutreiben, kostet viel Zeit und Energie.

Christian Blaser

«Wir unterstützen unsere Kolleginnen und Kollegen dabei, ihre Ziele richtig zu formulieren und helfen dabei, den Weg zu finden, um diese zu erreichen. Wenn ich Mitarbeitende voller Freude in der neuen Funktion sehe, gibt mir das wahnsinnig viel Energie zurück.»

Christian Blaser, Relation Manager und Entwicklungsmentor

Eine Lösung: Dich von deinen Kolleginnen und Kollegen challengen lassen

Kann es nicht auch Spass machen, an deinem wichtigsten Projekt – dir selbst – zu arbeiten? Und kommst du dabei zu besseren Resultaten, wenn du dir Unterstützung holst? «Klar doch!», haben sich einige Baloise-Kolleg:innen gedacht, und das Entwicklungsmentoring ins Leben gerufen – ein Angebot von Mitarbeitenden für Mitarbeitende.

Sina Simon ist Entwicklungsmentorin

«Das Angebot des Entwicklungsmentorings ist nicht als Konkurrenz zu den Führungskräften zu sehen, sondern als Ergänzung – so haben wir Entwicklungsmentor:innen zum Beispiel ein grosses Netzwerk innerhalb der Baloise, wodurch wir Kontakte vermitteln können. Was mich für diese Rolle motiviert? Persönlichkeitsentwicklung ist etwas, das mich sehr interessiert. Gleichzeitig mache ich die Ausbildung zum agilen Coach, was sehr hilfreich ist.»

Sina Simon, Competence Leader Ausbildung und Entwicklungsmentorin

Wie’s funktioniert?

Interne Mentor:innen – aus dem HR, aber auch aus verschiedensten anderen Bereichen wie der IT oder dem Marketing –  stehen dir für ein Gespräch zur Verfügung. Was ihr daraus macht, liegt bei euch: Erfahrungsaustausch über Weiterbildung XY, Netzwerk-Erweiterung oder Diskussionen über die ganz grossen Fragen wie «Was will ich?» und «Was kann ich?». Ihr entscheidet! Die Überzeugung dahinter: Gemeinsam sind wir besser, wenn wir uns vernetzen, verschiedene Perspektiven einholen und Bestehendes hinterfragen – einfach #smartertogether!

Lust, einen neuen Berufsweg einzuschlagen? Vielleicht findest du hier etwas …

Top