DE EN FR Jobs Publikationen Nachhaltigkeit Innovation
Allgemeine Anfragen
Telefon +41 58 285 85 85
Kontakt
Jobs Publikationen Nachhaltigkeit Innovation
Allgemeine Anfragen
Telefon +41 58 285 85 85
Kontakt
DE EN FR
Umwelt: Das Commitment von Baloise zum Klimaschutz
Blog Umwelt: Das Commitment von Baloise zum Klimaschutz
Kim Berrendorf 13. Januar 2022

Zu einer nachhaltigen Geschäftsführung gehört für Baloise der Einbezug und die Rücksichtnahme auf die Umwelt. Unser Umweltleitbild kombiniert den verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen, Energieeffizienz und CO2-Reduktion unserer Geschäftstätigkeit mit verantwortungsbewusster Anlagenpolitik, die auf klimafreundliche Industrien setzt und den Einbezug von Umweltkriterien in unsere Zeichnungspolitik.

Das Umweltleitbild von Baloise

Seit 1999 verfügen wir über ein eigenes Umweltleitbild. Wichtig war hierbei von Anfang an, Nachhaltigkeit im gesamten Unternehmen zu integrieren. Für Baloise ist die Umwelt eine von sechs Ressourcen, mit denen wir Wert schaffen und auf die wir auch einen massgeblichen Einfluss haben. Indem wir beispielsweise unsere Betriebsgebäude nach nachhaltigen Standards ausbauen, vermeiden wir klimaschädliche Treibhausgase und schützen unsere Atmosphäre nachhaltig. 

Unser 2019 entstandenes Wertschöpfungsmodell wiederspiegelt diese ganzheitliche Sichtweise. Um unser Wirken positiv zu gestalten, orientieren wir uns an den Zielen für eine nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.

Unsere Ökobilanz

Als Versicherer sind wir kein Güter produzierendes Unternehmen. Unseren grössten Energiebedarf an den Standorten haben wir in Form von elektrischem Strom sowie Heizenergieverbrauch. Wir verbringen viel Lebenszeit an unserem Arbeitsplatz und reisen geschäftlich, daher setzen wir als Unternehmen auf kontinuierliche Reduktion unserer CO2 Emissionen und optimieren, wo immer möglich, unsere eigenen Stoffkreisläufe. Durch hybride Meetingformen wurde die Reisetätigkeit auch 2021 weiter reduziert. 

Unsere direkten CO2-Emissionen wurden seit dem Jahr 2000 kontinuierlich um 74,4% reduziert. Diese Reduktion ist in unserer Ökobilanz dokumentiert. 

CO2 Kompensation und Förderung von Klimaschutz-Innovationen

Seit 2020 kompensieren wir rückwirkend unsere betrieblichen CO2 Emissionen, die wir durch Optimierungen und Reduktion noch nicht vermeiden konnten. Für das Jahr 2020 wurden rund 11 Tausend Tonnen durch drei zertifizierte Projekte kompensiert. Die Projekte wurden auf die Modalitäten und Verfahren folgender Standards geprüft und ausgezeichnet: 

Neben der Optimierung unserer Prozesse, der Reduktion unserer Emissionen und der CO2 Kompensation ist uns vor allem die Förderung von Innovationen im Bereich Klimaschutz ein wichtiges Anliegen. Durch unsere Mitgliedschaft bei der Klimastiftung Schweiz investieren wir seit 2021 jährlich den Nettobetrag aus der Rückverteilung der CO2-Abgabe. Mit den Geldern fördert die Stiftung KMU aus der Schweiz und Liechtenstein, die innovative Lösungen für das Klima entwickeln oder ihre Energieeffizienz verbessern.

Umweltschutz durch CSR & Sensibilisierung unserer Mitarbeitenden

Wir unterstützen Organisationen deren Fokus auf Umwelt- und Klimaschutz liegt mit finanziellen Mitteln sowie durch Freiwilligenarbeit. Wohltätigkeit betrifft nicht nur uns Menschen direkt, sondern auch unsere Umwelt. Nur in einer intakten Umwelt können wir uns wohlfühlen. Nur mit einer intakten Umwelt geht es uns wirklich gut. Deshalb unterstützen wir Umweltorganisationen und sind auch selbst aktiv um die Umwelt zu schützen.  

Dazu setzen wir auf Sensibilisierung unserer Mitarbeitenden und geben Hintergrundwissen und Hinweise zu verschiedenen Themen einer nachhaltigen Entwicklung, auch für das Privatleben. So arbeiten wir in Luxemburg beispielsweise mit dem Partner OUNI (= ohne Müll, Betreiber des ersten «unverpackt-Laden in Luxemburg) zusammen und schulen unsere Mitarbeitenden spezifisch in umweltfreundlichen Verhaltensweisen. In Deutschland setzt sich das «Green Team» mit Tipps & Tricks für Mitarbeitende für eine nachhaltige und umweltfreundliche Lebensweise im Arbeitsalltag und Privaten ein. Als Austauschforum können so Mitarbeitende ihr Wissen einbringen und andere daran teilhaben lassen.

Klimafreundliche Betriebsgebäude & Arbeitsalltag

Für unsere klimafreundlichen Betriebsgebäude setzen wir auf neuste Baustandards und Sanierungsmethoden und betreiben die Gebäude möglichst ressourcensparend. An allen unseren Standorten in der Schweiz, in Deutschland, Belgien und Luxemburg beziehen wir in Gebäuden, in denen wir den Strommix selbst bestimmen können, 100 % Strom aus erneuerbaren Energien

Zusätzlich gibt es an fast allen Standorten zentralisierte Recyclingstationen mit Papier, Alu, PET und Restmüll. Diese ersetzen die individuellen Abfallbehälter an den Arbeitsplätzen. Alle Mitarbeitende in Luxemburg, Deutschland und Belgien und am Hauptsitz in der Schweiz haben wiederverwendbare Flaschen erhalten.  

Schweiz: Neuer Hauptsitz und diverse Optimierungen

Der Bau der drei neuen Gebäude des Baloise Park orientieren sich am «Standard für nachhaltiges Bauen Schweiz» (SNBS) und übertreffen dabei die gesetzlichen Vorgaben bezüglich Energieeffizienz deutlich. Schon heute wird am Hauptsitz 100% Fernwärme zum Heizen bezogen. 

Auch am bereits bestehenden Gebäude des Baloise Park haben wir 2021 diverse technische Massnahmen in Zusammenarbeit mit dem AUE (Amt für Umweltschutz und Energie) umgesetzt die in einer «Roadmap» vereinbart wurden: 

  • Neue Drehzahlregulierung an Lüftungsmotoren
  • Antriebsersatz mit Frequenzumrichter
  • Ersatz Kondensatorpumpen Kältemaschinen
  • Ersatz Antrieb WRG-Pumpen (WRG = Wärmerückgewinnung)
  • Motorenersatz für Bürolüftungen

Damit werden schätzungsweise 50'000 kWh pro Jahr wiederkehrend an elektrischer Energie eingespart. Auch auf unseren Agenturen in der Schweiz haben wir an diversen neuen Standorten oder im Rahmen von Modernisierungen auf Flex Office umgestellt und so die betrieblichen Kosten und Verbräuche optimiert. 

Luxemburg: Die Entstehung von «Wooden»

Das neue Bürogebäude in Leudelingen, Luxemburg, wird landesweit das erste sein, welches vollständig aus Holz besteht. Das Holz für das Bürogebäude mit dem Namen «Wooden» stammt ausschliesslich aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern der Grossregion Luxemburg. «Wooden» wird mit Photovoltaik-Modulen ausgestattet und strebt die BREEAM Excellent-Umweltzertifizierung an.

Neben seinen konstruktiven Qualitäten ist «Wooden» auch das zweite Gebäude in Luxemburg, das Teil des WELL Building Standard®-Zertifizierungsverfahrens ist. Im Gegensatz zu anderen Labels im Bausektor liegt der Fokus hier auf den Bewohnerinnen und Bewohnern, und zwar durch zehn Konzepte, die einen ganzheitlichen Ansatz für das Wohlbefinden im und am Gebäude ermöglichen: Luft, Wasser, Nahrung, Licht, körperliche Aktivität, Temperatur, Lärm, Materialien, Geist und Gemeinschaft. Das neue Bürogebäude wird besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein. Durch diese Massnahme sollen auch die indirekten CO2-Emissionen weiter reduziert werden. Zudem setzt Baloise in Luxemburg auf konsequente Mülltrennung, um Wertstoffe dem Produktionskreislauf zurückzuführen. 

Zusätzlich verfolgen wir in Luxemburg schon jetzt eine «Zero-Paper-Ambition» für unsere Mitarbeitenden und Kunden. Zum Laden von Elektrofahrzeugen wurden 2021 zehn Plätze installiert. Bei Bedarf besteht die Option, diese auf insgesamt 25 Plätze auszuweiten. 

Belgien: The Link

Baloise in Belgien investiert in einen Prototyp für das Büroleben der Zukunft und kaufte im März 2019 das nachhaltige Gebäude "THE LINK" und wird zum grössten Büroinhaber in Antwerpen. Das Bürogebäude wurde mit dem Nachhaltigkeitszertifikat BREEAM Excellent ausgezeichnet. Das Gebäude ist nahezu energieneutral und die genutzte Energie innerhalb der Gebäude wird vollständig aus erneuerbaren Energien bezogen.

Mit Bienenstöcke auf den Dächern unserer Betriebsgebäuden seit 2014 leisten wir einen Beitrag für mehr Biodiversität. Auch wird die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge stetig ausgebaut, so dass bis 2024 ungefähr 50 Plätze zur Verfügung stehen werden.

Deutschland: Diverse Optimierungen und Inbetriebnahme unserer Solaranlage

Durch diverse Massnahmen, wie z. B. hocheffiziente Pumpen für Heizung und Lüftung, intelligente Steuerung der Heizungs- und Kühlanlage, angepasste Lichtsteuerung in Aufzügen und den Austausch von defekter, alter Beleuchtung durch sparsamere LED-Beleuchtung wird eine stetige Energiereduktion erreicht.

Das Direktionsgebäude in Bad Homburg ist seit 2010 „Ausgezeichneter ÖKOPROFIT Betrieb“. Grundlage dafür ist die kontinuierliche Reduzierung des Ressourcenverbrauchs im Unternehmen, insbesondere an Wasser und Energie, u.a auch durch die Installation einer Photovoltaikanalage im Oktober 2021.

Klimafreundliche Mobilität unserer Mitarbeitenden
  • Einführung eines Fahrradleasing-Angebots für Mitarbeitende in Belgien und in Deutschland.
  • Mitarbeitende, Kunden und Kundinnen können ihre Elektroautos in Basel und Zürich (Schweiz) mit Sonnenstrom aufladen.
  • Bankinterne E-Fahrzeugflotte inklusive Elektroladestation der Baloise Bank Soba (Schweiz).
  • Bereitstellung von Elektrofahrräder für unsere Schadeninspektoren in der Schweiz.
  • Förderung der Nutzung des öffentlichen Verkehrs mittels Vergünstigungen oder Zuschuss beim Ticketkauf in allen Ländern.
  • Elektroautos stehen Mitarbeitenden in Luxemburg während der Arbeit frei zur Verfügung.
  • Auch in Belgien stehen Mitarbeitende zahleiche Plätze zum Aufladen von Elektrofahrzeugen zur Verfügung. Diese Ladeinfrastruktur wird stetig ausgebaut, so dass bis 2024 ungefähr 50 Plätze zur Verfügung stehen werden.
  • Ab November 2021 erhalten leitende Angestellte in Deutschland nur noch E-Fahrzeuge als Dienstwägen, sofern sie alternativ nicht die finanzielle Pauschale wählen.
  • In Belgien wurde 2021 eine Obergrenze des CO2 Ausstosses für Dienstwagen nochmals gesenkt. Ab 2023 werden nur noch E-Fahrzeuge als Dienstwagen ermöglicht.
  • In Luxemburg wurden 2021 10 Plätze mit Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge ausgestattet.
Asset Management, Zeichnungspolitik und Beschaffungsgrundsätze

Klimaschutz ist für uns auch bei Investitionen im Asset Management, im Underwriting sowie dem Bezug von Produkten und Drittdienstleistungen wichtig.

Responsible Investment Policy

Mit der Responsible Investment Policy (RI-Policy) für die Versicherungsgelder werden Umwelt- und Sozial-Kriterien sowie Kriterien der Unternehmensführung in Investitionsentscheidungen integriert. Zudem wurde die Responsible Investment Policy auch auf alle von Baloise Asset Management selbst verwalteten Produkte für Drittkunden ausgeweitet. Unsere neue Klimastrategie ist seit dem 1. Februar 2021 in Kraft und verstärkt den Fokus auf das Thema Klima und Umweltschutz innerhalb unseres Responsible Investment Ansatzes. Um unserer Verpflichtung Ausdruck zu verleihen, hat die Baloise 2018 die Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investment (Principles of Responsible Investment PRI) unterzeichnet.

Immobilien

Zum Baloise Asset Management gehört auch der Bereich Immobilien. Die Baloise ist eine der grössten Immobilienbesitzerinnen in der SchweizNachhaltige Immobilienanlagen und langfristige Renditen sind für uns als verantwortungsbewusster Investor eng miteinander verbunden. Bei Neubauprojekten streben wir eine Zertifizierung an – bei Sanierungen wird dies situativ geprüft. Als strategisches Instrument wird der CO2-Ausstoss für den gesamten Immobilienbestand nach einheitlichem Massstab kalkuliert und unter Berücksichtigung der Instandsetzungsmassnahmen bis ins Jahr 2050 modelliert. Dies ermöglicht uns einen kontinuierlichen Vergleich mit den übergeordneten Klimazielen und visualisiert die Auswirkung der geplanten Massnahmen auf den Absenkpfad.

Zeichnungspolitik

Durch unsere Produkte und Dienstleistungen haben wir einen Einfluss auf Sektoren, Unternehmen und Individuen, die wir mit unserem Angebot in ihren Tätigkeiten unterstützen. Ab 2022 wird die Baloise Umweltkriterien, soziale Kriterien und Kriterien der Unternehmensführung in ihren Zeichnungsrichtlinien anwenden. Das bedeutet, dass gewisse Sektoren und bestimmte Tätigkeiten nicht weiter durch die Baloise unterstützt werden beziehungsweise eine Übergangsphase gewährt wird. In dieser Übergangsphase soll kundenseitig eine Entwicklung zu einem nachhaltigen Geschäftsmodell vorgewiesen werden, damit das Angebot der Baloise weiterhin wahrgenommen werden kann. Darüber hinaus versteht sich die Baloise als verlässlicher Versicherungspartner für Kunden, deren Geschäftsmodell sich derzeit im Wandel befindet.

Beschaffungsgrundsätze

Auch beim Sachmitteleinkauf und der Nutzung von Betriebsmitteln verfolgen wir eine nachhaltige Herangehensweise, welche in unseren Beschaffungsgrundsätzen verlangen nachhaltige Prinzipien bei Dienstleistungen von Dritten.

Innovative Produkte und Dienstleistungen für unsere Kundinnen

Bei unseren Innovationen im Bereich Nachhaltigkeit liegt der Fokus auf unseren Ökosystemen Home und Mobility.  Für die Umwelt sind insbesondere Neuerungen im Bereich der Mobilität für unsere Kundinnen und Kunden von grosser Relevanz. Ausserdem bieten wir Versicherungen für E-Fahrzeuge, Solarpanels usw. an und bieten damit Sicherheit für umweltschonendere Alternativen. 

Mobilität
Home
Jetzt mehr erfahren