Karrieretipps

Warum haben Sie so oft den Job gewechselt? | Bewerbungsgespräch

Corinna Fröschke
16. Juli 2020
Entwicklung, Motivation, Bewerbungsunterlagen
Es gibt Fragen im Job-Interview, die haben sich längst überholt und dennoch werden sie bis heute gestellt. «Warum haben Sie so oft Ihren Job gewechselt? Das Schöne daran: Die Frage ist alt, aber die Antwort neu, weil sie mit der Zeit geht: «Jeder Jobwechsel bereichert mich um eine Erfahrung.»

Je mehr du kannst, desto konkurrenzfähiger bist du

In einem Jobmarkt der Zukunft – und ganz ehrlich: auch heute bereits – wird dir ein breites Portfolio an Fähigkeiten und Erfahrungen helfen. Je mehr du kannst, je neugieriger du bist und bleibst, desto flexibler kann man dich einsetzen. Deshalb fördern wir bei unseren Mitarbeitenden Eigenverantwortung und Lernwillen: Was kann ich noch? Wo will ich hin? Und wir sagen voller Überzeugung: Karrieren müssen längst nicht mehr geradlinig verlaufen.

Wir stellen die Arbeitswelt in Frage! Mach mit!

Die Zeiten ändern sich | Veränderung ist permanent

Wir räumen ein, bei uns im Unternehmen liegt die durchschnittliche Zugehörigkeit unserer Mitarbeitenden bei 12,8 Jahren. Das verstehen wir natürlich als riesen Kompliment, denn im besten Fall fühlen sich die Baloisianer bei uns wohl! Aber im Sinne ihrer eigenen Weiterentwicklung fühlen wir uns verpflichtet, sie sanft anzustupsen und ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, in denen sie sich weiterentwickeln können. Das heisst, wir rufen sie geradezu zu Jobwechseln auf: interne, temporäre Perspektivenwechsel bringen Mitarbeitende in andere Teams, in andere Aufgaben und ermöglichen ihnen eine steile Lernkurve. Ausserdem erhöhen sie das Verständnis jedes Einzelnen für das grosse Ganze.

Veränderung zu meistern, stärkt das Selbstvertrauen

Der Nebeneffekt dieses Anstupsens unter dem Motto «Ey, mach doch mal was Neues!», heisst Selbstvertrauen. Plötzlich erleben und verstehen Mitarbeitende, wozu sie ausserhalb ihrer Routine in der Lage sind und sie entwickeln neue Ideen. Klar, das führt als Nebeneffekt 2 mitunter dazu, dass uns Kolleginnen und Kollegen ganz verlassen weil sie erkennen: Ich kann mehr und ich will mehr.

Egoistisch gedacht, ist das betrüblich: wir verlieren Mitarbeitende und müssen Ersatz für sie finden. Hier heisst es umdenken, eine gewisse Reife ist gefragt! Denn selbstlos gedacht, entwickeln und bestärken wir Menschen – hin zu mehr Mut, Neues auszuprobieren, und dieser Mut gipfelt im Idealfall in Zuversicht: "Egal, was sich wie verändert, ich werde arbeitsmarktfähig bleiben."

ein VW Bus verlässt am Ortsausgang die Theorie und fährt Richtung Praxis

Mehr Skills für mehr Sicherheit in Zukunft

In all dem Beschriebenen – in diesem Erleben von Veränderung und in dem Erkennen: «Hey, das kann ich ja auch!» liegt die Antwort auf die eingangs gestellte Frage in einem möglichen Bewerbungsgespräch: «Warum haben Sie so oft den Job gewechselt?»

Antwort: «Ganz einfach, weil ich neue Herausforderungen liebe, weil mich jede Erfahrung vielseitiger macht und umso wertvoller für neue Arbeitgeber. Je mehr ich kann, desto flexibler bin ich einsetzbar in einem Arbeitsmarkt der Zukunft.»

Wir wissen nicht, wohin es geht, aber wir können uns möglichst breit aufstellen und somit für Vieles wappnen.

Willst du zu uns wechseln? Bewirb dich!

Top