Berater im Kundenservice | Baloise Bank SoBa

Corinna Fröschke
12. Februar 2020
Bank, Innovation, Kundenservice
Marcel Boulhaouchet ist 48 Jahre alt und hat bereits unterschiedliche Jobs übernommen: Angefangen hat er als Restaurantfachmann in Strasbourg, gelandet ist er – nach einigen Jahren als Versicherungsberater – nun im Kundenservice unserer Baloise Bank SoBa in Solothurn. Er ist dieser Typ «immer nach vorn schauen und Bestehendes hinterfragen».

Daily Business im SoBa-Kundenservice

60 bis 70 Anrufe bekommen Marcel und seine Kollegen/ innen jeweils pro Tag, und jeder Kunde hat sein ganz persönliches Anliegen: Es geht um E-Banking, Hypotheken, Offerten und Administratives, um Fragen zur 2. Säule. «Ich musste mir recht viel bankspezifisches Wissen aneignen», sagt Marcel. «Aber das Lernen an sich war ich als Versicherungsberater bereits gewohnt. Ich bin neugierig und deshalb in der Lage, ganzheitlich zu denken bzw. Auskunft zu geben. Insurance Banking ist für mich das Stichwort der Zukunft, auch wenn wir es noch nicht so nutzen. Gerade wir haben hier einzigartige Möglichkeiten bei der Baloise, bieten Versicherung und Bank aus einer Hand

ein Mann mit Jacket und Schal mit zurückgekämmten Haar sitzt in einem Ledersessel

«Klein aber heiss» | Baloise Bank SoBa

Der Kundenservice der Baloise Bank SoBa ist die erste Anlaufstelle für unsere Finanzkunden. «Ich komme wirklich gern zur Arbeit», betont Marcel. «Wir sind klein, aber heiss – wenn ich das so salopp sagen darf.» Er lacht.

«Im Ernst, die Baloise ist ein sehr sozialer Arbeitgeber, die Arbeitszeiten sind geregelt – da habe ich schon Anderes erlebt – und ich bin überzeugt von unseren Produkten. Die Kombination stimmt einfach.» Marcel ist engagiert. Das spürt man sofort. Er hat Ideen und setzt sie um, auch über seinen eigentlichen Job hinaus. So hat er z.B. eine vierteljährliche Diskussionsreihe zum Thema «Finanzen und gesellschaftliche Verantwortung» ins Leben gerufen. Da geht es u.a. um die «Moral in der Bankenwelt» oder «Foodwaste, Aktien und Nachhaltigkeit». «Diskutieren öffnet den Blick», sagt Marcel. «Das sollten wir viel öfter miteinander tun.»

 

Immer an den Kunden denken

«Nach meinem Abschluss an der Hotelfachschule in Strasbourg, wollte ich eigentlich weg – am liebsten in die USA oder an die Côte d’Azur – aber ich habe nur Absagen auf meine Bewerbungen bekommen.» Als ihn ein Freund in die Schweiz einlud, unterschrieb Marcel einen Arbeitsvertrag in einem Hotel am Brienzer See und blieb. «Zunächst war ich saisonal unterwegs: neun Monate Arbeit, drei Monate frei. In denen war ich dann als Backpacker on tour.»

Später ist er nach Interlaken gewechselt und war als Kellner, Restaurantchef und Barkeeper angestellt. «Hier habe ich vor allem eins gelernt: Service und die zugeschnittene Beratung. Ich denke immer an den Kunden, höre zu und versuche Bedürfnisse zu erfüllen. Genau das macht mir Freude.»

Aus der Gastronomie ging es für Marcel in den Einkauf als Food & Beverage Mitarbeiter («alles learning by doing»), auch ins Event-Marketing – und nebenbei absolvierte er sein KV-Diplom.

Ich mache mir ständig Gedanken darüber, was sein könnte. Was können wir anders machen?

Marcel Boulhaouchet, Kundenservice Baloise Bank SoBa

Von der Gastronomie in die Finanzbranche

Mit der Jahrtausendwende wurde Marcel Filialleiter bei einem Lebensmittel-Discounter. «Eine spezielle Zeit. Die Arbeitsbedingungen und das Personalmanagement waren herausfordernd, aber auch hier habe ich viel verstanden über Management. Ich habe u.a. gelernt, Leute zusammenzubringen, die ein Ziel haben. Gemeinsamer Erfolg ist etwas Tolles.»

Im Anschluss ging es für Marcel zu Zürich Versicherungen, wo sich Marcel mit den Grundprinzipien der Finanzdienstleistung vertraut machte. Danach wechselte er erneut, diesmal für 6 Jahre zur Helvetia. «Verschiedene Versicherungsgesellschaften verfolgen andere Modelle und Ziele, die Kundenstruktur variiert. Das hat mich in meiner Entwicklung und Beratungstechnik voran gebracht.» Wer mit Marcel spricht, merkt schnell, er ist dieser offensive, progressive Typ: Beratung ist genau sein Ding.

ein Mann in Jacket und Schal sitzt auf einem roten Sofa

Gemeinsamer Erfolg ist was Tolles!

Schöne neue Welt?

In Zeiten der Digitalisierung ist Veränderung permanent, und Marcel ist mit seinem proaktiven Mindset jemand, der ungeduldig den Wandel vorantreibt. «Manchmal muss ich mein Temperament etwas zügeln und erkennen, dass nicht alles sofort umgesetzt werden kann. In unserer Branche gibt es Gesetze und Regulatoren, die wir berücksichtigen müssen. Es ist eine Gratwanderung für uns alle zwischen Tradition, Recht und Innovation.» Stehenbleiben ist für Marcel keine Option. «Wir können noch mehr und noch besser.» Deshalb wird er ganz sicher nicht müde, immer und immer wieder Bestehendes zu hinterfragen.

Top